Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Re: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Beitragvon Great Cornholio » Do 18. Aug 2016, 07:59

spark-ed hat geschrieben:
Über den Tesla only Schwachsinn habe ich mich nun genug ausgelassen.

Ich finde es sehr schade, das du so negativ über etwas sprichst was die Akzeptanz der E-Mobilität fördert. Zeige mir doch mal die VW-for-all Ladeboxen oder die Mercedes-E-Wall oder die Audi-eTron-Box.

spark-ed hat geschrieben:
Weiß schon jemand, wie genau Power-Sharing (Lastverteilung) funktioniert?
Es können bis zu 4 Boxen (1x Master, 3x Slave) miteinander verknüpft werden.
Wird von jeder Box der effektive Ladestrom gemessen und über Phasensummierung darüber das PWM für alle Boxen SIgnal auf den höchsten einzelnen Phasenstrom begrenzt? Also "echtes" Lastmanagement?

Nein. Es wird fest am Master eingestellt wieviel Last die Zuleitung verträgt. Der Master teilt diese dann auf. Nicht dynamisch.

Bsp. 1 Master- 1 Slave 22kw. -> 2 Autos angeschlossen - jeder Ladepunkt bekommt 11kW .
Nur eine Auto angeschlossen -> 22kW


spark-ed hat geschrieben:
Wird eigentlich netzseitig zusätzlich noch ein FI Typ B/EV benötigt? Die Wall-Connectoren haben ja scheinbar eine integrierte Lösung, ähnlich wie bei den ICCBs (NRG Kick etc)

Ein FI-Typ B/EV ist vom deutschen Gesetzgeber für jeden Ladepunkt vorgeschrieben. Der Tesla Wall Connector ist , leider, keine Ausnahme. Selbst wenn eine Elektronik drin wäre die diese Funktion übernimmt, würde es wieder jemanden bei der VDE geben der etwas gegen die Tesla Lösung findet. :roll:
Benutzeravatar
Great Cornholio
 
Beiträge: 283
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 21:47
Wohnort: im Thüringer Wald

Anzeige

Re: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Beitragvon mweisEl » Do 18. Aug 2016, 08:30

spark-ed hat geschrieben:
EIn befestigter Parkplatz kostet zwar keine 20.000,- Euro

Die "bis zu" 20.000 € habe ich als Obergrenze genannt. Aber hier müssen selbstverständlich neben den anteiligen Gebäudekosten z.B. für TGs die Grunderwerbskosten im dicht besiedelten Deutschland berücksichtigt werden! Bei ca. 18 qm pro PKW-Stellplatz (inkl. anteiliger Zufahrtsweg!) und 1.000 € pro qm sind das?

Aufgrund der hohen Kosten für einen reservierten Stellplatz dürften es die meisten (mittleren) Hoteliers bei dem 1., dem Tesla-Only-Charger belassen. Für das Tesla-Marketing ist es natürlich hervorragend, mit minimalem Aufwand prominente reservierte Stellplätze für ihre Kunden zu generieren. Auch wenn Tesla-Fahrer freilich öfter in teuren Hotels absteigen dürften, als der Durchschnittsfahrer, so dass der Leerstand nur 99% betragen dürfte, finde ich das nicht gut für Elektromobilität!

Hier könnte echt mal die deutsche Ladesäulenverordnung II. helfen, nach der bei Lademöglichkeiten (zukünftig erst bei > 3,7 kW) an Stellplätzen auf privatem Grund, die von einem unbestimmten oder nur nach allgemeinen Merkmalen bestimmbaren Personenkreis (=Hotelgäste) tatsächlich befahren werden können das "Ad Hoc"-Laden durch Jedermann erlauben soll.
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1800 Wh-Akku) und seit 1991 an keiner Sprit-Zapfsäule mehr.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 1622
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Re: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Beitragvon stjanb » Do 18. Aug 2016, 08:36

mweisEl hat geschrieben:
Hier könnte echt mal die deutsche Ladesäulenverordnung II. helfen, nach der bei Lademöglichkeiten (zukünftig erst bei > 3,7 kW) an Stellplätzen auf privatem Grund, die von einem unbestimmten oder nur nach allgemeinen Merkmalen bestimmbaren Personenkreis (=Hotelgäste) tatsächlich befahren werden können das "Ad Hoc"-Laden durch Jedermann erlauben soll.
dann muß ich ja die zukünftige TNM Ladesäule auf 1,50 € pro kwh einstellen, damit ich Dir und der Ladesäulenverfordnung entspreche??!
Th!nk-City als Leih-KFZ für Gäste :-)e-Wolf Delta1 als ZweitKFZ :-)ZOE Intens & Model S als Erstfahrzeug, privater 43kw Ladepunkt, http://www.goingelectric.de/stromtankst ... k-10/1738/, PV & Batteriespeich.
Benutzeravatar
stjanb
 
Beiträge: 482
Registriert: So 27. Jul 2014, 16:51
Wohnort: Gelting

Re: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Beitragvon gthoele » Do 18. Aug 2016, 08:59

Der wichtigste Effekt für den Hotelier an den geschenkten Ladeboxen ist doch nicht die Box. Sondern die Tatsache, zukünftig im Onboardnavi aller Teslafahrer aufzutauchen - exklusiv. Tesla lässt ja anscheinend keine Fremd-Ladestandorte ins Navi.
gthoele
 
Beiträge: 373
Registriert: Do 13. Mär 2014, 11:22

Re: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Beitragvon JoDa » Do 18. Aug 2016, 12:22

@Berndte
Die Infos auf der Tesla Homepage für Destination Charger sind ja eher dürftig.
Vielen Dank für die klärenden Worte!

Da der TeslaWallConnector TWC kein Abrechnungssystem enthält, habe ich geschrieben das Laden ist kostenlos.
Bin überzeugt, dass das auch so bleiben wird. (Bis auf Parkgebühren wie bei den Verbrenner Parkplätzen.)
Der Betreiber (z.B. Hotel) stellt den TCW ja nicht hin um Geld zu verdienen, sondern wegen der Kundenbindung. (Elektroautofahrer werden ein Hotel mit Lademöglichkeiten bevorzugen.)


@spark-ed
Freut mich, dass du dich über den "Tesla only Schwachsinn" nun genug ausgelassen hast. ;)

Zu deinen Fragen:
*) Die Installation der Lastverteilung erfolgt denkbar einfach, wie ja aus der von dir verlinkten Anleitung zu ersehen ist.
Ein TESLA-Charging Specialist aus den Niederlanden, antwortete auf eine Anfrage im tff-forum.de wie folgt:
"Die Wall Connector verteilen den Last nicht dynamisch sondern nur statisch (50/50). Theoretisch würde das gehen wenn Sie 2 Tesla’s laden aber wenn ein anderes EV anschließen würde, gibt es keine Kommunikation zwischen das Fahrzeug und das Wall Connector um zu sehen wie hoch das SoC währe. Ich kann für Ihnen einen „Feature Request“ machen um Dynamisch Laden in einen zukünftigen Update zu bekommen."
*) Die von mir bereits angesprochene FI-Endlosdiskussion lässt sich scheinbar wieder nicht vermeiden. Im wiki steht alles um endlich die Endlosdiskussion zu beenden. Nützt aber nichts :(


+1 @ Great Cornholio
Great Cornholio hat geschrieben:
Ein FI-Typ B/EV ist vom deutschen Gesetzgeber für jeden Ladepunkt vorgeschrieben.

Stimmt so nicht, aber mittlerweile bin ich auch soweit, dass ich jedem Rate der verunsichert wurde sich einen teuren FI TypB oder den Doepke FI TypA EV "Sicherheitshalber" einzubauen.


@ mweisEl
1. Es wird kein neuer Parkplatz errichtet, sondern statt dem Verbrenner steht nun halt ein Elektroauto dort. 8-)
2. "... die Ladesäulenverordnug II könnte helfen ..." Der Witz war gut :lol:
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 653
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Beitragvon stjanb » Do 18. Aug 2016, 12:52

AUSZUG aus dem Tesla Destination Charging Programm:
Hier die Eckdaten unseres Programms:
• Tesla stellt Ihnen kostenfrei bis zu 3 Wallboxen zur Verfügung (1 für Tesla und 1 universelle Typ-2 für andere E-und Plug-In-Fahrzeuge wie den BMW i3/i8, wenn gewünscht)
• Tesla wird Ihren Standort in den Navigationssystemen und auf der Homepage anzeigen
• Der Eigentümer/Partner erklärt sich zur Übernahme der Installationskosten bereit und beauftragt einen geeigneten Elektriker seiner Wahl mit der Installation
o Wir unterstützen Sie bei der Installation im Wert von mehreren hundert Euro, indem wir Ihnen den benötigten Fehlerstromschutzschalter kostenlos zur Verfügung stellen (einen Typ A EV-FI-Schalter pro Wallbox)
• Der Eigentümer/Partner übernimmt die Stromkosten, hat jedoch das Recht nur seiner Kundschaft das Laden zu gewähren
• Der Eigentümer/Partner stellt sicher, dass das Model S/X komfortabel parken und laden kann und reserviert die Parkplätze entsprechend

Ich habe die hier andauernd diskutierten Stellen mal fett gemarkert!!
Th!nk-City als Leih-KFZ für Gäste :-)e-Wolf Delta1 als ZweitKFZ :-)ZOE Intens & Model S als Erstfahrzeug, privater 43kw Ladepunkt, http://www.goingelectric.de/stromtankst ... k-10/1738/, PV & Batteriespeich.
Benutzeravatar
stjanb
 
Beiträge: 482
Registriert: So 27. Jul 2014, 16:51
Wohnort: Gelting

Re: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Beitragvon Pelle_HB » Do 18. Aug 2016, 12:58

Hallo JoDa !

JoDa hat geschrieben:
Man braucht halt einen Tesla Fahrer der einem den TWC beim nächsten Tesla Service Center bestellt.


Darf ich nochmal fragen ob das gesicherte Erkenntnisse sind ?
Mein Model3 ist noch nicht da. :D Bin ich denn schon Tesla Fahrer ?

LG aus Bremen

Alexander
Sonnenseite http://www.sonnenseite.com/de/
Energiewende TV http://www.warroom.tv/

ZOE (Q210) Intens (Bj 07/2014) ab 09.11.2015
GM EV-1 :twisted: time for revenge :twisted:
Reservierung Tesla Modell ≡ am 21.04.2016
Benutzeravatar
Pelle_HB
 
Beiträge: 283
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 20:22
Wohnort: Bremen-Nord

Re: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Beitragvon Berndte » Do 18. Aug 2016, 12:58

Und meines Wissens nach wirbt Tesla eben nicht mit kostenlosem Laden!
Das mag bei einem 5-Sterne Hotel bei Zimmerpreisen von 200€ ja noch passen, aber an einem Gasthof mit Café macht der Tesla-Fahrer eben seinen Wagen für 20€ voll und schlüft nen Cappuccino für 3,90€.... das muss schon irgendwie zusammen passen.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5783
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Beitragvon Berndte » Do 18. Aug 2016, 13:00

Pelle_HB hat geschrieben:
...Darf ich nochmal fragen ob das gesicherte Erkenntnisse sind ?
Mein Model3 ist noch nicht da. :D Bin ich denn schon Tesla Fahrer ? ...


Naja, du kennst ja nun den ein oder anderen Tesla-Fahrer.
Wie viele Wallboxen mit Tesla-Logo willst denn haben ;)
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5783
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Beitragvon JoDa » Do 18. Aug 2016, 13:08

@stjanb
Vielen Dank! Woher hast du die Infos?

Ich bin Platt. Demnach gilt:
*) Tesla zahlt sogar zumindest einen Lader der auch für nicht Tesla Fahrer benützbar ist.
*) Tesla zahlt pro Lader einen FI TypA EV (Listenpreis 300€ Brutto.)

Vielen Dank an TESLA :tanzen:
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 653
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: khm und 4 Gäste