Smart Grid kommt?

Smart Grid kommt?

Beitragvon Alex1 » Di 29. Dez 2015, 19:40

Ein großer Nutzen des eAutos ist ja, dass ich über Nacht genau dann laden kann (könnte...), wenn der sonstige Verbrauch gering und/oder das regenerative Angebot groß ist. So wird das Netz erfolgreich geglättet, der Verbrauch an die Produktion angepasst.

Noch besser, wenn sich das noch in Euro und Cent auswirkt wie beim früheren Nachtstrom.

Ein Anbieter macht das schon: https://www.awattar.com/

Kennt Ihr noch mehr von der Sorte? Sind die dann auch tatsächlich grün?
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10115
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Smart Grid kommt?

Beitragvon ecopowerprofi » Di 29. Dez 2015, 22:12

Alex1 hat geschrieben:
Sind die dann auch tatsächlich grün?

99% der Anbieter haben nur mit Zertifikate gewaschener Strom.

Alex1 hat geschrieben:
wie beim früheren Nachtstrom.

Nachtstrom ist Grundlaststrom und kommt aus Braunkohle und Atom.

Alex1 hat geschrieben:
Ein großer Nutzen des eAutos ist ja, dass ich über Nacht genau dann laden kann (könnte...), wenn der sonstige Verbrauch gering und/oder das regenerative Angebot groß ist.

Das regenerative Angebot besteht zum Teil aus PV-Strom und den gibt es garantiert nicht Nachts. Der Wind bläst wann er will und richtet sich nicht nach der Tageszeit. Nachts mit Nachtstrom laden siehe oben.

Aber bitte nicht falsch verstehen. Ich möchte nur die Illusion rauben Nachts mit Ökostrom laden zu können. Das ist leider überwiegend nicht der Fall. Nachts laden ist in jedem Fall netzdienlich.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2852
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Smart Grid kommt?

Beitragvon spark-ed » Di 29. Dez 2015, 22:18

Der Link ist aber ein österreichischer Anbieter. Denke das gilt daher nur regional.
Irgendjemand hatte mal über einen Anbieter hier berichtet der Börsenpreise über Smartmeter weitergibt.

Für die meisten Verbraucher wird sich der Aufwand wohl nicht lohnen. Ein netzwerkangebundener Smartzähler verursacht angeblich knapp €100,- Mehrkosten pro Jahr. Das Sparpotential hat ein Durchschnittshaushalt mit 3500kWh Jahresverbrauch gar nicht.

Die Situation sähe schon anders aus, wenn der irrsinnig niedrige Börsenpreis durch Angebotsverknappung (ältere Kraftwerke stillegen) angebhoben würde. Die Ausschläge wären höher und Regelmechanismen würden sich eher gegenrechnen.
Noch lieber wäre mir die Anhebung der Betriebskosten von Kohlekraftwerken durch eine CO2 Steuer. Das hätte die gleichen Auswirkungen.
Es darf sich einfach nicht rechnen, eine Tonne Braunkohle zur Erzeugung elektrischer Energie zu einem Börsenwert von €25,- zu verbrennen.

@ecopowerprofi:
Was bringt dich auf das schmale Brett, nachts gebe es nur Kohle- und Atomstrom und Ökostrom sei PV Strom? Das stimmt derzeit ja wohl mal ziemlich gar nicht.
Schau dir mal die Erzeugung aktuell an - im Dezember gab es ca. 15x soviel Wind wie PV Strom. In den Sommermonaten sind die Werte bestenfalls pari.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1341
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
Wohnort: Sehnde

Re: Smart Grid kommt?

Beitragvon HubertB » Di 29. Dez 2015, 23:12

Hier gibt es vom lokalen Versorger eine sogenannte Nebenzeitoption:

• - 2 ct/kWh unter der Woche von 20.00 bis 8.00 Uhr und rund um die Uhr am Wochenende
•Einmalige Einrichtungskosten: 80,00 Euro (brutto)
•Grundpreisaufschlag pro Jahr: 68,32 Euro (brutto)

Das rechnet sich nur für Großverbraucher.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2527
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Smart Grid kommt?

Beitragvon Alex1 » Mi 30. Dez 2015, 00:44

ecopowerprofi hat geschrieben:
Alex1 hat geschrieben:
Sind die dann auch tatsächlich grün?
99% der Anbieter haben nur mit Zertifikate gewaschener Strom.
Deshalb doch meine Frage :D
Alex1 hat geschrieben:
wie beim früheren Nachtstrom.
Nachtstrom ist Grundlaststrom und kommt aus Braunkohle und Atom.
Der Wind weht nachts mindestens so stark wie tags. Schau Dir mal die Verlaufsgrafiken für die einzelnen Tage auf aWATTar an.
Alex1 hat geschrieben:
Ein großer Nutzen des eAutos ist ja, dass ich über Nacht genau dann laden kann (könnte...), wenn der sonstige Verbrauch gering und/oder das regenerative Angebot groß ist.
Das regenerative Angebot besteht zum Teil aus PV-Strom und den gibt es garantiert nicht Nachts. Der Wind bläst wann er will und richtet sich nicht nach der Tageszeit. Nachts mit Nachtstrom laden siehe oben.
Wind bringt eh mehr als solar. Und der Wind weht nachts mindestens so wie tags. Siehe oben. Entscheidend ist, dass der Verbrauch nachts viel geringer ist.
Aber bitte nicht falsch verstehen. Ich möchte nur die Illusion rauben Nachts mit Ökostrom laden zu können. Das ist leider überwiegend nicht der Fall. Nachts laden ist in jedem Fall netzdienlich.
Danke für Deine paternalistische Sorge. Wie oben gesehen, gibt es nachts sehr wohl genug Ökostrom. Wirklich netzdienlich wäre Laden, wenn man die Ladestrategie den (viertel-)stündlichen Schwankungen des Strompreises anpassen könnte.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10115
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Smart Grid kommt?

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 30. Dez 2015, 04:36

Alex1 hat geschrieben:
gibt es nachts sehr wohl genug Ökostrom.

Aber nicht im schönen Frankenland. Euer Horsti will ja keinen von der Nordsee und auch keine "Verspargelung" der Landschaft.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2852
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Smart Grid kommt?

Beitragvon Maverick78 » Mi 30. Dez 2015, 10:29

ecopowerprofi hat geschrieben:
Alex1 hat geschrieben:
gibt es nachts sehr wohl genug Ökostrom.

Aber nicht im schönen Frankenland. Euer Horsti will ja keinen von der Nordsee und auch keine "Verspargelung" der Landschaft.


So ein Bullshit! Mal wieder ein Kommentar eines von Medien falsch informierten Mitbürgers durch einseitige und bayernfeindliche Berichterstattung!
Bayern hat genug Wind und Wasserkraft. Sogar soviel, das die Grundlast-Wasserkraftwerke stillgelegt werden müssen, weil der Strom zu billig ist! Ein Großteil der Stromtrassen sollen über Bayerns (Frankens) Gebiet laufen, soll aber zu 60% Baden Würtemberg versorgen. Warum soll also Bayern für die vermurkste Strompolitik von Baden-Würtemberg mit Grünen Ministerpräsidenten die Last auf sich nehmen?
Es müssen einfach nur Gesetze geändert werden, damit Grundlastkraftwerke z.b. Pumpspeicherwerke z.b. nicht 2x Durchleitungsgebühren zahlen müssen. Dann kann man sich die Trassen sparen. Dies ist aber nicht gewollt! Die Trassen dienen ausschließlich dazu, den Mega-Offshore-Windparks von z.b. RWE den Gewinn zu sichern.
Zuletzt geändert von Maverick78 am Mi 30. Dez 2015, 10:37, insgesamt 1-mal geändert.
Maverick78
 

Re: Smart Grid kommt?

Beitragvon Mei » Mi 30. Dez 2015, 10:35

Alex1 hat geschrieben:
.....
Ein Anbieter macht das schon: https://www.awattar.com/
...


Ich bin da jetzt ein wenig verwirrt ;)

sind da tatsächlich 3,3 Cent gemeint?
Also für Abgabe an privat?

Oder verstehe ich da was falsch?
Weil in DE ist der Preis fast 10 mal so hoch.
GTE 10/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1652
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Re: Smart Grid kommt?

Beitragvon Mei » Mi 30. Dez 2015, 10:48

Mei hat geschrieben:
sind da tatsächlich 3,3 Cent gemeint?


Ich hab da jetzt mal angerufen.
Ganz so einfach ist es nicht.
Die 3.3 Cent sind reine Energiekosten.
Dazu kommen Netzentgelte usw., die von jemand anders kassiert werden.
Energiekosten ca. 1/3.
Restliche Entgelte ca. 2/3.
Macht zusammen also rund 10 Cent.
Da kommt noch USt. drauf von 20%.
Wären dann rund 12 Cent.

Immerhin noch die Hälfte wie in DE.

Ich pack schonmal die Sachen und zieh gleich um nach Österreich :D
GTE 10/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1652
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Re: Smart Grid kommt?

Beitragvon Alex1 » Mi 30. Dez 2015, 12:46

@Maverick, Ecopowerpro: Grad in Franken stehen jede Menge Windräder. Kannst Du an der A7, aber auch an der A3 sehr gut sehen.

Drehhofers Politik kommentiere ich hier mal nicht. Er bekommt ja trotz Rumpelstilzerei doch, was Mutti will: Keine Pkw-Maut, den Mindestlohn, kein Betreuungsgeld usw...
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10115
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Nächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Makita und 2 Gäste