Welche Hausanschlussleistung kVA für 43 kW Ladung?

Welche Hausanschlussleistung kVA für 43 kW Ladung?

Beitragvon Akio » Di 20. Dez 2016, 23:04

Hallo zusammen,

ich bin gerade beim Hausneubau und möchte hierfür natürlich meinen Stromanschluss gleich darauf auslegen, dass ich im kommenden Sommer auch eine ZOE mit 43 kW geladen bekomme. Zusätzlich wird noch eine 10 kWp PV-Anlage auf dem Dach installiert sein. Leider bin ich mir derzeit jedoch ein wenig unsicher, wie viel kVA ich daher benötige? Reichen hier die 34 kVA, die standardmäßig von der SH-Netz AG bereitgestellt werden oder auf wie viel sollte man diese erhöhen? 69 kVA wären sicherlich ein wenig übertrieben, oder? :roll: Bzw. wie kann ich hier Hausanschlussleistung (kW) in kVA Anschlussleistung umrechnen?

Hier einmal die Angaben, die die SH-Netz AG im Antragsformular von mir wissen möchte.
Hausanschluss_SHNetz.png


Über eine Hilfestellung bzw. Erfahrungswerte wäre ich überaus dankbar!
Vielen Dank schon im Voraus und viele Grüße,

Akio
Akio
 
Beiträge: 8
Registriert: So 4. Jan 2015, 20:21

Anzeige

Re: Welche Hausanschlussleistung kVA für 43 kW Ladung?

Beitragvon Nasenmann » Di 20. Dez 2016, 23:21

Da kVA = kW sind, werden 34 sicher nicht für 43 reichen. Selbst mit 22 kW laden würde da knapp werden, wenn noch E-Herd und Wärmepumpe im Einsatz sind. Sobald noch ein paar 1-phasige Verbraucher mit hoher Leistung hinzukommen (Fön) etc. oder die fliegen dir die Hauptsicherungen um die Ohren.

Um mit 22 kW zu laden würde ich mind. 40 kVA Anschlussleistung empfehlen. Bei 43 mind. 60. Da das zumindest bei unserem Versorger extrem teuer ist, wird meine zukünftige Ladesäule 11 kW haben.
Ioniq Style in weiß seit 31.03.2018
Benutzeravatar
Nasenmann
 
Beiträge: 592
Registriert: Do 23. Mai 2013, 11:06

Re: Welche Hausanschlussleistung kVA für 43 kW Ladung?

Beitragvon kaimaik » Di 20. Dez 2016, 23:40

63 A sind ok zu schnellladen der Zoe.
Wenn möglich machen.

Weniger geht zwar immer ist aber nichts für die Zukunft.
kaimaik
 
Beiträge: 553
Registriert: So 28. Jul 2013, 11:40
Wohnort: Bremen

Re: Welche Hausanschlussleistung kVA für 43 kW Ladung?

Beitragvon DiLeGreen » Mi 21. Dez 2016, 00:05

Die Dimensionierung des Hausanschlusses macht der Elektriker nach DIN 18015-1, dazu kommt dann zusätzlich die gewünschte Ladeleistung mit Gleichzeitigkeitsfaktor 1. Bei Sonnenschein kannst du dann ggf. per dynamischem Lastmanagement die Ladeleistung noch ein bisschen hochfahren.
Mit einem Wechselstromzähler (wie im Screenshot) kannst du aber keinen Drehstrom zählen...
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 00:55
Wohnort: Würzburg

Re: Welche Hausanschlussleistung kVA für 43 kW Ladung?

Beitragvon TeeKay » Mi 21. Dez 2016, 00:38

1W = 1V*1A, 1kVA = 1kW bei angenommener Blindleistung von 0. Mit 34kVA wirds also schwierig, eine 43kW-Ladung zu realisieren. Die 60kVA sind da schon eher passend. Da kannst du dann neben der 43kW-Ladung auch noch die Waschmaschine laufen lassen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12537
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Welche Hausanschlussleistung kVA für 43 kW Ladung?

Beitragvon E-Pinger » Mi 21. Dez 2016, 01:14

Ist es notwendig Zuhause mit 43kW laden zu können?
Mit einer "Normalen" 22kW Wallbox bekommt man in einer Stunde in eine leere 22kW Batterie der Zoe ca.100 km Reichweite.
In die 41 kW Batterie (oder größer) werden es ca.150 km Reichweite sein.
Wie oft im Jahr ist das zu wenig und wie viel bist du bereit dafür auszugeben?
Zoe Intens 2014 / 22kW Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV
E-Pinger
 
Beiträge: 192
Registriert: Do 19. Feb 2015, 23:32
Wohnort: Eppingen

Re: Welche Hausanschlussleistung kVA für 43 kW Ladung?

Beitragvon ChrisB » Mi 21. Dez 2016, 01:30

Hol Dir erst mal Angebote für 3x50A und 3x63A ein. Der Baukostenzuschuss kann erheblich sein.
Renault ZOE Q210
ChrisB
 
Beiträge: 82
Registriert: Di 28. Okt 2014, 11:20

Re: Welche Hausanschlussleistung kVA für 43 kW Ladung?

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 21. Dez 2016, 17:02

Nasenmann hat geschrieben:
Da kVA = kW sind, werden 34 sicher nicht für 43 reichen. Selbst mit 22 kW laden würde da knapp werden, wenn noch E-Herd und Wärmepumpe im Einsatz sind. Sobald noch ein paar 1-phasige Verbraucher mit hoher Leistung hinzukommen (Fön) etc. oder die fliegen dir die Hauptsicherungen um die Ohren.

Blödsinn. Da fliegt nix um die Ohren. Die NH-00 Sicherung kann gem. Norm den doppelten Überstrom für ca. 1 Std. vertragen. Bei der Berechnung für Wohnraum geht man von einem Gleichzeitigkeitsfaktor von 0,2 bis 0,3 aus. Dies ergibt ca. eine max. Last von ca. 12 kW und würde zzgl. Ladung gerade mal Nennlast der Sicherung bedeuten.

Der 34 kVA Anschluss ist ausreichend für eine 22 kW Wallbox.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3042
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Welche Hausanschlussleistung kVA für 43 kW Ladung?

Beitragvon spark-ed » Mi 21. Dez 2016, 21:46

kaimaik hat geschrieben:
Weniger geht zwar immer ist aber nichts für die Zukunft.

[ironie] Yepp! Habe jetzt erst gelesen, dass die Autos demnächst mit 350kW laden können.
Also wäre da doch eine eigene Trafostation im Vorgarten angebracht!
Reicht aber vielleicht auch nicht. Man will ja dann auch mal ein zweites Auto gleichzeitig laden... ;) [/ironie]
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1388
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
Wohnort: Sehnde

Re: Welche Hausanschlussleistung kVA für 43 kW Ladung?

Beitragvon ecopowerprofi » Do 22. Dez 2016, 02:36

:thumb: :thumb:
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3042
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Nächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ecopowerprofi und 2 Gäste