Schuko - Ladesäulen in Schweden

Re: Schuko - Ladesäulen in Schweden

Beitragvon gthoele » Mi 15. Aug 2018, 13:18

Hallo,

meine Anfrage-Email nach Schweden ist als unzustellbar zurückgekommen. Komisch. Und da anrufen, hab' ich dann auch keine Lust.

Schuko ist für den Einsatzfall, den ich hier bei mir speziell vor Augen habe, nicht so gut. Da kommt zu schnell jemand auf die Idee, reihenweise die Kabel zu ziehen um den Leuten einen Streich zu spielen. Typ2 mit Verriegelung hat für öffentliches Laden schon Vorteile.
Auf einem Mitarbeiterparkplatz ist das sicherlich problemloser.
gthoele
 
Beiträge: 401
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Anzeige

Re: Schuko - Ladesäulen in Schweden

Beitragvon gthoele » Do 16. Aug 2018, 12:06

Hallo,

ich hab' jetzt doch eine Antwort aus Schweden bekommen.

Die haben große Lust an einem Pilotprojekt in Deutschland.

Das System besteht aus einzelnen recht frei kombinierbaren Modulen, eigentlich ganz clever gemacht.
Für Typ2 liefern sie normale Wallboxen mit ihrem Kontrollmodul drin. Man kann auch bereits vorhandene Steckdosen mit so einem Kontrollmodul nachrüsten.
Man braucht ein Kontrollmodul pro Ladeplatz. Diese müssen über Powerline - also mit dem eh nötigen Stromkabel - ans Internet angebunden werden. Dazu gibt es dann einen zentralen Powerline-Anschluss, den man zum Beispiel in der Unterverteilung anbringen könnte. Die Module reden dann mit deren Server.
Nutzer brauchen die App (nicht im deutschen Appstore verfügbar...) und ein Konto bei Epspot, wo man Kreditkartendaten hinterlegen muss. Kein Roaming.

Für den Ort, den ich im Auge habe, ist das nicht geeignet, da ich da öffentlich laden lassen will und da also RFID-Karten akzeptieren können will, und OCPP als Protokoll wäre schon gut, damit das Ganze irgendwie zukunftssicher ist. Das Epspot-System ist eher für Mitarbeiterparkplätze und ähnliches. Wenn da jemand gerade Bedarf hat...
gthoele
 
Beiträge: 401
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Re: Schuko - Ladesäulen in Schweden

Beitragvon TobsCA! » So 26. Aug 2018, 13:19

Bei Firmen fände ich die Schukolösung persönlich auch am besten, mache ich ja schliesslich auch so.
ICh würde aber dann doch eine Lösung gut finden wo eine abschliessbare Box am Parkplatz angebracht ist.
Es ist bei Mitarbeitern ja klar wer elektrisch fährt.
Dann sind Schuko und der eigene Ladeziegel in der Box. Man muss nur noch einstecken und auf dem Weg zum Büro per App noch freischalten.
Bedeutet aber das der Mitarbeiter einen festen Stellplatz hat.
Bei mir klappt das aktuell sehr gut. Mein Ziegel ist immer in der Firma angeschlossen.
Bin aber auch aktuell noch der einzige und habe einen festen Stellplatz.

Ich möchte in der Firma nicht jeden Tag ein Kabel (egal ob Schuko oder Typ2) auspacken müssen.
Eigenes Kabel dauerhaft angeschlosen, oder fest angeschlagenes Typ2 mit geringer Leistung.
Alles andere ist zu unbequem um es täglich zu machen.

MfG
Twizy Sport Black 06/15 - 03/17 20961km
Q210 Zen in Perlmutt seit 03/17 aktuell 82 800 67 000km, 27 800 von mir
SXT Light Eco seit 05/17
Benutzeravatar
TobsCA!
 
Beiträge: 475
Registriert: Do 25. Jun 2015, 19:22
Wohnort: Leonberg

Re: Schuko - Ladesäulen in Schweden

Beitragvon BrabusBB » So 26. Aug 2018, 19:09

Meiner Meinung nach sollte öffentliches Laden oder Mtarbeiterparkplätze immer mit Typ2 realisiert werden.
Falls man Sorgen hat, dass 3,7kW zu viel ist, laut Norm kann Typ2 bis 1,3kW (6A) runtergeregelt werden. Oder bei 3P auf 4,1kW.
Dauert dann zwar ewig, aber wenn man Lastprobleme hat ...
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017
BrabusBB
 
Beiträge: 771
Registriert: Do 27. Jul 2017, 17:44
Wohnort: D-71032 Böblingen

Re: Schuko - Ladesäulen in Schweden

Beitragvon BrabusBB » So 26. Aug 2018, 19:15

gthoele hat geschrieben:
Wird, befürchte ich, am Denkmalschutz auf diesem Platz scheitern.
Denkmalschutz auf einem Parkplatz? :shock: Dürfen da auch nur Oldtimer parken? ;)

Klar, moderne Säulen mit blinkenden LEDs kommen in historischem Umfeld nicht immer gut. Da müsste man sich über das Design eventuell Gedanken machen.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017
BrabusBB
 
Beiträge: 771
Registriert: Do 27. Jul 2017, 17:44
Wohnort: D-71032 Böblingen

Re: Schuko - Ladesäulen in Schweden

Beitragvon ecopowerprofi » So 26. Aug 2018, 20:52

BrabusBB hat geschrieben:
Klar, moderne Säulen mit blinkenden LEDs kommen in historischem Umfeld nicht immer gut.

An einer WB muss gar keine Leuchte oder sonstige Anzeige dran sein. In jedem E-Auto wird der Ladezustand, Ladeleistung und/oder Restladedauer angezeigt.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3283
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Schuko - Ladesäulen in Schweden

Beitragvon BrabusBB » So 26. Aug 2018, 23:19

Weiss ich, ich baue mir meine WB ja auch selber. Aber die moderneren Säulen zeigen recht deutlich, dass gerade geladen werden kann oder wird.
Ich kenne keine Säulen für eine historische Altstadt. Möglicherweise was mir einem kleinen und dezenten TFT oder LCD, das nach einer gewissen Zeit abdimmt?
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017
BrabusBB
 
Beiträge: 771
Registriert: Do 27. Jul 2017, 17:44
Wohnort: D-71032 Böblingen

Re: Schuko - Ladesäulen in Schweden

Beitragvon kassiopeia » Mo 24. Sep 2018, 15:07

Guck dir z.b. die neuen Ladepunkte vor der EON-Verwaltung an:

Bild

Wenn man da statt leuchtend rot und gelb dezente Farben fürs Gehäuse nähme wären die sicherlich recht unauffällig.
Ist Typ2 inkl. RFID-Freischaltung...
lg kassi

Prius 2 seit 2005, wird vorr. Anfang 2019 durch ein Model 3 ersetzt werden
Ioniq electric seit Mai 2017
Benutzeravatar
kassiopeia
 
Beiträge: 659
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 00:21

Re: Schuko - Ladesäulen in Schweden

Beitragvon Dr.H » Mi 10. Okt 2018, 14:52

bei WALLBE habe ich einen 2xTyp2 Ladepylon (wie ein kleiner Absperrpfosten) mit externer Elektronik gesehen.
Benutzeravatar
Dr.H
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 2. Okt 2018, 11:12

Re: Schuko - Ladesäulen in Schweden

Beitragvon p.hase » Mi 10. Okt 2018, 19:43

ich fordere seit jahren futtertröge für autos. hersteller gibt es nicht. und sie müssen kostenlos sein, denn die abrechnung/personal ist teurer als der strom.
Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 349€! neuw.
Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 395€! neu
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6808
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jo911 und 3 Gäste