Wallbox an der Hausaußenwand

Wallbox an der Hausaußenwand

Beitragvon SiegfriedS » Do 15. Feb 2018, 12:02

Hallo,
Ich mache meine ersten Schritte in Richtung E Mobilität.
Damit für meinen Smart ED im Herbst die Ladeinfrastruktur steht, möchte ich jetzt mit der Planung und Vorbereitung beginnen.

Sollte ich mich für eine Wallbox vom Markt entscheiden, hätte ich folgende Frage, kann ich die Wallbox an die Garagenaußenwand montieren / montieren lassen ?
Benötige ich einen Regenschutz für die Box mit dem 5 m Kabel daran oder sind due Dinger Außenwand geeignet.

Da ich E-Ingenieur bin käme auch ein Selbstbau in Frage mit Anschluß an den HV Anschluß durch den Elektriker.

Bitte nicht besserwisserisch „schau doch mal beim Hersteller“antworten, ich fand nichts.
Danke vorab für duldsame Kommentare.

Grüße
Siegfried
SiegfriedS
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 15. Feb 2018, 11:52

Anzeige

Re: Wallbox an der Hausaußenwand

Beitragvon acurus » Do 15. Feb 2018, 12:27

Die Hersteller geben schon Infos, aber wiedersprechen sich teilweise auch. WallBe und ABL sagen z.B. das die Boxen wind- und wettertauglich sind, aber trotzdem nicht ungeschützt montiert werden sollten.

Wir haben daher spontan einen Wetterschutz inspiriert von einem Forenkollegen hier nachgerüstet:

https://1.21-gigawatt.net/2017/09/ladei ... im-teil-1/
Wir sind dabei! Das 3. Internationale e-Golf Treffen 28.-30.09.2018!

Immer einen Besuch wert: der Elektrostammtisch OWL, jeden 1. Samstag im Monat: https://www.goingelectric.de/forum/vereine-stammtische/elektro-stammtisch-owl-t30935.html
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 1426
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:12
Wohnort: Warburg

Re: Wallbox an der Hausaußenwand

Beitragvon kub0815 » Do 15. Feb 2018, 13:34

acurus hat geschrieben:
Die Hersteller geben schon Infos, aber wiedersprechen sich teilweise auch. WallBe und ABL sagen z.B. das die Boxen wind- und wettertauglich sind, aber trotzdem nicht ungeschützt montiert werden sollten.


Ist dan wohl eher ein Sonnenschutz. Im allgemeinen sollte so eine Box meiner meinung nach mind. IP54 haben wenn man sie an die Hauswand befestigen will.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3595
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Wallbox an der Hausaußenwand

Beitragvon acurus » Do 15. Feb 2018, 13:48

kub0815 hat geschrieben:
acurus hat geschrieben:
Die Hersteller geben schon Infos, aber wiedersprechen sich teilweise auch. WallBe und ABL sagen z.B. das die Boxen wind- und wettertauglich sind, aber trotzdem nicht ungeschützt montiert werden sollten.


Ist dan wohl eher ein Sonnenschutz. Im allgemeinen sollte so eine Box meiner meinung nach mind. IP54 haben wenn man sie an die Hauswand befestigen will.


Hat die ABL ja, und bei nicht wenigen (VW Händler) hängt die auch oft einfach so an der Aussenwand. Ich hab mir halt gedacht auf die 30 EUR für den Briefkasten kommts jetzt auch nicht mehr an...
Wir sind dabei! Das 3. Internationale e-Golf Treffen 28.-30.09.2018!

Immer einen Besuch wert: der Elektrostammtisch OWL, jeden 1. Samstag im Monat: https://www.goingelectric.de/forum/vereine-stammtische/elektro-stammtisch-owl-t30935.html
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 1426
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:12
Wohnort: Warburg

Re: Wallbox an der Hausaußenwand

Beitragvon JHP » Do 15. Feb 2018, 15:45

Hallo, beim anbringen an der Außenwand ist nicht nur der Regenschutz zu beachten aber auch dafür zu sorgen, dass niemand ungewollt das Gerät benutzt z.B. mittels RFID.
Selber habe ich den Go-e Charger und bin damit sehr zufrieden. Der ist IP54 geschützt.



Sent from my iPad using Tapatalk
Kia Soul EV Erstzulassung 01.2018
Go-e Charger
JHP
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 9. Nov 2017, 22:53

Re: Wallbox an der Hausaußenwand

Beitragvon kub0815 » Do 15. Feb 2018, 21:06

JHP hat geschrieben:
Hallo, beim anbringen an der Außenwand ist nicht nur der Regenschutz zu beachten aber auch dafür zu sorgen, dass niemand ungewollt das Gerät benutzt z.B. mittels RFID.
Selber habe ich den Go-e Charger und bin damit sehr zufrieden. Der ist IP54 geschützt.



Sent from my iPad using Tapatalk


Da muss aber einer lange dastehn und strom klauen damit sich das lohnt....
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3595
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Wallbox an der Hausaußenwand

Beitragvon Fluencemobil » Do 15. Feb 2018, 21:35

Wenn man jeden Tag 8 h nicht da ist und davon jeweils 4h ein Tesla volllädt, sind das 300,-€ im Monat. ;)

Ist aber eher unwahrscheinlich. Ich hab sie in einem rittalschrank hängen, der mit dem normalen rittalschrankschluessel aufgeht.
Ängstliche Naturen nehmen etwas mit schluesselschalter wenn mit RFID zu teuer. Schlüssel würde auch weniger Platz wegnehmen als die Karte am schluesselbund.
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1947
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: Wallbox an der Hausaußenwand

Beitragvon prophyta » Do 15. Feb 2018, 22:01

Fluencemobil hat geschrieben:
Wenn man jeden Tag 8 h nicht da ist und davon jeweils 4h ein Tesla volllädt, sind das 300,-€ im Monat.

Das würde ein Tesla Fahrer niemals machen. :lol:
https://e-golf-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum
Bild
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2707
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 14:47

Re: Wallbox an der Hausaußenwand

Beitragvon Roland81 » Do 15. Feb 2018, 22:18

Fluencemobil hat geschrieben:
Ich hab sie in einem rittalschrank hängen, der mit dem normalen rittalschrankschluessel aufgeht.

Bilder bitte :geek:
Ich hats woanders schonmal geschrieben...wer an meiner Wallbox mit 3,7kW nuckelt muss so ne arme Sau sein, dass ich ihm auch noch gerne einen Kaffee ausgebe.. ;)
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh
Roland81
 
Beiträge: 821
Registriert: So 11. Sep 2016, 09:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: Wallbox an der Hausaußenwand

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 16. Feb 2018, 00:11

SiegfriedS hat geschrieben:
Benötige ich einen Regenschutz für die Box mit dem 5 m Kabel daran oder sind due Dinger Außenwand geeignet.

Unsere Box ist eigentlich IP65 aber wir geben nur IP54 an, da man nie weiß wer die Box wie montiert. Ein Regenschutz ist nicht erforderlich.

Stromklau ist mehr als unwahrscheinlich. Wenn man die Lademöglichkeit auch dritte zur Verfügung stellen möchte, dann reicht ein Eintrag ins GE-Stromtankstellenverzeichnis mit dem Hinweis auf eine Ladespende. Funktioniert bei uns an der Firma sehr gut. Ich generiere damit "Erträge" von 2 bis 3 € pro Monat. :prost:
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3038
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Nächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste