Private Ladestation - für andere zugänglich - aber wie ?

Re: Private Ladestation - für andere zugänglich - aber wie ?

Beitragvon eDEVIL » Fr 22. Jan 2016, 10:22

Die räumlichen einschränkungen kann man ja im VErzeichnis erwähnne.Dann kann ja jeder slebst überlegen, ob er und sein Auto schmal genug sind :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12097
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

Re: Private Ladestation - für andere zugänglich - aber wie ?

Beitragvon Joebelix » Mo 25. Jan 2016, 12:24

Hallo zusammen,

ich habe "barrierefrei" tatsächlich im Sinne behindertengerecht verstanden.

Dazu passend: wir hatten Freitag eine Zoe zur Probefahrt.
Abgesehen von der angezeigten Reichweite bei scheinbarer Volladung von 98 KM waren wir begeistert.
Das kleine Ding fährt sich ja echt super!

Ich habe die Zoe dann mal in die Einfahrt gestellt um zu schauen, wie gut das passt.
Wir werden ohnehin etwas Platz schaffen müssen (2 olle Tannen müssen weg).
Damit sollte dann wohl ausreichend Platz zum Ein- und Aussteigen sein.

Nun geht's drum, eine Zoe zu ordern....(oder eine irgendwo Verfügbare bekommen)
Von der Verfügbarkeit bzw. Lieferzeit hängt dann ab, wie eilig das mit der Lademöglichkeit wird.

Fortsetzung folgt....

Viele Grüße

Jörn
ZOE R240 (03/2016)
Joebelix
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 16:53

Re: Private Ladestation - für andere zugänglich - aber wie ?

Beitragvon wp-qwertz » Mo 25. Jan 2016, 12:30

Joebelix hat geschrieben:
...
Abgesehen von der angezeigten Reichweite bei scheinbarer Volladung von 98 KM waren wir begeistert.
...Jörn


lass dich davon nicht irritieren :!: war bestimmt ein vorführ-zoe, oder? der hat viele kurze strecken drauf/ gepseichert und musste sicherlich viele bleifüße über sich ergehen lassen :D
wenn du die kurve raus hast, kann da auch im winter 120+ km stehen :!:

super, dass ihr ne tanke schafft :!:
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5266
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Private Ladestation - für andere zugänglich - aber wie ?

Beitragvon Joebelix » Di 26. Jan 2016, 11:18

Kurzes Update:
Entscheidung ist durch...Zoe wird bestellt :-)

Nun geht's um die Ladestation.

Das Fahrprofil sieht so aus, dass wir vermutlich zu 95% zu Hause laden werden. Die Zoe wird für Strecken von max. 60 KM Hin- und Zurück angeschafft. Zu Hause soll es möglichst komfortabel werden.
Daher möchte ich 'ne Wallbox mit festem Ladekabel und Typ 2-Anschluss.

Ich will das nicht unbedingt selbst bauen (wenn es in den nächsten 8 Wochen einen Termin gäbe, würde ich es ggf. tun, muss aber nicht sein). Insofern kommt auch eine fertige Lösung in Frage.

Für die Zoe brauchen wir ja nur 22 kW mit Typ2. Denn muss ich sowieso anschaffen.
Ich würde den Anschluss auch anderen zur Verfügung stellen.

Genauso würde ich prinzipiell auch einen 43 kW-Anschluss hinsetzen, wobei ich da die MEHR-Kosten nicht einschätzen kann
(beim Elektriker werde ich diese Woche mal anfragen, was 22kW bzw 43kW kosten).

Kann mir da jemand helfen? Also, was ich an Mehrkosten hätte, wenn ich statt einer 22kW eine 43kW-Lösung hinstellen würde?
Ungefähr reicht.

Und welche Wandkisten-Lösung würdet Ihr mir empfehlen??

Gruß
Jörn
ZOE R240 (03/2016)
Joebelix
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 16:53

Re: Private Ladestation - für andere zugänglich - aber wie ?

Beitragvon Spüli » Di 26. Jan 2016, 11:58

Moin!
Das Problem wird sein, das es nur eine sauteure 43kW-Lösung fertig zu kaufen gibt. Diese ist dann noch ohne festes Kabel. Daher bleiben Dir nur 22kW fertig kaufen oder selber fummeln.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2802
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Private Ladestation - für andere zugänglich - aber wie ?

Beitragvon rolandk » Di 26. Jan 2016, 12:08

Beim Selbstbau ist der Preisunterschied zwischen 22kW und 43kW gering, wenn die Infrastruktur bereits vorliegt. Man sollte sich auch nicht durch die 43kW (63A) verrückt machen lassen. Man kann durchaus die Technik so einstellen, das man mit 40A, 45A oder 50A laden kann. Auch das hat bereits einen Mehrwert zu 32A (22kW).

Und wenn der Wagen es kann, dann wird man es auch irgendwann haben wollen. Die Argumentation, das man es nie brauchen wird, verfliegt spätestens dann, wenn man es mal benötigt.

Das ist wie mit einem Brett, das zu lang ist.... kürzen kann man immer, verlängern ist da eher schwierig.

Gruss
Roland

Btw.: der nächste Workshop ist am 05.03. in Krefeld. Von Bremen aus können wir Dich auch mitnehmen :-)
Bild
rolandk
 
Beiträge: 4321
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Private Ladestation - für andere zugänglich - aber wie ?

Beitragvon HubertB » Di 26. Jan 2016, 12:32

Die eigentliche 43kW Crowdfunding Box mit festem Kabel kostet weniger als eine 22kW Station von der Stange.
Nur der Anschluss muss es hergeben.
Ansonsten kann ich den Workshop sehr empfehlen. Wenn ich an dem Tag nicht schon einen Termin hätte würde ich glatt noch mal teilnehmen und eine 2. Box bauen, dieses Mal eine stationäre.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2587
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Private Ladestation - für andere zugänglich - aber wie ?

Beitragvon Cooper » Di 26. Jan 2016, 12:58

HubertB hat geschrieben:
Ansonsten kann ich den Workshop sehr empfehlen. Wenn ich an dem Tag nicht schon einen Termin hätte würde ich glatt noch mal teilnehmen und eine 2. Box bauen, dieses Mal eine stationäre.

Ich auch :)
Cooper
 
Beiträge: 222
Registriert: Mo 30. Mär 2015, 12:57
Wohnort: Hannover

Re: Private Ladestation - für andere zugänglich - aber wie ?

Beitragvon Joebelix » Di 26. Jan 2016, 14:27

Was genau bedeutet

Nur der Anschluss muss es hergeben.


Was muss ich dem Elektriker sagen bzw. was muss ich "bestellen"?
ZOE R240 (03/2016)
Joebelix
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 16:53

Re: Private Ladestation - für andere zugänglich - aber wie ?

Beitragvon rolandk » Di 26. Jan 2016, 14:35

Schau erst einmal nach, was Dein Hausanschluß bietet. Ansprechpartner dafür ist im Regelfall auch nicht der Elektriker sondern eher das Energieversorgungsunternehmen.

Es ist auch nicht immer eine einfache Aufgabe einen Hausanschluß z.B. von 50A auf 100A zu erhöhen. Wenn die Zuleitung das hergibt und für kleines Geld zu machen ist, dann mach es. Das wird Dir aber zuerst einmal das EVU sagen.

Roland
Bild
rolandk
 
Beiträge: 4321
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste