Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Re: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Beitragvon Berndte » Mi 17. Aug 2016, 21:05

Nein, alle Boxen sind kostenlos.

Baukosten sind für unter 1000€ zu haben, evtl. ist der Standort so gut, dass man faktisch nur einmal durch die Wand bohren muss. Und einen Stellplatz für 20.000€ findet man eher selten. Den teuren, mit Marmor belegten Platz, kann man ja weiterhin für den Geschäftsführer der Dorfpension freihalten. Dann muss sich der Teslafahrer halt mit dem Schotterplatz begnügen... :roll:
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5787
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Re: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Beitragvon JoDa » Mi 17. Aug 2016, 21:56

Danke Berndte!

Hatte das Wichtigste zum Thema "Tesla Destination Charger" auch schon mal hier zusammengefasst, um das Thema nicht ganz alleine dem tff-Forum zu überlassen ;-)

Destination Charger von Tesla gibt es in D und Ö seit April. Laut Auskunft eines Hoteliers in Ö (Hotel Hochschober) bekommen Sie die Charger erst im Spätsommer. In der Karte von Tesla sind auch noch nicht viele Destination Charger in D und Ö eingetragen.
Bei gehobenen Hotels werden wir diese in Zukunft wohl oft antreffen.
Bin zuversichtlich dass sich diese Hotels auch Charger kaufen an denen auch andere Elektroautos laden können, weil diese Charger mit Lastmanagment unschlagbar günstig sind.

Kann jedem, der eine Wallbox braucht, nur raten sich einen unschlagbar günstigen neuen "Tesla Wall Connector" zu kaufen. Diese 22kW Lader kosten 550€ (mit 2,5m Typ 2 Kabel) bzw. 620€ (mit 7,5m Typ2 Kabel). Alle Preise inkl. Umsatzsteuer! Man braucht halt einen Tesla Fahrer der einem den TWC beim nächsten Tesla Service Center bestellt.

P.S. Habe ein Deschawü wenn ich lese wie im tff-Forum heftigst diskutiert wird, welchen FI-Typ man nun für den TWC kaufen soll. ;)
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 653
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Beitragvon spark-ed » Mi 17. Aug 2016, 22:19

Finde die Boxen vom Design ansprechend und sehr zweckmässig. Auch schön, dass sich Tesla mal als erter PKW-Hersteller der Sache in großer Stückzahl animmt.

ABER:
EIn befestigter Parkplatz kostet zwar keine 20.000,- Euro aber locker €2000,- gehen nur für Unterbau herrichten und Pflasterarbeiten mit anteiliger Zuwegung drauf. (Erzählt mir nicht, der Hotelbesitzer macht das in seiner Freizeit mit dem kostenlos vom Nachbar geliehenen Radlader und Rüttelplatte)

Die Baukosten sind auch nur dann unter €1000,- wenn die Box an die Aussenwand hinter dem Haustechnikraum geschraubt werden kann, bei notwendigen Tiefbauarbeiten landet man ganz schnell bei weiteren X-tausend.

Dann verpflichtet man sich, diesen aufwändig hergerichteten Stellplatz, das ganze Jahr nur für Teslafahrer freizuhalten?(derzeit deutschlandweit ca.3500)
Das bedeutet 99% Leerstand! Um die 600 Öcken für eine selbst beschaffte, offene Box zu sparen?

Welcher Hotelier lässt sich so einen Sch... andrehen?
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1311
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
Wohnort: Sehnde

Re: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Beitragvon JoDa » Mi 17. Aug 2016, 22:55

@spark-ed
Keine Panik. Auch für deinen SmartED wird in den allermeisten Fällen ein "aufwendig hergerichteter Stellplatz" vorhanden sein. Es geht ja bei diesen Ladern, bei denen das Laden nichts kostet, um Kundenbindung. Der Betreiber (Hotelier, Einkaufszentrum, ... ) möchte ja auch "Nich Tesla Fahrer" als Kunden haben und wird daher auch "Not Only Tesla"-Charger mitbestellen. :hurra:
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 653
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 17. Aug 2016, 23:08

spark-ed hat geschrieben:
Welcher Hotelier lässt sich so einen Sch... andrehen?

Wenn die rechnen können, keiner. Aber ein cleverer Hotelier fragt bei der Reservierung ob der Gast einen Tesla für die Anfahrt nutzt und reserviert den Stellplatz nur dann und sonst kann er anderweitig genutzt werden.

Great Cornholio hat geschrieben:
ABER die Destination Charger die ein Hotel z.Bsp. kostenlos von Tesla bekommen hat, stehen nur Teslas zur Verfügung.

Ich frage mich, wie die bei dem Typ2 hinbekommen. Die Norm für das CP-Signal gibt es nicht her. Wenn da irgend was dazu gemacht wurde, dann kann es nur sehr einfach sein oder das Signal entspricht nicht mehr der Norm. Ggf. kann man auch was mit der PP-Leitung gemacht haben. Aber vielleicht ist es auch nur eine Vertragliche Vorgabe und an der Technik hat man nichts gemacht.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2747
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Beitragvon spark-ed » Mi 17. Aug 2016, 23:13

JoDa hat geschrieben:
Es geht ja bei diesen Ladern, bei denen das Laden nichts kostet, um Kundenbindung. Der Betreiber (Hotelier, Einkaufszentrum, ... ) möchte ja auch "Nich Tesla Fahrer" als Kunden haben und wird daher auch "Not Only Tesla"-Charger mitbestellen.
... na schön. Und was, wenn dieser zusätzliche "offene" Typ2 gerade besetzt/ verparkt/ defekt ist, während der Tesla only DeC schon seit Monaten auf seinen ersten Ladekunden wartet?
Ihr könnt das ja alle toll finden wie ihr wollt. Ich finde wir haben schon genug Chaos mit Ladestandards, die zusätzlichen proprietären Tesla Typ2 haben da gerade noch gefehlt :evil:
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1311
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
Wohnort: Sehnde

Re: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Beitragvon ATLAN » Mi 17. Aug 2016, 23:26

ecopowerprofi hat geschrieben:
Ich frage mich, wie die bei dem Typ2 hinbekommen. Die Norm für das CP-Signal gibt es nicht her.


PLC. Box & Auto sprechen so via TCP/IP miteinander, zusätzlich zur genormten Kommunikation via PP / CP

Info: Die Boxen werden bei Verbindung mit einem Tesla über das Mobilfunk-Modul des Kfz temporär ans Internet/ Tesla HQ angebunden und so upgedatet usw, selber sind sie normalerweise Offline. Finde ich eine faszinierende Idee... :)

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2184
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 22:45
Wohnort: Wien

Re: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Beitragvon JoDa » Mi 17. Aug 2016, 23:36

Wenn am Tesla only DEC niemand lädt dann freuen sich die am "offenen" Typ2, weil sie wegen dem Lastmanagment schneller laden können. ;)
Und ja, ich finde es ganz Toll das Tesla für Teslas Gratis Ladestationen zur Verfügung stellt und für nicht Teslas Ladestationen zu einem unschlagbar günstigen Preis zur Verfügung stellt!
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 653
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Beitragvon Berndte » Do 18. Aug 2016, 07:08

JoDa hat geschrieben:
...das Tesla für Teslas Gratis Ladestationen zur Verfügung stellt und für nicht Teslas Ladestationen zu einem unschlagbar günstigen Preis zur Verfügung stellt!


Lt. meinem Kontakt sind auch die offenen Boxen kostenlos.
Man muss halt einen Tesla-Only nehmen, damit man auch die offene Box bekommt.

Es geht auch nach Standort/Unternehmensgröße/Bettenanzahl.
Bei meinem Kontaktmann wären auch 2x Tesla-Only und 1x Freie Box möglich.
Wurde aber abgelehnt, denn ein Tesla-Only reichte da aus.

Also folgende Konstellationen sind kostenlos möglich:
1x Tesla-Only
1x Tesla- Only und 1x Freie Box
2x Tesla- Only und 1x Freie Box
3x Tesla- Only und 2x Freie Box
4x Tesla- Only und 3x Freie Box

A Pro po Kostenlos!
Das Laden ist nicht zwangsläufig kostenlos!

Dem Betreiber steht es frei Gebühren zu nehmen.
Wie sich das aber in der Zukunft gestaltet? Tesla-Fahrer sind es ja eher gewohnt kostenlos zu laden und wenn auf dem Lader jetzt auch explizit Tesla drauf steht wird es da wohl zumindest Diskussionen geben.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5787
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Tesla Destination Charger auch für andere EVs nutzbar?

Beitragvon spark-ed » Do 18. Aug 2016, 07:35

Über den Tesla only Schwachsinn habe ich mich nun genug ausgelassen.

In technischer Sicht sind die Dinger auf jeden Fall interessant.
Durch economy of scale zeigt Tesla hier, dass auch bei nettem Design ein bisschen Gehäuse, etwas Elektronik, ein Schütz und ein Plastikstecker nicht zwangsläufig >€1000,- kosten müssen.

Weiß schon jemand, wie genau Power-Sharing (Lastverteilung) funktioniert?
Es können bis zu 4 Boxen (1x Master, 3x Slave) miteinander verknüpft werden.
Wird von jeder Box der effektive Ladestrom gemessen und über Phasensummierung darüber das PWM für alle Boxen SIgnal auf den höchsten einzelnen Phasenstrom begrenzt? Also "echtes" Lastmanagement?

Wird eigentlich netzseitig zusätzlich noch ein FI Typ B/EV benötigt? Die Wall-Connectoren haben ja scheinbar eine integrierte Lösung, ähnlich wie bei den ICCBs (NRG Kick etc)

Hier die Anleitung
https://www.tesla.com/sites/default/fil ... -DE-v1.pdf
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1311
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
Wohnort: Sehnde

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste