Passender Stromanbieter für Netze BW Ladepunktbonus

Re: Passender Stromanbieter für Netze BW Ladepunktbonus

Beitragvon zoernert » Fr 1. Dez 2017, 00:47

(Zunächst Disclaimer: Bin Geschäftsführer bei einem Stromanbieter, der auch "Autostrom" hat).

Wenn Dein Stromanbieter für die Wärmepumpe zustimmt, dann ist es kein Problem auch andere abschaltbare Lasten über den Zähler abzurechnen. Das EnWG erlaubt dies ... jetzt kommen allerdings einige Dinge, die man auch noch bedenken muss:

=> Die Eindeckung (also was der Stromanbieter für Dich ins Netz einspeist) ist plötzlich von der Temperatur an einem Referenzort für das Netzgebiet abhängig. Meist ist es komplizierter dies in die eigenen Prozesse einzubauen, weshalb viele Anbieter keine Wärmepumpentarife haben...

=> JA, es kann mit reduzierten Netzentgelte gearbeitet werden. Ob ein Anbieter diese Ersparnis aber auch an seinen Kunden weitergibt ist die große Frage

=> Generell: Es wird ein Rundsteuerempfänger benötigt, der kostet extra (wenn man nicht bereits einen für die WP hat.

=> Es dürfte sich insgesamt nach 1-2 Jahren rechnen von einem "normalen" Tarif auf einen speziellen WP Tarif zu gehen.

=> Die genaue Ersparnis ist von der Temperatur und dem Netzgebiet abhängig => Daher schwer vorhersehbar.

Es gibt noch ein paar andere Einschränkungen, was insgesamt (leider) dazu führen, dass etwas Banales wie ein Stromtarif zu einer beratungsintensiven Leistung wird. Auf einem Stromtarif ist allerdings kaum Marge, weshalb diese Beratungsleistung (noch) kaum jemand übernimmt.

Gruß,
Thorsten
Meine Tarifmanufaktur für das heimische Laden mit Netzdienlichkeit Prämie, aber ohne Abschaltzeiten https://autostrom.stromdao.de/
zoernert
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 16:57
Wohnort: Mauer

Anzeige

Re: Passender Stromanbieter für Netze BW Ladepunktbonus

Beitragvon bassmaster » Fr 1. Dez 2017, 09:53

zoernert hat geschrieben:
(Zunächst Disclaimer: Bin Geschäftsführer bei einem Stromanbieter, der auch "Autostrom" hat).

Wenn Dein Stromanbieter für die Wärmepumpe zustimmt, dann ist es kein Problem auch andere abschaltbare Lasten über den Zähler abzurechnen. Das EnWG erlaubt dies ... jetzt kommen allerdings einige Dinge, die man auch noch bedenken muss:

=> Die Eindeckung (also was der Stromanbieter für Dich ins Netz einspeist) ist plötzlich von der Temperatur an einem Referenzort für das Netzgebiet abhängig. Meist ist es komplizierter dies in die eigenen Prozesse einzubauen, weshalb viele Anbieter keine Wärmepumpentarife haben...

=> JA, es kann mit reduzierten Netzentgelte gearbeitet werden. Ob ein Anbieter diese Ersparnis aber auch an seinen Kunden weitergibt ist die große Frage

=> Generell: Es wird ein Rundsteuerempfänger benötigt, der kostet extra (wenn man nicht bereits einen für die WP hat.

=> Es dürfte sich insgesamt nach 1-2 Jahren rechnen von einem "normalen" Tarif auf einen speziellen WP Tarif zu gehen.

=> Die genaue Ersparnis ist von der Temperatur und dem Netzgebiet abhängig => Daher schwer vorhersehbar.

Es gibt noch ein paar andere Einschränkungen, was insgesamt (leider) dazu führen, dass etwas Banales wie ein Stromtarif zu einer beratungsintensiven Leistung wird. Auf einem Stromtarif ist allerdings kaum Marge, weshalb diese Beratungsleistung (noch) kaum jemand übernimmt.

Gruß,
Thorsten


hast du das irgendwo schriftlich, dass man bei der EnBw auch andere verbraucher anschließen kann?

ich hab mir mal mein sicherungskasten angeschaut. platz für einen dritten zähler gibt es nicht. zumindest nicht, wenn es so groß ist, wie die anderen 2 zähler. wenn dann noch ein zweiter Funkrundsteuer-Empfänger hinzukommt, dann wird es ganz eng... insofern, kommt das für mich nicht in frage.

ich hab einen Funkrundsteuer-Empfänger, Tarifsteuergerät und Eberle Speicherrelais.
Der Verdichter ist mit B25A abgesichert und der Heizstab mit 3 x B16A - wurde aber auf anraten der heizungsinstallateure abgeschaltet. wir sollen die sicherung für den heizstab nur einschalten, wenn die wärmepumpe es nicht mehr alleine schafft. -23°C hat sie schon ohne heizstäbe geschafft... das einzigste was verplombt ist, ist der runkrundster-empfänger.

insofern könnte man ohne probleme anstatt der heizstäbe die wallbox anschließen.
bassmaster
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 18:10

Re: Passender Stromanbieter für Netze BW Ladepunktbonus

Beitragvon zoernert » Fr 1. Dez 2017, 10:10

bassmaster hat geschrieben:
hast du das irgendwo schriftlich, dass man bei der EnBw auch andere verbraucher anschließen kann?


Der bereits im Thread genannte §14a des EnWG ist wohl das schriftlichste. Viel ist hier tatsächlich vom Sachbearbeiter am Tag der Anmeldung abhängig. Generell würde ich annehmen, dass 1 Stromzähler für WP & EV ausreichend sind, da es sich um die gleiche Tarifschar handelt.
Meine Tarifmanufaktur für das heimische Laden mit Netzdienlichkeit Prämie, aber ohne Abschaltzeiten https://autostrom.stromdao.de/
zoernert
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 16:57
Wohnort: Mauer

Re: Passender Stromanbieter für Netze BW Ladepunktbonus

Beitragvon DiLeGreen » Fr 1. Dez 2017, 10:54

Hallo zoernert/Thorsten,
schön zu sehen dass hier auch Stromanbieter mitlesen.
Sorry für folgendes Offtopic, aber die Gelegenheit ist zu gut...
Warum ist dieser "Tarif für abschaltbare Lasten" von der Temperatur abhängig?
Muss der Stromanbieter, damit er so einen Tarif anbieten kann, hierfür ein eigenes Lastprofil erstellen und das dann auch beim Einkauf berücksichtigen?
Wäre es nicht möglich dafür auch ein Standardlastprofil anzuwenden und dafür nur die durch die Abschaltung reduzierten Netzentgelte als Vergünstigung durchzureichen?

@bassmaster: Den Anschluss der Zuleitung im Sicherungskasten zu deiner Wallbox muss eh eine Elektriker machen. Er kann dann auch einschätzen an welcher Sicherung die Wallbox angeschlossen werden kann und wie viel Leistung für die Wallbox, neben der Wärmepumpe, noch zur Verfügung steht. Ich gehe davon aus dass er dann parallel zu den Heizstab-Sicherungen einen weiteren Block B 16A einbauen wird, falls das Auto mit mehr Leistung also schneller laden soll ggf. auch B 20A oder B 32A.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 477
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
Wohnort: Würzburg

Re: Passender Stromanbieter für Netze BW Ladepunktbonus

Beitragvon zoernert » Fr 1. Dez 2017, 11:09

DiLeGreen hat geschrieben:
Warum ist dieser "Tarif für abschaltbare Lasten" von der Temperatur abhängig?
Muss der Stromanbieter, damit er so einen Tarif anbieten kann, hierfür ein eigenes Lastprofil erstellen und das dann auch beim Einkauf berücksichtigen?
Wäre es nicht möglich dafür auch ein Standardlastprofil anzuwenden und dafür nur die durch die Abschaltung reduzierten Netzentgelte als Vergünstigung durchzureichen?


Ausschlaggebend ist jeweils, was auf Blatt 6&7 des Preisblattes steht ( vergl. https://www.syna.de/web/cms/mediablob/d ... a-GmbH.pdf ). Ein solches Dokument veröffentlicht jeder Netzbetreiber und es gibt eine Formvorschrift... d.h. quasi sind nur die Werte unterschiedlich.

Jetzt muss ein Profil angewendet werden, welche den angenommenen Jahresverbrauch "umlegt" in 15 Minuten Blöcke. Hier wird ganz oft der W01 angesetzt ( vergl. https://www.syna.de/web/cms/de/2332302/ ... stprofile/ ), weil man diesen kennt.

Long-Story-Short: Es ist ein SLP, aber eben nicht das normale H0 SLP.
Meine Tarifmanufaktur für das heimische Laden mit Netzdienlichkeit Prämie, aber ohne Abschaltzeiten https://autostrom.stromdao.de/
zoernert
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 16:57
Wohnort: Mauer

Re: Passender Stromanbieter für Netze BW Ladepunktbonus

Beitragvon m.baumgaertner » Fr 22. Dez 2017, 22:17

Ich versuche es jetzt einmal bei den Stadtwerken Waldkirch und berichte, ob Sie das reduzierte Netzentgelt der Netze BW weiterreichen..

https://www.stadtwerke-waldkirch.de/fil ... lStrom.pdf
Benutzeravatar
m.baumgaertner
 
Beiträge: 341
Registriert: So 2. Jul 2017, 13:15
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Passender Stromanbieter für Netze BW Ladepunktbonus

Beitragvon kub0815 » Fr 22. Dez 2017, 22:27

Die Links zum Ladepunkten gehen nicht mehr hat jemand neue links?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.7l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1751
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Passender Stromanbieter für Netze BW Ladepunktbonus

Beitragvon m.baumgaertner » Do 4. Jan 2018, 00:26

m.baumgaertner hat geschrieben:
Ich versuche es jetzt einmal bei den Stadtwerken Waldkirch und berichte, ob Sie das reduzierte Netzentgelt der Netze BW weiterreichen..

https://www.stadtwerke-waldkirch.de/fil ... lStrom.pdf


Antwort der Stadtwerke:
"vielen Dank für Ihre Anfrage zu unserem Produkt „PowerAbo-MobilStrom“ und dem damit verbundenen Vertrauen in die Stadtwerke Waldkirch.

Wir haben Ihren Vermerk bezüglich der reduzierten Netzentgelte nun geprüft und müssen Ihnen leider mitteilen, dass wir dieses Verfahren noch nicht berücksichtigen können.
Dies würde eine vorgezogene Software-Systemumstellung erforderlich machen, die zum jetzigen Zeitpunkt bei uns noch nicht ist.
Aufgrund dessen können wir Ihnen unser Produkt unter dieser Prämisse derzeit nicht anbieten. "
Benutzeravatar
m.baumgaertner
 
Beiträge: 341
Registriert: So 2. Jul 2017, 13:15
Wohnort: Raum Stuttgart

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste