Stadtwerke Aalen verbieten Betrieb einer Ladestation-Ideen?

Re: Stadtwerke Aalen verbieten Betrieb einer Ladestation-Ide

Beitragvon twiker01 » Mo 13. Feb 2017, 10:24

Entschuldige Deine Unwissenheit und die der beauftragten Firma. Erledige die Formalitäten und kläre sachlich eine mögliche Reduzierung auf 11 kW. Aber führe bitte keinen rechtlichen Krieg gegen Deinen EVU. Das wäre nur ein Bärendienst für die Gegner der E-Mobilität und für Dich sinnloser vermeidbarer Ärger.
twiker01
 
Beiträge: 230
Registriert: So 26. Apr 2015, 15:33

Anzeige

Re: Stadtwerke Aalen verbieten Betrieb einer Ladestation-Ide

Beitragvon Langsam aber stetig » Mo 13. Feb 2017, 10:28

Ich finde den Brief im Ton unmöglich, obwohl er wohl sachlich richtig ist. Man könnte es auch so schreiben:

--------

Sehr geehrter Herr Mento,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Bezüglich Ihrer Anfrage über einen Stromzähler für Ihre Ladestation stellen wir fest, dass bisher kein Antrag für den Betrieb dieser Ladestation bei uns eingegangen ist, obwohl diese eine Leistung von über 12 kW hat - Einzelgeräte über 12 kW müssen genehmigt werden, um das Stromnetz stabil zu halten. Könnten Sie Ihren Elektroinstallateur bitten, diesen Antrag nachträglich zu stellen? Im Normalfall wird dieser ohne Probleme genehmigt, eventuell muss eine Hauptsicherung ausgetauscht werden. Nur im Ausnahmefall müssten wir das Netz ausbauen, um das Gerät anzuschließen, und daher den Betrieb untersagen.

Da die Ladestation daher momentan illegal angeschlossen ist, müssen wir Sie auffordern, diese bis zu einer positiven Entscheidung über Ihren zu stellenden Antrag entweder in der Leistung auf unter 12 kW zu begrenzen, oder die Ladestation so lange nicht zu benutzen.

Mit elektrischen Grüßen

Ihre Stadtwerke Aalen

--------
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:30

Re: Stadtwerke Aalen verbieten Betrieb einer Ladestation-Ide

Beitragvon Alex1 » Mo 13. Feb 2017, 10:51

twiker01 hat geschrieben:
Entschuldige Deine Unwissenheit und die der beauftragten Firma. Erledige die Formalitäten und kläre sachlich eine mögliche Reduzierung auf 11 kW. Aber führe bitte keinen rechtlichen Krieg gegen Deinen EVU. Das wäre nur ein Bärendienst für die Gegner der E-Mobilität und für Dich sinnloser vermeidbarer Ärger.
+1!

Sooo unmöglich war der Brief des EVU gar nicht. Und die Chancen stehen ja nicht schlecht, dass sogar die 32 A umstandslos genehmigt werden.

Wenn auf eAuto-Werbeveranstaltungen sowas nicht angesprochen wird, ist das allerdings ein Fehler. Ist aber leicht zu flicken: Ein Unterpunkt mehr in der PowerPoint-Folie und/oder im Handout/der Homepage, und gut ist.

Ein freundliches Telefonat mit dem Sachbearbeiter kann auch Wunder bewirken. Immer davon ausgehen, dass er Dir nichts Böses will. Er darf aber Fehlerhaftes auch nicht einfach durchwinken. Twiker01, Tho und ecopowerprofi haben den reibungslosen Weg vorgezeichnet.
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10559
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Stadtwerke Aalen verbieten Betrieb einer Ladestation-Ide

Beitragvon SL4E » Mo 13. Feb 2017, 10:52

Ein Verbot für eine 22kW Ladestation liest sich gänzlich anders. Bei mir wurde im Dezember 2014 eine 22kW Wallbox abgelehnt mit ellenlanger Begründung, hauptsächlich wegen der Spitzenlast auf dem Trafo wegen dem Sägewerk was da mit drauf hängt. Sie haben sich aber dafür entschuldigt und mich auf einen Ausbau vertröstet. Der wurde 2016 vollzogen in dem der komplette Trafo getauscht wurde. Auf erneuter Nachfrage Mitte 2016 bekam ich dann die Freigabe für 22kW und 7,4kW Schieflast.
Bei meinem VNB ist es sogar noch viel strenger, laut TAB müssen alle Ladestation ab 4,6kW angemeldet sein und das nicht pro Phase!
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Stadtwerke Aalen verbieten Betrieb einer Ladestation-Ide

Beitragvon p.hase » Mo 13. Feb 2017, 13:03

11kW wird standard für e-autos in deutschland. schick dem stadtwerk einen einzeiler. "sehr geehrter herr xxx, vielen dank für ihre wertvollen hinweise bzgl. der aufladung des elektroautos. die ladeleistung wurde auf 11kW reduziert. vielen dank und mit freundlichen grüssen".
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6350
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Stadtwerke Aalen verbieten Betrieb einer Ladestation-Ide

Beitragvon flow2702 » Mo 13. Feb 2017, 13:50

Ich würde zuallererst mal deren TAB genau prüfen. In der Regel bezieht sich nämlich die 12kW-Grenze auf festinstallierte Elektrogeräte, und dies ist bei einer Ladestation zweifelsfrei nicht gegeben. Das ist nichts anderes als eine Steckdose mit Steuerung für die Spannungsfreigabe, und damit i.d.R. nicht mal (an-)meldepflichtig.
(Zum Vergleich: Eine CEE32-Steckdose für die Kreissäge mit Schützschaltung mit zwei Tastern zur Spannungsfreigabe ist im Prinzip nichts anderes).
flow2702
 
Beiträge: 654
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 21:39

Re: Stadtwerke Aalen verbieten Betrieb einer Ladestation-Ide

Beitragvon Tho » Mo 13. Feb 2017, 13:56

Falsch, Wallboxen sind Dauerlasten. CEE Steckdosen nicht. ;)
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6829
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Stadtwerke Aalen verbieten Betrieb einer Ladestation-Ide

Beitragvon flow2702 » Mo 13. Feb 2017, 14:11

Wer sagt das? Also meine Typ-2-Steckdose an der Garagenwand verbraucht keinen Strom, wenn da kein Auto dranhängt.

Im Ernst, wenn dem so wäre, müsste das irgendwo definiert sein und im Zweifel immer noch anzuzweifeln sein, da maximal unlogisch.
flow2702
 
Beiträge: 654
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 21:39

Re: Stadtwerke Aalen verbieten Betrieb einer Ladestation-Ide

Beitragvon mlie » Mo 13. Feb 2017, 14:14

Die Ladestation wird in aller Regel an die Wand gedübelt und ist damit festinstalliert. Damit greift die TAB.

Es gibt zwei Ansätze: "Klappe halten", wenn der Netzbetreiber nichts in den Netzausbau investiert hat und die Trafos von 1960 noch 40 Jahre halten müssen.
Oder "Papier in dreifacher Ausfertigung". Dann brennt die Hauptsicherung wenigstens zertifiziert durch...

Dritter Ansatz: Einen alten Elektrikermeister suchen, der mit dem Netzmeister "per Du" ist, dann sind zum Teil erstaunlich kreative Lösungen abseits des Papierweges möglich.
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3341
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: Stadtwerke Aalen verbieten Betrieb einer Ladestation-Ide

Beitragvon harlem24 » Mo 13. Feb 2017, 14:14

Hi,

eine Ladebox ist deswegen eine Dauerlast, weil die EVU, imho zu Recht, davon ausgehen, dass dort regelmäßig über Stunden eine hohe Last abgerufen wird.
Die Wahrscheinlichkeit, dass das bei einer normalen CEE über Stunden hohe Lasten abgerufen werden ist eigentlich gering.
Zumindest in einem Privathaushalt.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 3981
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast