Stromanbieter informieren bei Laden mit max 16A

Stromanbieter informieren bei Laden mit max 16A

Beitragvon Electric_Jonas » Sa 18. Aug 2018, 19:36

Hallo zusammen,
ich hab ab Ende des Monats ein Elektroauto (Hyundai Ioniq) und der Vermieter lässt mir freundlicherweise eine CEE16-Dose sowie eine Schuko-Dose in die Garage legen - neue Leitung, neue Dose, separate Sicherung :-).

Ich würde nun gerne eine Zeit (bis ich mich für ne mobile Wallbox: NRG-Kick oder Go-E-Charger oder...) entschieden habe mit dem mitgelieferten Schuko-Kabel laden, und später dann über die CEE16 Dose.

Das heißt ja, dass ich einphasig (mehr kann der IONIQ ja nicht) zunächst mit 2,3kW laden würde, später dann mit maximal 3,6kW.

Meine Frage ist nun:
Muss ich das bei meinem Stromanbieter aus irgendwelchen Gründen anmelden? Also wegen etwaiger Schieflast? Oder vielleicht wegen dem etwaigen Mehrverbrauch, der damit über meinen Anschluss natürlich einhergeht?

Freundliche Grüße
Jonas
Electric_Jonas
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo 30. Jul 2018, 14:45

Anzeige

Re: Stromanbieter informieren bei Laden mit max 16A

Beitragvon MaXx.Grr » Sa 18. Aug 2018, 20:56

Electric_Jonas hat geschrieben:
Hallo zusammen,
ich hab ab Ende des Monats ein Elektroauto (Hyundai Ioniq) und der Vermieter lässt mir freundlicherweise eine CEE16-Dose sowie eine Schuko-Dose in die Garage legen - neue Leitung, neue Dose, separate Sicherung :-).

Ich würde nun gerne eine Zeit (bis ich mich für ne mobile Wallbox: NRG-Kick oder Go-E-Charger oder...) entschieden habe mit dem mitgelieferten Schuko-Kabel laden, und später dann über die CEE16 Dose.

Das heißt ja, dass ich einphasig (mehr kann der IONIQ ja nicht) zunächst mit 2,3kW laden würde, später dann mit maximal 3,6kW.

Meine Frage ist nun:
Muss ich das bei meinem Stromanbieter aus irgendwelchen Gründen anmelden? Also wegen etwaiger Schieflast? Oder vielleicht wegen dem etwaigen Mehrverbrauch, der damit über meinen Anschluss natürlich einhergeht?

Freundliche Grüße
Jonas


Nein, nach meinem Wissen ist es bis 20 A ein- wie auch dreiphasig nicht nötig irgendwem das zu melden...

Grüazi MaXx
Benutzeravatar
MaXx.Grr
 
Beiträge: 929
Registriert: So 14. Mai 2017, 12:19

Re: Stromanbieter informieren bei Laden mit max 16A

Beitragvon bonner67 » So 19. Aug 2018, 13:32

Bei uns in Bonn müssen alle Ladepunkte über 4,6 kW beim örtlichen Netzbetreiber angemeldet werden. Das wird von Stadt zu Stadt unterschiedlich sein.
Gruß
Rainer

BMW i3
Benutzeravatar
bonner67
 
Beiträge: 160
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 14:31
Wohnort: Bonn

Re: Stromanbieter informieren bei Laden mit max 16A

Beitragvon MaXx.Grr » So 19. Aug 2018, 17:44

bonner67 hat geschrieben:
Bei uns in Bonn müssen alle Ladepunkte über 4,6 kW beim örtlichen Netzbetreiber angemeldet werden. Das wird von Stadt zu Stadt unterschiedlich sein.


Ja, das kann schon sein - Du mußt aber schon zwischen einphasig und dreiphasig unterscheiden! 4,6 kW - das wäre dann einphasig wohl die hier im Forum immer wieder mal zitierte Schieflastregel von 20 A, oder? 16 A einphasig bleibt da deutlich drunter mit 3,7 kW - das gleiche in dreiphasig ergibt dann 11 kW.

Also nicht scheu machen lassen und nicht nur oberflächlich lesen... Dreiphasig bis 16 A hab ich noch nicht gehört daß das meldepflichtig wäre.

Grüazi MaXx
Benutzeravatar
MaXx.Grr
 
Beiträge: 929
Registriert: So 14. Mai 2017, 12:19

Re: Stromanbieter informieren bei Laden mit max 16A

Beitragvon Vanellus » So 19. Aug 2018, 17:53

20 A x 230 V = 4.600 W
Das ist doch dieselbe Aussage in grün.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1662
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Stromanbieter informieren bei Laden mit max 16A

Beitragvon felixloe » Di 21. Aug 2018, 16:22

Hallo,

hier nochmals offiziell vom VDE. Seite 16, erster "roter Punkt":

"Für Ladeinfrastruktur mit Leistungen unter 12 kW besteht keine Anzeigepflicht gegenüber dem Netzbetreiber."

https://www.vde.com/resource/blob/988408/750e290498bf9f75f50bb86d520caba7/leitfaden-elektromobilitaet-2016--data.pdf
felixloe
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 16. Aug 2018, 18:01

Re: Stromanbieter informieren bei Laden mit max 16A

Beitragvon Electric_Jonas » Di 21. Aug 2018, 17:04

Hallo zusammen,
vielen Dank für eure Antworten:

Heißt für mich, wenn ich das richtig verstanden habe:

Mit meiner Schuko-Dose sowie der blauen CEE16-Dose habe ich jeweils maximal 16A.

Mit dem "Notladeziegel" von Hyundai Ioniq lade ich an der Schuko-Dose mit maximal 12A also mit etwa 2,3 bis 2,7kw.
An der blauen CEE-16-Dose lade ich mit maximal 16A also mit etwa 3,6kw.

Somit produziere ich mit dem IONIQ zwar eine Schieflast, die allerdings recht gering ist (nur eine Phase bei 16A), die ich somit nicht anzeigen muss.
Auch meine Ladeleistung von 3,6kw (was bei 3 Phasen ca. 11kw wären), muss ich nicht anzeigen.

Sicherlich sinnvoll ist dann die Änderung des Abschlags, da ja bald mehr Strom fließen wird und somit die Kosten höher werden.

Melden müsste ich demnach, wenn ich mich entschließe eine Dose mit mehr als 16A legen zu lassen.

Soweit richtig ? :-)
Electric_Jonas
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo 30. Jul 2018, 14:45

Re: Stromanbieter informieren bei Laden mit max 16A

Beitragvon iOnier » Di 21. Aug 2018, 19:10

Ich meine, das nur fest installierte Lasten meldepflichtig sind. Demnach wäre eine 32A CEE Steckdose nicht meldepflichtig und eine mobile Ladebox, die das mitmacht auch nicht. Wenn Du daran dann mit 7,4 kW Schieflast laden kannst ... ich glaube, ich würde es drauf ankommen lassen. Höchst unwahrscheinlich, das man Dich damit aufspürt und zur Rechenschaft zieht ...
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3848
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Stromanbieter informieren bei Laden mit max 16A

Beitragvon Electric_Jonas » Mi 22. Aug 2018, 07:45

Hallo zusammen,

der Elektriker war heute Morgen da, - den habe ich auch nochmal gefragt.

Er meint: Bei den geringen Strommengen eigentlich nicht notwendig. Er hat mir geraten kurz beim Netzbetreiber anzurufen, und nur kurz zu "informieren", damit die eine Info über die insgesamt genommene Strommenge am Haus informiert sind.
Das hab ich dann auch gemacht - der Herr am Telefon bestätigte: Bei einer Ladelösung an einer "normalen" Steckdose (Schuko oder CEE16) muss ich nichts anzeigen oder genehmigen - er hat sich die Information dennoch für den Hausanschluss notiert, um eine Übersicht zu haben, wie viel Strom dort (perspektivisch) maximal gezogen wird.

Gerade arbeitet der Geselle in der Garage und montiert die Dosen ;-)

Beste Grüße und Danke für die Hilfe
Jonas
Electric_Jonas
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo 30. Jul 2018, 14:45

Re: Stromanbieter informieren bei Laden mit max 16A

Beitragvon SunDance_879 » Mi 22. Aug 2018, 07:50

Laut unseren Stadtwerken ist eine 22kW Ladestation melde- und sogar genehmigungspflichtig. Lasse ich mal so stehen, jedenfalls werde ich meine beiden zukünftigen 11kW Leitungen (2 Garagen) absegnen, damit es nachher keinen Ärger gibt.
Mit freundlichen Grüßen
Tobi

Intens Z.E.40; 08/17
Stevens E-CAYOLLE Human-Hybrid; X1 Dieselstinktier
https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
SunDance_879
 
Beiträge: 338
Registriert: Do 23. Nov 2017, 10:56

Anzeige

Nächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste