Stellplatzsuche mit Stromanschluss: Belohnung?

Stellplatzsuche mit Stromanschluss: Belohnung?

Beitragvon Spürmeise » Mi 18. Sep 2013, 16:45

Hi,

hat jemand Erfahrung, in einer Großstadt einen Stellplatz (Carport, Garage) mit vorhandenem oder leicht auf Vordermann zu bringenden Stromanschluss (z.B. 230V/16A) zu suchen, evtl. durch Verteilung von Flugblättern in den interessierenden Straßenzügen mit den Versprechen

  • Wenn Sie mir einen Eigentümer (Anlieger der Straßen XYZ) vermitteln, der einen PKW-Stellplatz gemeinsam mit erreichbarer, funktionsfähiger oder anscheinend mit geringem Aufwand auf Vordermann zu bringenden Steckdose (230V 16A abgesichert) an mich zum Abstellen und Laden meines Elektroautos vermieten möchte, und der die technische Überprüfung des Elektroanschlusses durch eine Fachkraft erlaubt, erhalten sie 20 € Aufwandsentschädigung, selbst wenn es dann nicht zum Mietvertrag kommen sollte
  • bei erfolgreicher Vermittlung (Elektroinstallateurs gibt sein OK, Mietvertrag inkl. abzurechnenden Strombezug wird abgeschlossen), erhalten Sie 200 € Belohnung
Spürmeise
 

Anzeige

Re: Stellplatzsuche mit Stromanschluss: Belohnung?

Beitragvon Nichtraucher » Mi 18. Sep 2013, 21:10

Hast Du mal bei der Stadt nachgefragt?
Vielleicht stellen die ja eine Säule auf öffentlichem Grund auf.
Wenn Du dann vielleicht sogar bereit wärst einen Zuschuss zu geben?
Ich meine es lohnt sich, einfach auch mal unkonventionelle Lösungen zu denken.

Klaus
Botschafter (Japan) Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 1065
Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: Stellplatzsuche mit Stromanschluss: Belohnung?

Beitragvon mlie » Mi 18. Sep 2013, 21:42

Gut, als Bewohner eines EFH mit 5-7 Stellplätzen und deutlich mehr als genug CEE-Dosen habe ich das Problem nicht wirklich, und kann deswegen nicht wirklich mitreden, aber dein Ansatz mit der Belohnung könnte durchaus zum Erfolg führen.

Der Tippgeber hat seine 20€ sicher, und du hast eventuell einen passenden Parkplatz. Zu verlieren hast du nichts, ausser x-mal 20€. Klingt doch gut.

Natürlich wäre die Variante der öffentlichen Ladesäule der Königsweg. Grundsätzlich hast du gute Voraussetzungen, da die Säule ja nicht auf Verdacht aufgestellt würde, sondern auf konkreten Anlass und du diese also täglich nutzen würdest. Könnte manchen Entscheider bei den Stadtwerken ja vielleicht passend stimmen...
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3343
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: Stellplatzsuche mit Stromanschluss: Belohnung?

Beitragvon Spürmeise » Mi 18. Sep 2013, 22:02

Nichtraucher hat geschrieben:
Hast Du mal bei der Stadt nachgefragt?
Vielleicht stellen die ja eine Säule auf öffentlichem Grund auf.


Die Stadt würde mich sicherlich an den örtlichen Haus- und Hofversorger verweisen (eine Hand wäscht die andere). Dieser hat ein paar sauteure Ladesäulen unter freiem Himmel aufgestellt, alle in bestimmten Stadtteilen konzentriert und leider extra mit Schuko statt Typ2-Anschluss bestellt, jeder Witzbold kann den Stecker ziehen. Wenn das Laden wirklich not tut, müsste man dort also acht Stunden kampieren.

Wenn man da mal nicht kampiert, müsste man die 6 bis 14 km von Wohnung bzw. Arbeitsstätte zur Ladesäule ja auch irgendwie zurücklegen. Die "optimal" gelegene 6 km entfernte steht direkt vor der FH und ist entsprechend Witzboldgefährdet.

Außerdem weiß man ja nie, ob öffentliche Ladesäulen zuparkt, im Urlaub oder sonstwie defekt sind. Nein, die Existenz einer zuverlässigen und praktikablen Lademöglichkeit bleibt die Voraussetzung für Kauf und Betrieb eines Elektroautos.
Zuletzt geändert von Spürmeise am Mi 18. Sep 2013, 22:15, insgesamt 2-mal geändert.
Spürmeise
 

Re: Stellplatzsuche mit Stromanschluss: Belohnung?

Beitragvon Spürmeise » Mi 18. Sep 2013, 22:11

mlie hat geschrieben:
Natürlich wäre die Variante der öffentlichen Ladesäule der Königsweg. Grundsätzlich hast du gute Voraussetzungen, da die Säule ja nicht auf Verdacht aufgestellt würde, sondern auf konkreten Anlass und du diese also täglich nutzen würdest. Könnte manchen Entscheider bei den Stadtwerken ja vielleicht passend stimmen...


Der Anlass bliebe aus Sicht der Stadtwerken jedoch "auf Verdacht", da ich einen Elektro-PKW erst bestellen würde, wenn eine zuverlässige und praktikable Lademöglichkeit gesichert wäre. Neben den fehlenden Ladestationen in den mich betreffenden Stadtteilen (Praktikabilität) wird es weiterhin an der Zuverlässigkeit hapern (nur Schuko-Dosen vorhanden)

n-ergie hat geschrieben:
(Stand 29.08.2013) Ich kann Ihnen aber leider noch keinen Termin nennen ab wann Typ2 Stecker in Nürnberg zur Verfügung stehen werden.
Spürmeise
 

Re: Stellplatzsuche mit Stromanschluss: Belohnung?

Beitragvon Spürmeise » Do 19. Sep 2013, 15:16

mlie hat geschrieben:
Der Tippgeber hat seine 20€ sicher, und du hast eventuell einen passenden Parkplatz. Zu verlieren hast du nichts, ausser x-mal 20€.

An der Formulierung müsste ich wohl noch feilen (wenn sich 100 Leute für ein und denselben Stellplatz melden...) aber ohne dass es noch komplizierter klingt.

Zum Verteilen des Angebots:

  • Zeitungsinserat In der Rubrik Stellplatz würde ja gehen, aber die Ausführungen zur Aufwandsentschädigung passen nicht hinein (die zur Hauptbelohnung schon)
  • Flyer in Briefkästen der betreffenden Straßen sollte OK sein, es ist ja keine Werbung. Allerdings wäre dann wohl eine "ladefähige" (gerichtlich :D ) Adresse anzugeben

Makler dürften sich mit solchen Lapalien nicht beschäftigen wollen, oder? Sie dürfen ja "nur" 2 Monatsmieten Vermittlungsgebühr verlangen. Wobei, auf http://www.immowelt.de/suche/garage-stellplatz kann man als Unterkategorie auch "E-Parkplatz" anbieten. Hier gibt es dann immer 0 Treffer (z.B. auf 50 km eingestellte Umkreise zu Berlin, Hamburg, München).
Spürmeise
 

Re: Stellplatzsuche mit Stromanschluss: Belohnung?

Beitragvon Spürmeise » Do 19. Sep 2013, 18:40

Spürmeise hat geschrieben:
Nichtraucher hat geschrieben:
Hast Du mal bei der Stadt nachgefragt?
Vielleicht stellen die ja eine Säule auf öffentlichem Grund auf.


Die Stadt würde mich sicherlich an den örtlichen Haus- und Hofversorger verweisen (eine Hand wäscht die andere).

Obwohl, es wird sicher lusting wenn ich das gleiche Schreiben zum einen an den Versorger und zum anderen an das Wirtschaftreferat der Stadt schicke. Dann leiten sie es sich wechselseitig weiter, und schauen wenigstens mal blöd aus der Wäsche.
Spürmeise
 

Re: Stellplatzsuche mit Stromanschluss: Belohnung?

Beitragvon Spürmeise » Do 10. Okt 2013, 21:21

Nichtraucher hat geschrieben:
Hast Du mal bei der Stadt nachgefragt?

Hier die Antwort
n-ergie Nürnberg (Oktober 2013) hat geschrieben:
Die Technik der Säulen als auch z.B. eines Abrechnungsystems (z.B. über Handys etc.) steckt noch in den Kinderschuhen und ist noch nicht am Ende einer praxisgerechten Entwicklung. Gerade auf die von Ihnen angesprochene Praktikabilität kommt es auch uns an. Es bestehen zudem noch gesetzliche Hürden. Aus diesem Grund reagieren wir verhalten und werden unser Engagement erst wieder verstärken, wenn hier überzeugende Lösungen angeboten werden.

Zum Glück sind Bratwurst & Lebkuchen mittlerweile praxisgerecht!
Spürmeise
 

Anzeige


Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste