Verbrauchsanzeige an Drehstromkiste

Verbrauchsanzeige an Drehstromkiste

Beitragvon ht13 » Do 25. Jun 2015, 11:37

Hallo zusammen,

während mein LEAF zu Hause an der Steckdose nuckelt, würde ich gerne auf einen Blick sehen können, mit wieviel kW er gerade lädt und wieviel kWh aktuell schon in der Batterie gelandet sind.

Derzeit nutze ich das Original-10A-Ladekabel von Nissan, in Kürze über eine Drehstromkiste (DSK) Version 2. Um im Bedarfsfall einen Tick schneller laden zu können, möchte ich mittelfristig auch eine Ladestation mit Typ 2-Anschlussdose per CEE32-Stecker an der DSK betreiben. Außerdem kann es ja auch sein, dass ich mal Besuch von anderen EV erhalte, die mit etwas mehr Leistung laden können als mein LEAF.

Die DSK beinhaltet zwar bereits einen Drehstromzähler. Ich möchte aber nicht jedes Mal die Box öffnen müssen um zu sehen, wie viel bereits verbraucht wurde. Außerdem hätte ich gerne eine kWh-Anzeige, die bei jedem Ladevorgang bei 0 startet und somit den tatsächlichen Verbrauch je Ladevorgang anzeigt, evtl. sogar auch gleich in EUR umgerechnet.

Das Ganze soll irgendwann auch mal in ein etwas schöneres Gehäuse verpackt werden. Idealerweise eine alte Tanksäule. Rolandk hat das ja schon sehr schön vorgemacht (Die umgebauten Tanksäulen). Allerdings traue ich mir die Ansteuerung des Original-Rechenwerks einer Tanksäule dann doch nicht zu.

Lange Rede, kurzer Sinn – folgendes stelle ich mir vor:
- Stromverbrauchsanzeige auf Basis des Drehstromzählers der DSK
- Nutzen der vorhandenen S0-Schnittstelle des Drehstromzählers
- Berechnung und Anzeige der Werte über Arduino oder Raspberry Pi
- Anzeige über mehrere 7-Segment LED-Displays (Bsp. siehe hier)

Einen Raspberry Pi Model B+ hätte ich bereits. Mit diesem könnte ich sogar per WLAN einen Webserver betreiben, der mir auch aus der Entfernung die Infos zum Ladestand liefert. Da die DSK nur ab und zu zum Laden genutzt wird bin ich mir nicht sicher, ob ich statt diesem nicht einfach ein Arduino-Board nutzen sollte. Meiner Vorstellung nach sollte dieses immer nur dann mit Strom versorgt werden, wenn an der DSK auch Energie gezapft wird (per Relais?) – Arduino fährt ja schneller hoch, als ein Raspberry Pi, oder?

Meine Frage nun an euch: wer hat schon ähnliches umgesetzt und kann mir Tipps geben, bevor ich in eine falsche Richtung starte?

Viele Grüße, Holger
2014er LEAF Acenta seit 05/2015 und 2015er Outlander PHEV seit 11/2016. :thumb:
Benutzeravatar
ht13
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 16:54
Wohnort: Bornheim/Rheinhessen

Anzeige

Re: Verbrauchsanzeige an Drehstromkiste

Beitragvon Maverick78 » Do 25. Jun 2015, 11:43

Benutze mal die Suche, gibt es alles schon hier im Forum. Anzeige über RS485/S0 und Raspberry Pi und S0 + Arduino.
Maverick78
 


Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste