Über Preise beim Schnelladen(Thema abgetrennt)

Re: CCS Lader von VW von 20kW auf 50kW

Beitragvon e-lectrified » Sa 27. Jun 2015, 14:08

Maverick78 hat geschrieben:
Sorry aber ich komme mit deiner Denkweise nicht mit.


Tja, da kann ich doch nichts dafür. Streng deine grauen Zellen halt mal an. Außerdem zeigst du, dass du nicht rechnen kannst!

1) Mein Leaf lädt mit 6,6 kW (siehe Signatur), d.h. mit der Elektronauten-Karte zahle ich 3 Euro die Stunde!
2) Zusätzlich soll ich 7,80 Euro pro Monat zahlen. Wofür?
3) Über die lächerliche Prepaid-Karte wollen wir mal gar nicht sprechen.

Also rechnen wir mal, nur für die Arbeit.

60 km x 20 Tage = 1200 km. Durchschnittsverbrauch diesen Monat 13,3 kWh / 100 km. Sprich: 159,6 kWh / 6,6 kW Ladegeschwindigkeit - entspricht ca. 24 Stunden Ladezeit (ohne Balancing, welches zwischendrin auch mal nicht schlecht wäre, aber das kannst du dir bei EnBW nicht leisten) . 24x3 Euro pro h = 72 Euro + 7,80 Grundgebühr = 80,80 Euro (Vergleich zu Hause bei pessimistischen 0,30 Euro pro kWh wären 47,88 Euro) pro Monat grob gerechnet.

FÜR SCHNARCHLADUNG! KEINE MEGATEUREN DC-Ladesäulen!!!

Jetzt rechnen wir mal, was ich damals mit meinem Gas-Auto bezahlt hätte: gleiche Kilometerzahl. Durchschnittsverbrauch 8 Liter / 100 km. Gastank fasst ca. 40 Liter. Bei 1200 km wären also 96 Liter fällig. Gaspreis ca. 0,60 Euro. Das entspricht 57,60 Euro!

Noch Fragen, du Genie? Ich finde, dass es legitim ist, dass ich als Early Adopter von günstigen bzw. kostenlosen Stromtankstellen profitiere, denn ich treibe mit dem Mehrpreis, den ich zahle, die wirtschaftliche Entwicklung an und tue etwas für die Umwelt.

Also bitte, spiele hier nicht die Moralapostel als Retter der armen Stromkonzerne und Automobil-Lobbyisten...

Also nochmal für die ganz langsamen: ich finde es legitim zu sagen, dass redundante DC-Ladesäulen an Raststätten durchaus auch ordentlich kosten können, aber für die Scharchladung in der Stadt oder DC-Ladung irgendwo mitten in der City kann man nicht ernsthaft solche Preise verlangen. Ob dir das passt oder nicht...
e-lectrified
 

Anzeige

Re: CCS Lader von VW von 20kW auf 50kW

Beitragvon mlie » Sa 27. Jun 2015, 16:00

e-lectrified hat geschrieben:
Also nochmal für die ganz langsamen: ich finde es legitim zu sagen, dass redundante DC-Ladesäulen an Raststätten durchaus auch ordentlich kosten können, aber für die Scharchladung in der Stadt oder DC-Ladung irgendwo mitten in der City kann man nicht ernsthaft solche Preise verlangen. Ob dir das passt oder nicht...


Es zwingt dich doch niemand, die Ladesäulen zu nutzen. Lade einfach zu Hause statt wegen der aus deiner Sicht zu hohen Preise rumzuheulen.

Oder kaufe dir ein Gasauto, wenn du glaubst, das sei günstiger.
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3332
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: CCS Lader von VW von 20kW auf 50kW

Beitragvon Maverick78 » Sa 27. Jun 2015, 16:20

Komme ich immer noch nicht mit.
Wenn du die Zeit hast ~2h deine 13,3kWh an einem (halb)öffentlichen AC Lader zu verbringen, warum fährst du nicht direkt nach der Arbeit zum CHAdeMO Lader in Pforzheim und lädst dein Auto in 30min voll?

Wenn du eine Lademöglichkeit über Nacht brauchst, drossel halt einfach die Ladegeschwindigkeit am Abend von 6,6 auf 2,4kW über Schuko und schon zahlst du nur noch 0,60€/h, sprich du brauchst halt 6h statt 2h zahlst aber nur noch ein Viertel. Selbst nach 8h hast du gerade mal für 4,80 geladen. Das macht bei deiner Rechnung:
159,6 kWh / 2.4 kW = 66,5h * 0,6€ = 39,90€ Das entspricht einem Preis von 0,25€/kWh. Damit bist du sogar noch billiger wie deine Strom daheim und hast locker die Grundgebühr wieder raus.
Und so wie ich das sehe gibt es ja noch 3 weitere kostenlose Lademöglichkeiten in Karlsruhe.

Wie du richtig erkannt hast:
FÜR SCHNARCHLADUNG! KEINE MEGATEUREN DC-Ladesäulen!!!

Wenn du also an einem "megateuren" DC Lader, Schnarchladen willst, musst du wohl die Preise in Kauf nehmen.

Wie gesagt ich versteh immer noch nicht, warum du deswegen den VW Händler/Konzern schlecht machst, der kann doch für die Preise an den EnBW Säulen ncihts und wenn in Karlsruhe alle so denken wie du, finanziert er ja den Strom von etlichen E-Mobilen in Karlsruhe, ohne von euch auch nur einen Cent Umsatz gesehen zu haben. Dann wäre auch die Schlußfolgerung das er das kostenpflichtig macht, vollkommen legitim. Bei Aldi läuft das ja über den direkten Einkaufsumsatz, somit überhaupt nicht vergleichbar.
Anstatt also hier VW schlecht zu machen, solltest du lieber deinen Unmut den CHAdeMO Vertretern im Ort gegenüber äußern.
Maverick78
 

Re: CCS Lader von VW von 20kW auf 50kW

Beitragvon e-lectrified » Sa 27. Jun 2015, 16:31

Maverick78 hat geschrieben:
Anstatt also hier VW schlecht zu machen, solltest du lieber deinen Unmut den CHAdeMO Vertretern im Ort gegenüber äußern.


Statt einfach etwas zu behaupten, was gar nicht zutrifft, solltest du lieber mal die Forensuche bemühen und schauen, ob ich meinen CHAdeMO-Vertreter nicht schon gerügt habe:

search.php?keywords=rastetter&terms=all&author=e-lectrified&sc=1&sf=all&sr=posts&sk=t&sd=d&st=0&ch=300&t=0&submit=Suche

Und ich sage es gerne nochmal hier: Das Autohaus Rastetter ist ein absoluter Feind der Elektromobilität und auf keinen Fall empfehlenswert!!!
e-lectrified
 

Re: CCS Lader von VW von 20kW auf 50kW

Beitragvon TeeKay » Sa 27. Jun 2015, 16:45

e-lectrified, es wäre schön, wenn du mal wieder etwas herunter- und auf die Sachebene zurückkämst. Deine harte, persönlich werdende Gangart gegenüber manchen Forenmitgliedern, zu nennen wäre da noch Karlsson, fiel mir nun schon mehrfach negativ auf.

Wenn für dich schon jeder Feind der Elektromobilität ist, der Geld für die Nutzung seiner Infrastruktur will, solltest du vielleicht wirklich zum Gasantrieb zurückkehren - denn Geld dürfte in Zukunft immer öfter verlangt werden. Im Sternerestaurant rechne ich auch nicht vor, dass ich bei McDonalds zum Preis der Vorspeise drei Menüs mit 5x mehr Kalorien bekommen hätte und bezeichne das Restaurant anschließend auch nicht als absoluten Feind der Esskultur.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12347
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: CCS Lader von VW von 20kW auf 50kW

Beitragvon Maverick78 » Sa 27. Jun 2015, 16:46

Tja, dann bleibt dir halt nur, diesen Einsatz für die E-Mobilität zu belohnen, deinen Leaf zu verkaufen und einen VW oder Renault zu kaufen, schon hast du wieder eine kostengünstige Lademöglichkeit.
Maverick78
 

Re: CCS Lader von VW von 20kW auf 50kW

Beitragvon e-lectrified » Sa 27. Jun 2015, 17:36

TeeKay hat geschrieben:
Wenn für dich schon jeder Feind der Elektromobilität ist, der Geld für die Nutzung seiner Infrastruktur will, solltest du vielleicht wirklich zum Gasantrieb zurückkehren


Du bringst da was durcheinander. Das Autohaus Rastetter ist noch nicht einmal bereit eine nette, freundliche Mail mit der Frage, ob eine DC-Ladestation geplant sei, ÜBERHAUPT zu beantworten... wie soll ich das dann werten? Ein Autohaus, das zwar bereit ist, massenweise gebrauchte Leafs zu verkaufen, aber nicht eine DC-Ladesäule für eben diese aufzustellen.
e-lectrified
 

Re: CCS Lader von VW von 20kW auf 50kW

Beitragvon e-lectrified » Sa 27. Jun 2015, 17:47

Maverick78 hat geschrieben:
Tja, dann bleibt dir halt nur, diesen Einsatz für die E-Mobilität zu belohnen, deinen Leaf zu verkaufen und einen VW oder Renault zu kaufen, schon hast du wieder eine kostengünstige Lademöglichkeit.


Also VW werde ich bestimmt nicht belohnen, denn was sie in Karlsruhe geschafft haben, gilt für Pforzheim nicht! Also wird VW von mir keinen Cent sehen; außerdem ist kostenlos in Pforzheim vs. kostenpflichtig in Karlsruhe immer noch ein 1:0 für Nissan!!! Dass ich den Zoe für interessant halte, habe ich nie geleugnet, aber nicht solange man darauf beharrt, die Fahrzeuge mit Kaufakkus zu verkaufen. DAS werde ich auch nicht belohnen...
e-lectrified
 

Re: CCS Lader von VW von 20kW auf 50kW

Beitragvon Maverick78 » So 28. Jun 2015, 00:28

Wenn du VW keinen Cent schenkst, dann hast du es auch einfach nicht verdient in Karlsruhe bei VW zu laden. Dann hat sich das Thema ja erledigt.
Ich glaube so langsam, du suchst einfach nur fadenscheinige Gründe um deine tiefe Abneigung gegen VW hier auf eine Showbühne zu bringen. Naja wenn's schee macht...
Maverick78
 

Re: CCS Lader von VW von 20kW auf 50kW

Beitragvon TeeKay » So 28. Jun 2015, 09:27

Nein, es ist eher der tief empfundene Wunsch, mit dem Elektroauto Geld zu sparen, der sich nicht erfüllt. Rastetter hat er ja hier im Forum auch niedergemacht, weil sie ihm keine 500 Euro Rabatt für seinen gebraucht gekauften Leaf geben wollten.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12347
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste