Steckdosen in Garage für zwei Autos

Re: Steckdosen in Garage für zwei Autos

Beitragvon E-Pinger » Do 21. Sep 2017, 23:35

rollee hat geschrieben:
eGolf ist bestellt, ein Model 3 reserviert

Golf mit über 200km und der Tesla mit über 300km Reichweite!
Wie oft wird es vorkommen, dass beide Autos gleichzeitig laden müssen?
Täglich, selten oder nie? Mit etwas voraus planen wohl eher das letztere.
Selbst bei der "langsamen" Ladeleistung des Golfs hat man mit 7,2kW nach einer Stunde schon wieder ca. 50km Reichweite nachgeladen. Bei 11kW Ladeleistung vom Tesla hätte man ca. 75km nach einer Stunde.
Die zweiten Wallbox würde ich mir sparen.
Dann lieber eine rote CEE Starkstromsteckdose in die Garage für Gartengeräte oder einen Handwerker,
eine günstige mobile Ladebox würde dann notfalls auch noch funktionieren.

Voraussetzung wäre natürlich erst einmal, dass die Wallbox so aufgehängt werden kann, dass man überall gut hin kommt.
Golf hat die Ladeklappe hinten rechts, Tesla hinten links ( :? stimmt das so auch?)
Zoe Intens 2014 / 22kW Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV
E-Pinger
 
Beiträge: 191
Registriert: Do 19. Feb 2015, 23:32
Wohnort: Eppingen

Anzeige

Re: Steckdosen in Garage für zwei Autos

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 22. Sep 2017, 08:22

E-Pinger hat geschrieben:
Die zweiten Wallbox würde ich mir sparen.

Dient der Bequemlichkeit. Wenn man zwei ZOE's hat braucht man in jedem Fall zwei und wenn die nur 3,7 kW haben. Die Vorheizfunktion mit Timer funktioniert nur, wenn die am Stromnetz angeschlossen sind. Im Winter eine sehr gute Sache. Ich kann mir vorstellen, dass bei andere E-KFZ es ähnlich ist.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2867
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Steckdosen in Garage für zwei Autos

Beitragvon Spüli » Fr 22. Sep 2017, 09:38

E-Pinger hat geschrieben:
...eine günstige mobile Ladebox..


Das ist doch schon wieder Quark. Eine zweite, feste Wallbox kann sogar Lastmanagement und bietet so für weniger Geld noch mehr Komfort. Also einfach zum Tesla zwei Wallboxen kaufen und Glücklich sein. Die können untereinander (max 4 Stück) die Last aufteilen und sehen zudem noch recht ansprechend aus.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2761
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Steckdosen in Garage für zwei Autos

Beitragvon eDEVIL » Fr 22. Sep 2017, 10:29

Ja, 2 von den Tesla DSc mit festem Kabel und man hat max. Kompfort.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Steckdosen in Garage für zwei Autos

Beitragvon E-Pinger » Fr 22. Sep 2017, 23:32

Keine Frage, maximalen Komfort hat man natürlich nur mit der Vollausstattung von zwei Ladeboxen mit Lastmanagement.
Wer dies möchte darf sich diese selbstverständlich einbauen lassen.

Eine technische Notwendigkeit, dass hier für jedes E-Auto auch jeweils eine eigene Ladebox angeschafft werden muss sehe ich nicht. Jedenfalls nicht bei den beiden genannten Neuwagen mit entsprechender Reichweite und Ladegeschwindigkeit.
Bei zwei älteren Modellen mit "Schnarchlader" und nur 120km Reichweite würde ich auch zu einer zweiten Ladebox raten.

Spüli hat geschrieben:
E-Pinger hat geschrieben:
...eine günstige mobile Ladebox..

Das ist doch schon wieder Quark.

Ist das tatsächlich so?
Wird bei Tesla nicht sogar ein "Mobile Connector" (mobile Ladebox) serienmäßig mitgeliefert oder ist der nur beim Model S mit dabei?
Wie viele hier im Forum haben eine feste Ladebox in der Garage und zusätzlich eine mobile Box im Kofferraum liegen?

Eine Mobile Box war von 2013 - 2015 für viele dringend notwendig. Mit zunehmendem Ausbau der Ladeinfrastruktur hat deren Bedeutung abgenommen. Mal sehen wie sich das weiter entwickelt. Vielleicht haben wir irgend wann auch Norwegische Zustände, wo die EV's so erfolgreich sind, dass der Staat mit dem Ausbau nicht hinterher kommt.

Bevor ich Geld für eine zweite fest installierte Ladebox ausgeben würde,
würde ich es erst einmal mit einer probieren.
Nichts ist ärgerlicher als Geld für Dinge auszugeben, die man später nicht braucht.
Jedenfalls geht es mir so.
Zoe Intens 2014 / 22kW Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV
E-Pinger
 
Beiträge: 191
Registriert: Do 19. Feb 2015, 23:32
Wohnort: Eppingen

Re: Steckdosen in Garage für zwei Autos

Beitragvon kub0815 » Fr 22. Sep 2017, 23:58

Ich würde mir auf jeden Fall ein 5x16qmm in die Garage legen in deinem Fall dann kannst machen was du willst. Auch einen 20kw DC Lader anschließen. Aber eigentlich reichen wahrscheinlich zwei wallbox. Eine mit 3,7 und die ander mit 11kw.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 2825
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Vorherige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: zemo und 2 Gäste