Schuko Ladekabel als Dauerlösung

Re: Schuko Ladekabel als Dauerlösung

Beitragvon p.hase » Mo 18. Dez 2017, 10:01

ich habe jetzt meine steckdose gegen eine amtliche gummischukokupplung aus den 80ern ersetzt. die federkontakte sind erheblich massiver und federnder wie man sie heute bekommt, die schukokupplung scheint aus metall zu bestehen welche ins gummi eingegossen wurde und die anschlüsse sind schön fett zum schrauben und die kupferkabel lassen sich schön anknallen.

sieht merkwürdig aus aber was soll ich sagen? ich lade jetzt über 6 stunden mit 16A unseren leaf und es wird GAR NICHT warm. also hat es all die jahre an den nur reingesteckten kabeln in den jung- und busch & jäger-dosen gelegen.

allerdings muss ich dazu sagen, daß unsere ziegel auch getuned sind und die zu dünnen zuleitungsstummel gegen 2m mit 2,5mm² pirelliflex ersetzt sind. so kann niemals zug auf jedwede dose ausgeübt werden.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, u.a für Smart, i3, IONIQ, LEAF2, Prius, etc.
VERKAUFE 2x LEAF TEKNA 6,6 mit 30kWh, 2017, ca. 100km auf der Uhr, Nissan Connect, günstig
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5725
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Anzeige

Re: Schuko Ladekabel als Dauerlösung

Beitragvon PowerTower » Mo 18. Dez 2017, 10:40

R4MP hat geschrieben:
Naja der Querschnitt des Kabels reicht für 10A alle mal und sicher aus! Man muss sich mal anschauen wie lang das Kabel sein müsste, damit es hier zu relevanten Problemen kommt.

Ich wollte auf etwas anderes hinaus. Du hast natürlich Recht wenn du sagst, dass 1,5 mm² die 10 A locker wegstecken. Ohne Zweifel, das werden sie. Darum ging es mir aber nicht. Mir geht es um die Wärmeentwicklung an den Kontakten der Steckdose, denn dort liegt die Schwachstelle.

Verwende ich nun 2,5 mm² statt 1,5 mm², dann wird damit die Leitungstemperatur bei 10 A mal eben um 5-10°C gesenkt. Und kühleres Kupfer kann die an den Kontakten entstehende Wärme einfach viel besser abführen als warmes Kupfer. ;) Bzw. trägt es selbst nicht so stark zur Erwärmung der Kontakte bei. Es ist unabhängig von der Leitungslänge einfach eine sinnvolle Maßnahme, damit die Steckdose einen "kühlen Kopf" behält. Jedes Grad Celsius weniger hilft bezüglich Zuverlässigkeit (temperaturüberwachter Ladevorgang), Sicherheit und Langlebigkeit.

Das Ladekabel hat trotz 10 A ja auch 2,5 mm². Normalerweise würde man denken, Sparfuchs VW holt noch 3 Cent Gewinn raus, indem sie an der Stelle den Zulieferer anweisen auf 1,5 mm² setzen. Tun sie nicht und das hat ganz praktische Gründe.

-----
Was das Thema Zugentlastung angeht, sehe ich das wie AndiH. Eine Schuko Steckdose ist nicht für das Gewicht einer ICCB ausgelegt. Erst recht nicht, wenn der Stecker wie z.B. bei Renault gerade ausgeführt ist. Da wirkt ein ganz ordentlicher Hebel. Einige Ladesäulenhersteller haben sogar spezielle Aufnahmen konstruiert, damit die Box während des Ladevorgangs abgelegt werden kann und die Steckdose somit entlastet ist (siehe Foto). Mittlerweile spart man sich das, weil zu jedem Schuko Ladepunkt meist auch Typ2 vorhanden ist. Eben aus dem Grund sind in Deutschland Schuko Ladekabel mit einer Zuleitung <1,4 m nicht zulässig. Trotzdem werden einige Fahrzeuge genau mit diesen Kabeln ausgeliefert. VW und BMW halten sich an die Vorgabe, denn durch die längere Zuleitung kann die Box einfach auf dem Boden liegen.
Dateianhänge
enso_tharandt.png
ältere Ladesäule (~2013) der Walther Werke mit ICCB Aufnahme
Foto: mwoe, GoingElectric Verzeichnis, Stromtankstelle Nr. 829
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4604
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Schuko Ladekabel als Dauerlösung

Beitragvon SmEDy » So 11. Feb 2018, 11:01

JoDa hat geschrieben:
Der Themenersteller hat neben der Schukosteckdose noch eine CEE16rot-Dose. Über einen "CEE16rot auf CEE16blau-Adapter" und ein "Ladekabel für die CEE16blau-Dose" könnte der Themenersteller auch mit 16 Ampere (= Ladegeschwindigkeit >20 km/h) laden. Der Vorteil ist die höhere Ladegeschwindigkeit, der Nachteil die Kosten von knapp 300€.


Hallo, muss jetzt noch einmal auf dieses Thema zurückkommen. Der Link zu dem "Ladekabel Typ2 für die CEE16blau Dose" funktioniert nicht mehr und ich finde das auch in diversen anderen Shops nicht mehr zu diesem Preis (ca. 280 Euro). Kann es sein, dass das gar nicht mehr angeboten wird? Das alternative Kabel von Mennekes kostet ja mal knapp das doppelte.

Alternativ bin ich an dem Easy Wallbox Bausatz, B163, 11kW interessiert. Aber der scheint auch dauerhaft ausverkauft zu sein. Hat jemand Erfahrungen mit Bezugsquellen bzw. hat die jemand eingebaut?
SmEDy
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 09:46

Re: Schuko Ladekabel als Dauerlösung

Beitragvon Misterdublex » So 11. Feb 2018, 11:22

@SmEDy:
Das Mennekes CEE blau 16 A auf Typ 2-Kabel gibt es in der alten Bauart nicht mehr.
Stattdessen gibt es ein Nachfolgemodell.

Den Easy Wannbox B163, 11 kW, Bausatz gibt es noch. Habe den letzte Woche per Mail bestellt und auch bestätigt bekommen. Im Shop ist der wohl rausgenommen, da er wegen sehr hoher Nachfrage derzeit oft Lieferschwierigkeiten hat. Laut Herrn Tornar sind jetzt aber wieder einige verfügbar und können per Mail bestellt werden.

Christian
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 687
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Schuko Ladekabel als Dauerlösung

Beitragvon SmEDy » Mi 14. Feb 2018, 15:14

Misterdublex hat geschrieben:
Den Easy Wannbox B163, 11 kW, Bausatz gibt es noch. Habe den letzte Woche per Mail bestellt und auch bestätigt bekommen. Im Shop ist der wohl rausgenommen, da er wegen sehr hoher Nachfrage derzeit oft Lieferschwierigkeiten hat. Laut Herrn Tornar sind jetzt aber wieder einige verfügbar und können per Mail bestellt werden.


@Misterduplex: Vielen Dank für die Infos. Leider bekomme ich keine Antwort per mail und kann auch tel. niemand erreichen. Muss wir doch was anderes suchen... :?
SmEDy
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 09:46

Vorherige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dahuaber und 13 Gäste