Stimmungsbild: Stromtarif für EV

Re: Stimmungsbild: Stromtarif für EV

Beitragvon Barthi » Mi 13. Dez 2017, 00:11

Fluencemobil hat geschrieben:
Am Ende sollte dann die App. Der wallbox ( ladeleistung und akkugroesse merkt sich die App., wenn einmal eingegeben) die ladeleistung auf den gewünschten (bzw. Online empfohlenen) Zeitraum verteilen. Natürlich unter Abwägung ( Untergrenze einstellbar) der Ladeverluste bei zu geringer ladeleistung.

Besser: Die Wallbox sollte ISO 15118 fähig sein. In diesem Fall nicht nur für die "Plug-and-charge"-Funktion, sondern hier insbesondere für die automatische Übermittlung von Daten wie Akkugröße, Akkustand, Fahrzeugtyp (Wallbox könnte dann auch in einer Datenbank nachschauen, bei wie viel Ladeleistung wie viel Ladeverlust auftritt). Sodass man selbst nichts mehr eingeben muss, denn die Wallbox erkundigt sich für alle wichtigen Daten beim Auto.
kW ≠ kWh ≠ kW/h --- 2015-18: German E-Cars Stromos, seit April 2018: Drilling (Leasing e-flat.com)
aktuell Studium „Elektrotechnik & Elektromobilität“ (THI)
Wir bauen eine öff. DC-Ladestation! (ChargIN) Bild
Benutzeravatar
Barthi
 
Beiträge: 291
Registriert: So 20. Sep 2015, 13:19
Wohnort: Ingolstadt

Anzeige

Re: Stimmungsbild: Stromtarif für EV

Beitragvon zoernert » Mi 13. Dez 2017, 01:21

swes hat geschrieben:
Ein spezieller Nachtstromtarif fürs Laden müsste darunter liegen, ohne den Preis für Tagstrom wesentlich anzuheben.


Bin mir nicht sicher, ob ein fixer Tag/Nachtstrom nachhaltig ist. Beim Autostrom-Tarif machen wir daher eine variable, welche zwar meist am Morgen (03-05 Uhr) am günstigsten ist, in manchen Orten bei schönem Wetter im Winter eben auch am Tag.

Zur PV-Anlage, da ist am nachhaltigsten, wenn dieser Strom zum Laden verwendet wird (wenn die Leistung der PV gegeben ist). Da sind wir jetzt den Weg gegangen, dass die Netzdienlichkeitsprämie gewährt wird - egal ob der Strom aus dem Netz oder aus der PV Anlage kommt.

Damit wird zwar das gesamte Gebilde noch dynamischer (komplexer), allerdings auch nachhaltiger...
Meine Tarifmanufaktur für das heimische Laden mit Netzdienlichkeit Prämie, aber ohne Abschaltzeiten https://autostrom.stromdao.de/
zoernert
 
Beiträge: 30
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 17:57
Wohnort: Mauer

Re: Stimmungsbild: Stromtarif für EV

Beitragvon ChristianF » Mi 13. Dez 2017, 02:30

Bei mir ist es genau so : wenn ich saufen euren Tarif wechseln würde, käme es mich teurer, da ich jetzt schon bei nur 23,xy ct pro kWh bin und die mtl Grundgebühr auch noch niedriger ist.

Spannenderweise habe ich alles da was man braucht, um bei euch mitzuspielen. Meine Ladebox wird komplett vom Smart Home gesteuert und ermöglicht auch Überschussabhängige Ladeleistung durch die PV. Da wäre es ein Leichtes, eure günstigen Stunden mit einzubauen und gerade jetzt im Winter wo die PV Erträge überschaubar sind die günstigsten Zeiten zu nutzen. Wenn ich aber unterm Strich mehr zahlen muss, mache ich es nicht.

Wie hier schon geschrieben wurde : der günstige Nachtstrom darf nicht dafür sorgen dass es tagsüber unattraktiv wird.
Meine lokalen Stadtwerke bieten auch einen uhrzeitabhängigen Tarif an, sind aber selbst in der günstigsten Zeit immernoch teurer als mein jetziger Anbieter rund um die Uhr.

So macht es keinen Sinn.
Viele Grüße,
Christian

e-Up seit 2017 und e-golf 300 seit 2018
Überschussladung mit Leistungssteuerung an eigener PV-Anlage
ChristianF
 
Beiträge: 498
Registriert: Di 2. Feb 2016, 21:01

Re: Stimmungsbild: Stromtarif für EV

Beitragvon SL4E » Mi 13. Dez 2017, 09:00

Mein Reden. Meine Stadtwerke liegen im HT plötzlich bei 30ct/kWh und im NT bei 24ct/kWh. So wird das nichts.
In der Hand haben es die EVU, aber sie wollen halt nicht, warum dem Kunden beim sparen helfen und auch noch die Netze entlasten? Geht die ja nichts an ...
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Stimmungsbild: Stromtarif für EV

Beitragvon Bernd_1967 » Mi 13. Dez 2017, 09:39

Ich hab mich mal für unsere Region (55471) erkundigt und gesehen, dass es wohl wegen der immens vielen Windräder hier (300% Energie wird hier erzeugt) dazu kommt, dass nachts ab 24 Uhr Stromüberschuss da ist.
Da macht es ja ökologisch gesehen wenig Sinn, wenn ich von PV lade.
Ökologisch wäre es also für mich sinniger, nachts vom Netz zu laden und den PV Strom tagsüber einzuspeisen.
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2093
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Stimmungsbild: Stromtarif für EV

Beitragvon Langsam aber stetig » Mi 13. Dez 2017, 10:01

So lange es aber keine Netzengpässe gibt, ist es eigentlich nicht besonders relevant, was in Deiner Region erzeugt wird.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1025
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:30

Re: Stimmungsbild: Stromtarif für EV

Beitragvon SL4E » Mi 13. Dez 2017, 11:57

Ich habe mir mal diesen GSI Grünstromindex http://mix.stromhaltig.de/ die letzten Tage angeschaut. Ich komme eigentlich fast auf das gleiche Ergebnis. Wenn der GSI hoch ist ist der Marktpreis niedrig. Nur leider geben das die Stromanbieter nicht weiter, weil sie keine passenden Stromtarife anbieten. Ob man nun den Marktpreis zugrunde legt oder den GSI ist also nicht so entscheidend.

Mal ein Beispiel
Screenshot_20171213_105512.png


Die letzte Spalte ist der Endkundenpreis bei optimierter Ladung. Der erste Anbieter der mir diesen Tarif anbieten kann hat mich als Kunden gewonnen.
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Stimmungsbild: Stromtarif für EV

Beitragvon Bernd_1967 » Mi 13. Dez 2017, 13:27

Langsam aber stetig hat geschrieben:
So lange es aber keine Netzengpässe gibt, ist es eigentlich nicht besonders relevant, was in Deiner Region erzeugt wird.


Welcher Bereich ist denn relevant? Kann man das überhaupt angeben?
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2093
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Stimmungsbild: Stromtarif für EV

Beitragvon SL4E » Mi 13. Dez 2017, 14:31

Hab rausgefunden das die Stadtwerke Haßfurth einen EEX Tarif anbieten. Leider geben sie 0 oder negative Preise nicht weiter :( So rechnet sich das (für mich) nicht.

http://www.stadtwerkhassfurt.de/stromtarife#
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Stimmungsbild: Stromtarif für EV

Beitragvon eenuloe » Mi 13. Dez 2017, 14:39

Also, was ich als Physik- und BWL- Legasthenikerin und Neu- Stromerin mal sinnvoll fände, wären eine umfassende Beratung, was infrastrukturmäßig kurz-, mittel- und langfristig an Installationen (und Investitionen) sinnvoll und kosteneffektiv wäre. So eine Art Öko- Finanz/Strom- Manager. Wenn ich hier so manche Threads lese, möchte ich weinend zu meinen alten Physik- Schulbüchern laufen oder frage mich, warum ich bloß keinen Elektriker geheiratet habe. Wenn ich dann mal außerhalb dieses Forums (bzw. Wikis) versuche, Infos zu bekommen, stelle ich fest dass die anderen noch weniger Ahnung haben als ich.
Einen Stinker kauft man, merkt sich ob man Diesel oder Benzin braucht und fährt ab und an an die Tanke der Wahl. Ich glaube, viele schrecken auch deshalb vor E-Autos zurück, weil es ihnen schlicht zu kompliziert ist. Also: Idee mit netzschonendem intelligenten Laden usw ist super, eine Art „Einsteiger- Komplett- Paket“ mit Beratung und ggf. passender Wallbox oder gar „Smart-GreenHome“- Komplettlösungen könnten für Diesel- müde Eigenheimbesitzer eine echte Marktlücke sein.. Außerdem kann man Neulinge so schön übers Ohr hauen..
eenuloe
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 08:08

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste