Wallbox selber anschließen

Re: Wallbox selber anschließen

Beitragvon ecopowerprofi » Do 23. Feb 2017, 16:52

HubertB hat geschrieben:
Unser lokaler Versorger bietet eine 11kW Amtron für 50€ im Monat über 2 Jahre.
Danach gehört sie dem Kunden!

1200,-€ für eine Wallbox ist auch noch sehr üppig selbst wenn die Montage incl. ist.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3043
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Re: Wallbox selber anschließen

Beitragvon HubertB » Do 23. Feb 2017, 17:18

Ich habe die Amtron zuletzt in einem Webshop um die 1700,- gesehen, da ist 1200,- relativ günstig.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2588
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Wallbox selber anschließen

Beitragvon AxElli » Do 23. Feb 2017, 19:11

Salü, jetzt muß ich mich als Elektriker mal zu Worte melden. Sofern keine elektrische Ausbildung vorhanden ist, ist eine Abnahme der Elektroinstallation durch einen Elektromeister notwendig. Ansonsten kann es auch zum Verlust der Versicherung (z.B. bei Brand) führen. Absicherung,FI, Kabeldimension.... bitte einem Profi überlassen. Das kostet nicht viel, wenn man den Preis für eine Beerdigung als Vergleich nimmt ;-)
Ich will hier keine Angst schüren, habe aber schon die eine oder andere "Hobbyinstallation" gesehen.

Grüße aus dem windigen Schwabenland
Axel
Don't worry, be happy :lol:
AxElli
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 13:12
Wohnort: Weil im Schönbuch

Re: Wallbox selber anschließen

Beitragvon ecopowerprofi » Do 23. Feb 2017, 19:27

HubertB hat geschrieben:
Ich habe die Amtron zuletzt in einem Webshop um die 1700,- gesehen

Ich kann unsere Box auch mit Blattgold belegen. Mein Freund ist Goldschmied. Dann kostet die aber 3000€ und ist dann immer noch vergleichsweise günstig. Aber mal im Ernst. 1700€ für eine Wallbox ist für das was geliefert wird Wucher.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3043
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Wallbox selber anschließen

Beitragvon Lokverführer » Do 23. Feb 2017, 19:34

AxElli hat geschrieben:
Ich will hier keine Angst schüren, habe aber schon die eine oder andere "Hobbyinstallation" gesehen.


Ich habe auch schon die ein oder andere Elektromeister-Installation gesehen. Da werden dann FI nicht gegen Überlast geschützt, man führt Außensteckdosen über einen (Licht-)schalter der für 10 A zugelassen ist, der vorgelagerte LSS aber 16 A zulässt, man schließt Überspannungs-Kombiableiter nicht in der optimalen V-Verdrahtung an, etc.

Soll jetzt aber nicht heißen, dass elektrotechnische Laien (nach offizieller Definition) nicht teilweise auch Mist bauen...
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1513
Registriert: So 11. Mai 2014, 19:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Wallbox selber anschließen

Beitragvon entropie » Fr 24. Feb 2017, 13:35

Hallo zusammen,

danke für die Antworten. Nein ich werde da nichts selber machen, habe zwar keine Angst vor 22 kW aber das soll schon alles ordentlich sein. Versuche jetzt noch mal den lokalen EV runterzuhandeln, ansonsten nehme ich die Keba mit in die Finanzierungssumme bei Renault. Habe mich jetzt auch dazu entschlossen den Zoe 40 zu kaufen. Vermutlich wäre es schlauer die Batterie zu leasen aber es liefe auf die selbe Finanzierungssumme hinaus. Und beim Kauf gehört es am Ende mir. Die 300 km effektiv reichen mir mehr als aus, zur Not hätten wir noch zwei Alternativstinker. Und ich bin mal so forsch anzunehmen, bei meiner Fahrweise krieg ich den auch auf 350 :).

Ist gerade eine sehr spannende Zeit. Das BMVI hat gerade 300 Mio. in den Ring geworfen zum Ausbau von LIS. Am 1. März kann man sich bewerben und der Fördergeber rechnet damit, dass die Knete in 3 Tagen unterm Hammer ist. Das wäre super, dann können wir bald mehr LIS in der Stadt sehen. Fokus liegt bei der Ausschreibung auf 50 kW, das wäre super !
entropie
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 12:17

Re: Wallbox selber anschließen

Beitragvon Lokverführer » Fr 24. Feb 2017, 13:51

Wesentlich günstiger als Keba wäre der Tesla Wall Connector. Keine Angst, der funktioniert mit allen Fahrzeugen: https://www.tesla.com/de_DE/support/hom ... stallation

Manche Service Center verkaufen den aber nur an Tesla-Kunden, insofern müsstest du jemanden finden, der ihn für dich kauft.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1513
Registriert: So 11. Mai 2014, 19:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Wallbox selber anschließen

Beitragvon MineCooky » Fr 24. Feb 2017, 21:10

Lokverführer hat geschrieben:
Wesentlich günstiger als Keba wäre der Tesla Wall Connector. Keine Angst, der funktioniert mit allen Fahrzeugen: https://www.tesla.com/de_DE/support/hom ... stallation

Manche Service Center verkaufen den aber nur an Tesla-Kunden, insofern müsstest du jemanden finden, der ihn für dich kauft.


Die Zoe zickt damit, wenn Du Glück hast läd sie doch, muss aber nicht. Lass die Finger davon mit der Zoe. Außerdem ist er, zumindest offiziell, nur für Teslaeigentümer....
Zuletzt geändert von MineCooky am Mo 27. Feb 2017, 07:27, insgesamt 1-mal geändert.
Früher 451er ED (Schnarchlader, >166.666km), nun ein 453er ED(EQ) mit 22kW-Lader.
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4148
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Pforzheimer Raum

Re: Wallbox selber anschließen

Beitragvon Sewi » Sa 25. Feb 2017, 15:31

AxElli hat geschrieben:
Salü, jetzt muß ich mich als Elektriker mal zu Worte melden. Sofern keine elektrische Ausbildung vorhanden ist, ist eine Abnahme der Elektroinstallation durch einen Elektromeister notwendig. Ansonsten kann es auch zum Verlust der Versicherung (z.B. bei Brand) führen. Absicherung,FI, Kabeldimension.... bitte einem Profi überlassen. Das kostet nicht viel, wenn man den Preis für eine Beerdigung als Vergleich nimmt ;-)
Ich will hier keine Angst schüren, habe aber schon die eine oder andere "Hobbyinstallation" gesehen.

Grüße aus dem windigen Schwabenland
Axel


Wir haben die Wallbox online bestellt, den FI günstig bei eBay geschossen, werfen das Kabel selbst durch die Wand und zum Wallbox-Platz und der Elektriker kommt dann nur noch zum zusammenschrauben. War ganz unkompliziert und er war sogar froh drüber, den nervigen Teil nicht machen zu müssen bei der aktuellen Auftragslage :)
Win-Win.
Sewi
 
Beiträge: 333
Registriert: Do 5. Jan 2017, 18:31

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste