Welche Hausanschlussleistung kVA für 43 kW Ladung?

Re: Welche Hausanschlussleistung kVA für 43 kW Ladung?

Beitragvon ecopowerprofi » Mo 26. Dez 2016, 03:36

Der HAK hat 3 x 100A. Über 50A wollen die inzwischen alle eine Wandlermessung. Daher ist die Wahl mit 50A schon das Beste.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3043
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Re: Welche Hausanschlussleistung kVA für 43 kW Ladung?

Beitragvon Elektrofix » Mo 26. Dez 2016, 10:07

ecopowerprofi hat geschrieben:
… Über 50A wollen die inzwischen alle eine Wandlermessung.
Das kommt immer auf den Netzanschussbetreiber an, diese pauschale Aussage würde ich nicht unterschreiben.
Habe da schon zu viele unterschiedliche Konstellationen gesehen.
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 665
Registriert: So 22. Feb 2015, 17:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Welche Hausanschlussleistung kVA für 43 kW Ladung?

Beitragvon ecopowerprofi » Mo 26. Dez 2016, 10:32

War die Aussage von einem VBN, da die Feraris- und EHz-Zähler nur für max. 60A ausgelegt sind und denen schon ein paar abgeraucht sind. Die haben es in ihrem Ausschuss im Sommer so beschlossen. Kann sein dass es noch nicht alle umsetzen aber es wird so wg. der E-Mobilität kommen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3043
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Welche Hausanschlussleistung kVA für 43 kW Ladung?

Beitragvon Tho » Mo 26. Dez 2016, 10:51

Es gibt auch digitale 80A Zähler.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6845
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Welche Hausanschlussleistung kVA für 43 kW Ladung?

Beitragvon Ragnarok » Mo 26. Dez 2016, 10:58

Es gibt da "leider" eine DIN Norm, die bei 63A die Grenze zieht. Darüber ist eine Wandlermessung vorgeschrieben.
Mein Netzbetreiber würde (noch) eine 63A Installation zulassen.
Ragnarok
 
Beiträge: 212
Registriert: So 27. Dez 2015, 15:18

Re: Welche Hausanschlussleistung kVA für 43 kW Ladung?

Beitragvon michaell » Mo 26. Dez 2016, 11:25

mit den neuen Smart Metering Zählern ist meistens bei 50A Schluss
weil diese meistens nur 50A direkt messen können.

Wo das nun genau steht weis nicht mehr, habe das aber gelesen bei den diversen Beschreibungen dazu.
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
KONA bestellt.
Info (at) Solar-lamprecht.de
michaell
 
Beiträge: 1413
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 17:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: Welche Hausanschlussleistung kVA für 43 kW Ladung?

Beitragvon ecopowerprofi » Mo 26. Dez 2016, 11:27

Tho hat geschrieben:
Es gibt auch digitale 80A Zähler.

Aber keine EHz und elektronische mit 3-Punkt Befestigung. Zumindestens nicht bei den VNB. Die wollen auch ein paar Euronen verdienen. Da musst Du auf einen Messstellenbetreiber ausweichen. Aber da kenne ich nur zwei, die auch Hutschienenzähler akzeptieren würden. Aber da hätte starke Bedenken ob die wirklich 80A Dauerstrom vertragen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3043
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Welche Hausanschlussleistung kVA für 43 kW Ladung?

Beitragvon HubertB » Mo 26. Dez 2016, 12:43

Bei der RNG war die Grenze 63A, darüber Wandlermessung. Neuanschluss ist mit 1000€ netto teurer als in SH, dafür gibt es gleich 63A.

Zoe, Twizy, PV, CF Ladestation
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2588
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste