Steckdosen in Garage für zwei Autos

Re: Steckdosen in Garage für zwei Autos

Beitragvon Leftaf » Do 21. Sep 2017, 09:35

Frage doch bitte deinen Elektriker wie sein Verständnis zu:

FI-Tyb B oder FI-Typ A EV ist.

Bei Beauftragung CEE16 oder CEE32 zu installieren, ist es klar das er nichts davon Installieren wird/muss laut VDE. Dann sollte für dich Klar sein das die Ladeboxen die du kaufst entsprechend Abgesichert sind.

In den Produkt Beschreibungen ist nicht immer eindeutig erwähnt ob FI-Tyb B oder A EV benötigt wird.
Renault ZOE Intens
Bild
Benutzeravatar
Leftaf
 
Beiträge: 592
Registriert: Do 23. Mai 2013, 16:56
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Re: Steckdosen in Garage für zwei Autos

Beitragvon Spüli » Do 21. Sep 2017, 09:58

Moin!
Ich würde bei einer solch dauerhaften Installation immer einen Typ B wählen. Damit ergibt sich sie höchste Zuverlässigkeit und man ist nicht von irgendwelchen Software-Lösungen abhängig.

Bei der Installation in der Garage würde ich e zumindest so aufbauen, das später jedes Auto eine eigene Wallbox bekommen kann. Ich habe dazu in meine ursprüngliche Installation eine Abzweigung gebaut. Da ich meine beiden Wallboxen aber in erster Linie nach PV-Ertrag regele nutze ich eh nie die mögliche Höchstleistung.
Immer mehr Hersteller kommen jetzt ja auch mit Lastmanagement um die Ecke. Daher sollten beide Punkte voll bedient werden können, den Rest regelt das Lastmanagement. Die entsprechende Technik ist nicht einmal teuer, wie man an den günstigen Wallboxen von Tesla sehen kann.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2763
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Steckdosen in Garage für zwei Autos

Beitragvon eDEVIL » Do 21. Sep 2017, 10:02

AndiH hat geschrieben:
Das beim E-Auto die effizienteste und verträglichste Art zu laden darin besteht das Auto immer dann langsam voll zu laden wenn es eh rumsteht muss sich erst setzen.

gerade die häufig Vollladung ist ja nicht gut für den Akku. Je langsamer man zu Hause alden kann, desto mehr sicherheitspuffer für ungeplantes muss man im Akku haben. Den LEaf hatte ich fast töglich auf 80% geladen und ZOE ist ganz entspannt mit 40% SoC In einer halben Stunde ist wieder genug im Akku.

Bei einem einphasig ladenden Fahrzeug macht es Sinn sich nicht auf 16A zu beschränken, da die Vollladung dann doppelt so lange dauern kann. Zudem könnte man ja später mal von Netzlastabhängigen Tarifen profitieren.
Wenn es zwisch 3 und 4 Nachts einen deutlichen Stromüberschuss gibt, bekommt man die kw dann vlt. für 5ct statt 30ct
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Steckdosen in Garage für zwei Autos

Beitragvon mpolak77 » Do 21. Sep 2017, 12:27

wie wäre folgender Vorschlag:

1x CEE 22KW + Hydra EVSE für Lastmanagement
e-UP (2014) bis 4/17 .... e-GOLF (2014) ab 4/17
mpolak77
 
Beiträge: 103
Registriert: So 7. Dez 2014, 22:42

Re: Steckdosen in Garage für zwei Autos

Beitragvon Leftaf » Do 21. Sep 2017, 14:07

VW Homepage hat geschrieben:
So einfach laden Sie Ihren e-Golf auf.

So vielseitig wie der e-Golf (Stromverbrauch, kWh/100 km: kombiniert 12,7; CO₂-Emission kombiniert, g/km: 0; Effizienzklasse: A+1) selbst sind auch die Möglichkeiten, seine eingebaute Lithium-Ionen-Batterie mit Strom zu versorgen. Möchten Sie Ihren e-Golf über eine handelsübliche Haushaltssteckdose zu 100 Prozent laden, beträgt die Ladezeit ca. 17 Stunden. Mit einer Installation der optional erhältlichen Wechselstrom-Wallbox an einem Hausanschluss mit min. 32A erhalten Sie eine höhere Ladeleistung, die dem Laden an öffentlichen Wechselstrom-Ladestationen entspricht. Hier beträgt die Ladezeit lediglich etwa 5 Stunden und 20 Minuten. Am schnellsten startklar machen Sie den e-Golf an öffentlichen Ladestationen mit Gleichstrom, die mit dem optional erhältlichen CCS-Schnellladesystem eine Ladezeit von gerade einmal 45 Minuten ermöglichen, um die Batterie auf 80 Prozent zu bringen. Bei wiederholten Ladevorgängen mit Gleichstrom-Ladesystemen können sich die Ladezeiten entsprechend verlängern.


Wo mit läd den nun der neue e-Golf? 1Phasig 32A? das ist doch Quatsch oder nicht?! 5Stunden 20min ist bei mir 1Phasig 16A!
Renault ZOE Intens
Bild
Benutzeravatar
Leftaf
 
Beiträge: 592
Registriert: Do 23. Mai 2013, 16:56
Wohnort: Hamburg

Re: Steckdosen in Garage für zwei Autos

Beitragvon acurus » Do 21. Sep 2017, 14:11

Der "neue" e-Golf (das aktuelle Modell mit 300km NEFZ Reichweite) läd mit zwei Phasen, 16A -> 7.2kW.
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Immer einen Besuch wert: der Elektrostammtisch OWL, jeden 1. Samstag im Monat: https://www.goingelectric.de/forum/vereine-stammtische/elektro-stammtisch-owl-t30935.html
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 1234
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:12
Wohnort: Warburg

Re: Steckdosen in Garage für zwei Autos

Beitragvon Leftaf » Do 21. Sep 2017, 14:39

acurus hat geschrieben:
Der "neue" e-Golf (das aktuelle Modell mit 300km NEFZ Reichweite) läd mit zwei Phasen, 16A -> 7.2kW.


Hi acurus,

Das wird nix in Deutschland mit 2x16A das ist USA

https://www.goingelectric.de/forum/e-golf-laden/ladegeraet-ax4-mit-230v-32a-t9209.html hat geschrieben:
Wie ich gerade der VW-Doku SSP530 entnehmen konnte, besitzt der e-Golf in der Ausführung für Nordamerika ein Ladegerät AX4 mit den Eingangsdaten 100-240V, 1*32A/2*16A; wiegt 7,2kg. Unseres in der EU hat nur 100-240V, 16A und wiegt 5,8kg.


Auch hier https://www.abl.de/de/produkte/emobility/wallbox-emh1.php gilt nur für die Internationale Version

Hier ist die Wiki die erklärt wenn/wann/warum https://www.goingelectric.de/wiki/Normgerechte_Errichtung_von_Ladeinfrastruktur.
Renault ZOE Intens
Bild
Benutzeravatar
Leftaf
 
Beiträge: 592
Registriert: Do 23. Mai 2013, 16:56
Wohnort: Hamburg

Re: Steckdosen in Garage für zwei Autos

Beitragvon ecopowerprofi » Do 21. Sep 2017, 18:24

Ich habe die ersten Aufträge für Kunden mit einem neuen e-Golf. Der AC-Lader ist zweiphasig 16 A. Auch Daimler hat inzwischen einen Lader zweiphasig 16 A.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2868
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Steckdosen in Garage für zwei Autos

Beitragvon acurus » Do 21. Sep 2017, 20:01

Leftaf hat geschrieben:
acurus hat geschrieben:
Der "neue" e-Golf (das aktuelle Modell mit 300km NEFZ Reichweite) läd mit zwei Phasen, 16A -> 7.2kW.


Hi acurus,

Das wird nix in Deutschland mit 2x16A das ist USA



Definitiv wird es das in Deutschland. In den USA sind eher 1phasig 32A üblich.

Der Wagen unten auf dem Parkplatz läd definitiv auf 2 Phasen mit 16A, oder mich lügen Wallbox, Auto und Stromzähler an...
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Immer einen Besuch wert: der Elektrostammtisch OWL, jeden 1. Samstag im Monat: https://www.goingelectric.de/forum/vereine-stammtische/elektro-stammtisch-owl-t30935.html
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 1234
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:12
Wohnort: Warburg

Re: Steckdosen in Garage für zwei Autos

Beitragvon rollee » Do 21. Sep 2017, 20:24

Besten Dank für die vielen Beiträge.
Nach jetzigem Stand werde ich mit dem Elektriker eine Unterverteilung in der Garage planen, mit der später zumindest zwei mal 16A CEE bzw. zwei Wallboxen möglich sind.

Grüße,
rollEE
rollee
 
Beiträge: 52
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 14:40

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste