Projekt 20 Tiefgaragenstellplätze elektrifizieren

Re: Projekt 20 Tiefgaragenstellplätze elektrifizieren

Beitragvon TeeKay » Mi 10. Jun 2015, 20:38

Es gibt einen Beschluss der Eigentümerversammlung, den Bau von Ladeinfrastruktur zu prüfen. Wenn die die Kosten erfahren, wirds aber auch bei der Prüfung bleiben. Alternativvorschlag 2 wird daher sein, dass sie mir erlauben, auf meine Kosten zu bauen. Wenn sie beschlossen haben, den Bau zu prüfen, scheinen sie ja keine grundsätzlichen Bedenken gegen Ladeinfrastruktur zu haben. Daher rechne ich mir gute Chancen für ein positives Votum für meine eigene Infrastruktur aus.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12511
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Projekt 20 Tiefgaragenstellplätze elektrifizieren

Beitragvon Marcel_S » Mi 10. Jun 2015, 21:15

Ich würde es mit einer Keba M10 lösen. Und dannn diese per LAN an einen kleinen Rechner mit einem kompakten Backend (bspw. "Steckdosenverwaltung" https://github.com/RWTH-i5-IDSG/steve ) hängen.
So kümmert sich die M10 um das Lastmanagement und das Backend liefert Dir die Nutzungsdaten und die Verfügbarkeit.

Zu den Wallboxen: die vernetzte P20 mit oder ohne RFID-Reader. Erstere ist ausreichend, wenn jedes Auto immer an der gleichen Box hängt, letztere bei "variablen Parkern". So bekommst Du (falls gewünscht) die Nutzungsverteilung.

Eine schlanke, autonome Ladelösung. Materialkosten grob 30.000 Euro. Plus Elektriker :)
Marcel_S
 

Re: Projekt 20 Tiefgaragenstellplätze elektrifizieren

Beitragvon TeeKay » Mi 10. Jun 2015, 21:35

Danke für den Tipp. Keba hatte ich noch nicht im Kopf. Schade, dass auch hier nur 15 Wallboxen pro System gemanaged werden können. Bei Crohm sinds 8. Im Endausbau heißt das, zwei Systeme nutzen zu müssen.

Der Preis für eine Installation von 20 Stück ist noch untertrieben. Allein die 20 FI Typ B 40A kosten im Handel mehr als 10.000 Euro. Daher wirds wohl am Ende daraus hinauslaufen, die Schnarchlader erstmal nur einphasig anzuschließen und bei deren Boxen auf den Typ B zu verzichten.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12511
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Projekt 20 Tiefgaragenstellplätze elektrifizieren

Beitragvon Marcel_S » Mi 10. Jun 2015, 21:43

TeeKay hat geschrieben:
Danke für den Tipp. Keba hatte ich noch nicht im Kopf. Schade, dass auch hier nur 15 Wallboxen pro System gemanaged werden können.


Hoppla, das wusste ich nicht. Dann entweder eine zweite M10 oder drei (wesentlich günstigere aber nicht Lastmanagement-taugliche) C10s für je zwei Boxen. Kann man vielleicht als "hier laden die Eiligen"-Feature verkaufen

Der Preis für eine Installation von 20 Stück ist noch untertrieben. Allein die 20 FI Typ B 40A kosten im Handel mehr als 10.000 Euro.

Nö. Um das Geld bekommst Du bei der Stückelung bereits Marken 63A Typ B FIs. Und dann kannst Du je zwei Boxen pro FI anhängen, was im Verteiler ordentlich Platz spart und "nur" 5.000E kostet.
Marcel_S
 

Re: Projekt 20 Tiefgaragenstellplätze elektrifizieren

Beitragvon Spüli » Mi 10. Jun 2015, 21:57

Moin!
Hast Du schon mal bei Betreibern von mehreren Boxen nachgefragt?
In WOB gibt es ja 16 x Mennekes in einer Tiefgarage.

www.goingelectric.de/stromtankstellen/D ... tz-2/7479/

Kann mir nicht vorstellen, daß dort alle Boxen stumpf an der Sicherung hängen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2801
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Projekt 20 Tiefgaragenstellplätze elektrifizieren

Beitragvon TeeKay » Mi 10. Jun 2015, 22:04

Die verlinkten Mennekes-Wallboxen scheiden aus. 20 Stück davon kosten mehr als halb so viel wie die Stellplätze selbst gekostet haben. Und dann ist noch kein Meter Kabel verlegt und die Steuerzentrale auch noch nicht mit dabei.

Oder, wie es Herr Stoye ausdrückte, der solche Installationen nicht zum ersten Mal macht: "Mennekes stellt man sich hin, wenn man zeigen möchte, dass man Geld hat. Können wir natürlich auch machen." Ich: "Ne, muss nicht sein." Er: "Schade."
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12511
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: AW: Projekt 20 Tiefgaragenstellplätze elektrifizieren

Beitragvon Volker.Berlin » Mi 10. Jun 2015, 22:06

TeeKay hat geschrieben:
Zudem gibt es nur einen Pfeiler für 4 Stellplätze, der bei Vollausbau von allen 4 Seiten mit Wallboxen belegt wäre. Bei überstehender Box passen nur zwei Boxen ...

Auch wenn es nicht besonders schön ist, aber wäre es nicht möglich, die Boxen versetzt anzubringen, zwei etwas höher, zwei etwas niedriger, so dass vier Stück an den Pfeiler passen?
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2448
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 19:13

Re: Projekt 20 Tiefgaragenstellplätze elektrifizieren

Beitragvon Spüli » Mi 10. Jun 2015, 22:33

Moin!
Klar haben die in Wolfsburg die teuersten Boxen aus dem Katalog genommen. Aber die Steuerung ist sicher nicht für jedes Modell handgestrickt. Daher habe ich gewisse Hoffnung, daß man auch günstigere Modelle in irgend einer Form steuern kann.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2801
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Projekt 20 Tiefgaragenstellplätze elektrifizieren

Beitragvon wallb-e.com Technik » Do 11. Jun 2015, 14:34

Da unser Name bereits genannt wurde und wir den Verlauf dieses Threads verfolgt haben, würden wir Sie sehr gerne bei diesem interessanten Projekt unterstützen.
Für die vorherrschenden Besonderheiten bezüglich des Platzmangels finden wir sicherlich eine Lösung!

Sie können mich gerne unter gerrit.maus@petring-energietechnik.de kontaktieren oder einfach anrufen.
Tel.: 05252/7213

Mit freundlichen Grüßen, Best regards,

Gerrit Maus.
wallb-e.com Technik
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 17:41

Re: Projekt 20 Tiefgaragenstellplätze elektrifizieren

Beitragvon e-Stations.de » Fr 12. Jun 2015, 19:14

Für die (vermutlich) recht günstigen ABL Sursum Wandladestationen gibt es bereits im Katalog eine Kontrolleinheit für automatisches Lastmanagement für bis zu 8 Wandladestation (danach macht es laut ABL kaum noch Sinn, max. 63A aufzuteilen). Die lokale max. verfügbare Leistung wird gemessen und verteilt. Vielleicht wäre das eine sehr einfache Lösung.

Katalog: http://www.abl-sursum.com/de/eMobility/index.php
Lastmanagement CCMS
E-Auto Datenbank, Ladestationsverzeichnis und E-Mobility Blog auf e-Stations.de
Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
e-Stations.de
 
Beiträge: 39
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 00:18
Wohnort: Aachen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste