NRW fördert Ladesäulen

Re: NRW fördert Ladesäulen

Beitragvon R4MP » Do 19. Okt 2017, 23:55

Finde die Idee diesmal auch nach dem genauen Lesen echt machbar und werde das Thema angehen und auch im Blog beschreiben.

Mich interessiert gerade eher, ob der Kostenvoranschlag von einer Elektrofirma sein muss. Denn dann nützt mir die Förderung nichts da nur der Handwerker das Geld verdient und ich oben drauf zahle. Beispiel: Wallbox mit Eigenleistung liege ich kalkuliert bei 800€ und käme auf 400€ an Förderung also zahle 400€. Wenn die Elektrofirma kommt liege ich dann bei 1500€ und zahle gute 750€. Hmm... möchte ungern die Elektrofirma nur wegen einem Kostenvoranschlag missbrauchen müssen.
MfG R4MP
Blog - e-Pioneer.de | https://www.facebook.com/ePioneer.de/ |
Benutzeravatar
R4MP
 
Beiträge: 286
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 16:37
Wohnort: Dortmund

Anzeige

Re: NRW fördert Ladesäulen

Beitragvon JuGoing » So 22. Okt 2017, 21:17

MacGyver1977 hat geschrieben:
Im Antragsformular gibt es einen Punkt für eine Ladesäule und einen für Wallbox. Die go-eCharge wird ja als Wallbox (inkl. Wandhalterung) beworben. Also Probiere ich es mal aus.

Wenn es Infos gibt, dass das klappt, bitte hier melden.
10/13 PV 9,75 kWp (Ost / West) & Pelletsheizung ÖkoFen 25 kW mit 15 qm Solarthermie
02/17 Hauskraftwerk E3/DC S10E12 mit 13,8 kWh Batteriekapazität und Notstromversorgung
06/17 ZOE R90 ZE 40 22 kW
11/17 Sion reserviert
JuGoing
 
Beiträge: 989
Registriert: So 16. Okt 2016, 20:46
Wohnort: 58300 Wetter

Re: NRW fördert Ladesäulen

Beitragvon MacGyver1977 » So 22. Okt 2017, 21:30

Ich warte nur noch auf die Bestätigung meines Stromanbieters das ich Ökostrom habe. Dann geht der Antrag raus.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
* Hyundai Ioniq electric Premium in Orange mit Schiebedach
* 32A CEE Dose & Mennekes Amtron Xtra 22 C2 Wallbox in der Garage / Ökostrom mit OK-POWER Zertifikat
* Geplant: Solarzellen und Heimspeicher für 2019 / Zweiten Stromer für 2020
MacGyver1977
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 18:00
Wohnort: Deutschland, 40789 Monheim am Rhein, Von-Ketteler-Str. 11

Re: NRW fördert Ladesäulen

Beitragvon Isomeer » Di 24. Okt 2017, 12:24

Ökostrom ist ja relativ, laut Antragsformular:

1. Der Strom muss zu 100% aus Erneuerbaren Energien stammen.
2. Es muss eine entsprechende Ausweisung gemäß Energiewirtschaftsgesetz als Stromlieferung aus
erneuerbaren Energien erfolgen. Dafür müssen Herkunftsnachweise für Strom aus erneuerbaren
Energien aus dem Herkunftsnachweisregister des Umweltbundesamtes verwendet und entwertet
werden.
3. Förderung von Neuanlagen:
Vom Anbieter muss
a) ein festgelegter Förderbetrag von mindestens 0,1 Ct/kWh (0,2 Ct/kWh bei einem jährlichen Verbrauch
von weniger als 100.000 kWh) erhoben und für den Bau und Betrieb von EE-Anlagen
verwendet werden oder
b) für Maßnahmen zur Förderung der Energiewende bzw. des Klimaschutzes verwendet werden oder
c) mindestens 33 % des Stromes aus Neuanlagen, die nicht älter als 6 Jahre sind, bezogen werden.


Ich habe dazu direkt bei naturstrom.de per mail angefragt und postwendend zwei Zertifikate bekommen; eines vom Grünstrom-Label und eines vom TÜV Nord. Zusammen mit dem Stromvertrag -daraus geht ja auch der Tarif inkl. der Anforderung aus a) hervor- sollte das hoffentlich reichen.

p.s.: Wer auch Naturstrom-Kunde ist, findet die Zertifikate übrigens hier: https://www.naturstrom.de/privatkunden/strom
BEV-Einstiegsdroge: Smart 42 ED von 11/2017
Pendlerfahrzeug: HNF XD2 Urban "S"
Zukünftig: Irgendwas zwischen 64er Kona/Niro, Leaf E-Plus, M3/MY oder Byton M-Byte.
Isomeer
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 25. Sep 2016, 19:38
Wohnort: Datteln / NRW

Re: NRW fördert Ladesäulen

Beitragvon MacGyver1977 » Di 24. Okt 2017, 14:59

Ich hab auf Strom mit „Ok Power“ Zertifikat gewechselt. Das Zertifikat hab ich. Mir fehlt halt nur die Bestätigung meines Anbieters das ich den entsprechenden Tarif habe.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
* Hyundai Ioniq electric Premium in Orange mit Schiebedach
* 32A CEE Dose & Mennekes Amtron Xtra 22 C2 Wallbox in der Garage / Ökostrom mit OK-POWER Zertifikat
* Geplant: Solarzellen und Heimspeicher für 2019 / Zweiten Stromer für 2020
MacGyver1977
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 18:00
Wohnort: Deutschland, 40789 Monheim am Rhein, Von-Ketteler-Str. 11

Re: NRW fördert Ladesäulen

Beitragvon harlem24 » Di 24. Okt 2017, 15:25

Das sollte doch eine aktuelle Rechnung reichen, oder?
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 3981
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: NRW fördert Ladesäulen

Beitragvon Isomeer » Di 24. Okt 2017, 17:20

harlem24 hat geschrieben:
Das sollte doch eine aktuelle Rechnung reichen, oder?

Rechnungs- oder Vertragskopie mit Tarifinformation.
BEV-Einstiegsdroge: Smart 42 ED von 11/2017
Pendlerfahrzeug: HNF XD2 Urban "S"
Zukünftig: Irgendwas zwischen 64er Kona/Niro, Leaf E-Plus, M3/MY oder Byton M-Byte.
Isomeer
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 25. Sep 2016, 19:38
Wohnort: Datteln / NRW

Re: NRW fördert Ladesäulen

Beitragvon MacGyver1977 » Di 24. Okt 2017, 19:56

Ja, da ich aber im laufenden Jahr einfach die zusatzopzion „Ökostrom“ gebucht habe muss ich jetzt bis Januar auf die Rechnung warten oder eben den Wechsel bestätigt bekommen. (Was unsere „Dorf-Stadtwerke“ noch nicht hinbekommen haben)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
* Hyundai Ioniq electric Premium in Orange mit Schiebedach
* 32A CEE Dose & Mennekes Amtron Xtra 22 C2 Wallbox in der Garage / Ökostrom mit OK-POWER Zertifikat
* Geplant: Solarzellen und Heimspeicher für 2019 / Zweiten Stromer für 2020
MacGyver1977
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 18:00
Wohnort: Deutschland, 40789 Monheim am Rhein, Von-Ketteler-Str. 11

Re: NRW fördert Ladesäulen

Beitragvon R4MP » Di 24. Okt 2017, 20:22

Ich habe direkt an progres.nrw meine Frage gerichtet, ob der Kostenvoranschlag durch eine Firma erstellt sein muss und die Durchführung auch. Bisher eine Antwort erhalten, die leider meine Frage nicht beantwortet. Mal sehen was auf meine konkrete Hinweise zurück kommt.
MfG R4MP
Blog - e-Pioneer.de | https://www.facebook.com/ePioneer.de/ |
Benutzeravatar
R4MP
 
Beiträge: 286
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 16:37
Wohnort: Dortmund

Re: NRW fördert Ladesäulen

Beitragvon gerod » Mi 25. Okt 2017, 20:47

Hallo,

ich habe am Montag dieser Woche mit der Hotline telefoniert und gleich auch meinen Antrag für meine privat betriebene Wallbox (Keba P30 c-series, 22 KW samt Edelstahlsäule) abgesendet. (Ist zwar für meinen C-Zero aktuell oversized, aber ich will 2018 evtl. elektrisch - hoffentlich - upgraden...).

Ich gebe euch den Tipp, den Antrag schnell zu stellen - nach Aussage der Hotline sollen angeblich (?) bereits 90% des Forderetats für 2017 weg sein. Ich war ein wenig bei dieser Darstellung erstaunt; man sagte mir aber, dass sich alle förderungswürdigen Sachverhalte (z.B. Wohnraumlüftung usw.) den gleichen Etat teilen...

Ich habe übrigens nur ein Angebot für die Hardware eingereicht (aus einem OnlineShop). Ach ja, ich habe eine kleine PV-Anlage...

Gruß
gerod
gerod
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 14:35

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Markus_up, Moondragon und 5 Gäste