Vorschläge für alternative Drehstromkiste

Vorschläge für alternative Drehstromkiste

Beitragvon Rumstromerer » Di 14. Apr 2015, 19:58

Für die Teilnahme an der Drehstromliste würde ich mir gerne eine passende Kiste vergleichbar der Variante 2 an die Garage bauen.

Verfügbar sind 32A und diese würde ich eigentlich auch gerne anbieten, zugleich will ich aber auch eine rote CEE-Dose für 16A für meinen Wagen einbauen. Also:
CEE rot 32A + CEE rot 16A + CEE blau 16A

Mein Problem ist daß die DSK mindestens eine Teileinheit zu wenig hat damit ich alle nötigen Leitungsschutzschalter einbauen kann.

Habt ihr Vorschläge für vergleichbare Unterverteiler die ich mit passendem Schloß kombinieren kann, unauffällige Blechkiste mit möglichst kompakten Außenmaßen und mindestens 14TE Platz.
Rumstromerer
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Jun 2013, 19:07

Anzeige

Re: Vorschläge für alternative Drehstromkiste

Beitragvon Berndte » Di 14. Apr 2015, 20:03

Hallo,

musst du in deiner Gegend die Steckdosen unbedingt abschließbar machen?
Das ist keine Zugangsvoraussetzung für die Aufnahme in die Drehstromliste.

CEE16 und CEE Blau brauchst du eigentlich nicht mehr für Gäste anbieten. Die meisten haben Adapter dabei.
Wenn du selber CEE16 für dich brauchst, dann kannst du zumindest auf die CEE Blau verzichten.

Eine CEE32A frei verfügbar sind ideal.

Wo genau soll denn die neue Drehstromkiste installiert werden?
Gibt der Anschluss vielleicht sogar mehr Leistung her und besteht die Möglichkeit auch gleich Typ2 zu integrieren?
Hast du schon von OpenEVSE und den Crowdfunding Projekten gehört?

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6075
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Vorschläge für alternative Drehstromkiste

Beitragvon lingley » Di 14. Apr 2015, 20:18

Vielleicht ist meine Variante etwas für Dich ?
Fürs DSN aus Design- und Platzgründen eine CEE32 Dose an der Garagenaußenwand.
Innen in der Garage der Verteiler mit den Sicherungseinrichtungen für die vorrangig geschaltete Außendose und parallel per Lastabwurf geschaltet meine 22kW Garagen Wallbox.
lingley
 

Re: Vorschläge für alternative Drehstromkiste

Beitragvon Rumstromerer » Di 14. Apr 2015, 21:13

Ich bin da leider familiär ausgebremst, wäre die Kiste nicht abschließbar würde ich keine Erlaubnis bekommen weil dann "jeder Fremde einfach so herkommen und Strom nehmen könnte". Standort ist ein Dorf im Raum Nürnberg-Ansbach, eine gemütliche Gegend aber leider mit etwas konservativen Bewohnern.

Die Kiste wäre an der vorderen Garagenwand die von der Straße aus sichtbar und zugänglich ist, würde aber passend zum Haus gestrichen optisch weniger stören.

Ich kenne mich mit Schaltschränken wenig aus und bin mir wegen der Mechanik unsicher, da möchte ich nicht viel mehr als Löcher bohren müssen und hätte am liebsten einen fertig abschließbaren Kasten inkl. Hutschienen und Abdeckungen. Die Geräte einbauen und fachgerecht zu verdrahten ist dann wieder kein Problem.

Die CEE blau macht mir die wenigsten Sorgen, die mit ranzuhängen kostet nichtmal 10€ extra.

Die CEE rot 16A will ich zusätzlich zur 32A einbauen damit ich meinen Wagen direkt mit einer einfachen Verbindungsleitung anschließen kann. Der Adapter mit dem Sicherungskasten in der Mitte soll eine Notlösung bleiben.

OpenEVSE kenne ich und könnte mir das und/oder eine Lastverteilungssteuerung nachbauen. Allerdings habe ich für die nächsten Jahre noch keine Pläne für einen Typ2-Anschluß. Vielleicht wenn ich mir mal ein "richtiges" Auto kaufen sollte oder jemand anderes aus meinem engerem Umfeld.
Rumstromerer
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Jun 2013, 19:07

Re: Vorschläge für alternative Drehstromkiste

Beitragvon Spürmeise » Di 14. Apr 2015, 22:37

Berndte hat geschrieben:
CEE16 und CEE Blau brauchst du eigentlich nicht mehr für Gäste anbieten. Die meisten haben Adapter dabei.

Falsch.
Spürmeise
 

Re: Vorschläge für alternative Drehstromkiste

Beitragvon TeeKay » Mi 15. Apr 2015, 12:59

Rumstromerer hat geschrieben:
Ich bin da leider familiär ausgebremst, wäre die Kiste nicht abschließbar würde ich keine Erlaubnis bekommen weil dann "jeder Fremde einfach so herkommen und Strom nehmen könnte". Standort ist ein Dorf im Raum Nürnberg-Ansbach, eine gemütliche Gegend aber leider mit etwas konservativen Bewohnern.

Man liest es immer wieder: Horden Fremder fallen über arglose kleine Dörfer her und laden einfach so 22kWh Strom weg.

Selbst gut gelegene 22kW oder gar 43kW Typ2 Wallboxen werden doch kaum genutzt (Berndte gibt dir gern genaue Zahlen). Oder kostenlose 50kW Chademos wie die in Greifswald - da ist der Standby-Verbrauch der Säule doppelt so hoch wie der Nutzverbrauch durch Ladende...

Vielleicht hilft dieses Praxisbeispiel bei der Argumentation mit der Familie.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12537
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Vorschläge für alternative Drehstromkiste

Beitragvon rolandk » Mi 15. Apr 2015, 13:10

Und man glaubt es nicht, selbst die paar die kommen, nehmen den Strom nicht umsonst..... Nein sie bedrängen den Ladepunktinhaber auch noch mit Geld. Meist mehr, als das, was an Strom überhaupt genutzt wurde. Alleine desewegen, weil sie froh sind, das der Inhaber Initiative gezeigt hat und Strom anbietet.

Und das ganz ohne Abrechnungssystem.
Völlig verkehrte Welt....

Roland

PS.: und das meine ich nicht ironisch!
Bild
rolandk
 
Beiträge: 4321
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Vorschläge für alternative Drehstromkiste

Beitragvon Rumstromerer » Mi 15. Apr 2015, 20:50

Ich glaube das Problem hier liegt mehr bei "fremde Leute" als bei "Strom zapfen".

Zurück zum Thema:

Was könnt ihr einem mechanisch weniger begabtem empfehlen damit ich eine Kiste mit DSK-Schloß mit mindestens 14, besser 15 Teileinheiten bestücken kann um zwei Drehstromdosen getrennt abzusichern?
Rumstromerer
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Jun 2013, 19:07

Re: Vorschläge für alternative Drehstromkiste

Beitragvon Soul EV » Mi 15. Apr 2015, 22:17

Schraub Dir sowas http://www.kibernetik-handel.ch/baubeda ... k-32a.html neben die DSK. Einstecken in die DSK und fertig. ;)

Stomzufuhr kann in der DSK unterbrochen werden.
Gruss Joe

20.09.2009 bis 02.07.2015 Zebra Twingo
23.03.2012 bis 03.02.2015 Opel Ampera
10.09.2013 I-Miev 1
23.04.2015 Soul EV
10.07.2015 I-Miev 2
Benutzeravatar
Soul EV
 
Beiträge: 362
Registriert: Di 20. Jan 2015, 23:49

Re: Vorschläge für alternative Drehstromkiste

Beitragvon Berndte » Mi 15. Apr 2015, 22:51

Soul EV hat geschrieben:
Schraub Dir sowas http://www.kibernetik-handel.ch/baubeda ... k-32a.html neben die DSK. Einstecken in die DSK und fertig. ;)

Stomzufuhr kann in der DSK unterbrochen werden.


Ihhh, sieht ja echt gewöhnungsbedürftig aus ;)
Wenn der Beitragsersteller sogar die Steckdosen farblich lackieren muss um die Hausfrieden sicher zu stellen!
Falls es nun unbedingt abschließbar sein muss einfach eine kleine Verteilung mit DSK-Schloss einbauen.
Da drin einen Hauptschalter oder den FI-Schalter als Hauptschalter nutzen.
Drunter eine zusätzliche Verteilung mit Untersicherungen.

Bitte bedenken, dass Sicherungsautomaten und FI-Schalter nicht zum ständigen manuellen Schalten gedacht sind!
Die haben eine begrenzte Schalthäufigkeit und werden mechanisch "wackelig". Wenn die Dinger geschaltet werden müssen, wenigstens Markenfabrikate nutze (Hager, Eaton) ... Finger weg von Kopp, AEG und dem Baumarktgerümpel.
Bei der Drehstromkiste von Vicon haben wir den Service gemacht: http://elektrischezukunft.blogspot.de/2 ... rvice.html

Schon mal auf der Homepage von Rittal geschaut?
Da gibt es Verteiler, die kann man mit dem DSK Schlüssel abschließen und die sind begehbar ;)
Also da sollte sich echt was finden lassen!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6075
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Nächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast