Neuer Tarif von NEW: 16,6 ct/kWh

Re: Neuer Tarif von NEW: 16,6 ct/kWh

Beitragvon Volker.Berlin » Sa 11. Jun 2016, 15:08

Klar. Hauptsache, es geht endlich los mit dem Thema, dann werden immer mehr Anbieter aufspringen (müssen).
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2455
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 19:13

Anzeige

Re: Neuer Tarif von NEW: 16,6 ct/kWh

Beitragvon TeeKay » Sa 11. Jun 2016, 15:25

Schon traurig, dass mit sowas nicht etwa EWS Schönau kommt, sondern eine 40-prozentige RWE-Tochter.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12535
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Neuer Tarif von NEW: 16,6 ct/kWh

Beitragvon tango » Sa 11. Jun 2016, 16:31

Der Tarif ist bis auf weiteres tatsächlich nur im Netzgebiet der NEW zu haben. Habe telefoniert mit dem Projektleiter und Interesse von außerhalb angemeldet.
Für diesen Tarif ist ein separater Zähler zu installieren analog einem Nachtspeicherstrom-Tarif. Ob es dazu notwendig ist, auch den Haupttarif über NEW zu buchen, war nicht zu erfragen. Zusätzlich ist ein **FUNKRUNDSTEUER-EMPFÄNGER** (wohl Beistellung von NEW) zu installieren, der die Abschaltfunktion realisiert. Es sei eine dritte Schaltidentität neben den Nachtspeicherströmen und den PV-Anlagen vorgesehen. Angeblich sei in den kommenden zwei bis drei Jahren nicht mit Schaltungen zu rechnen. Wer so einen High-Tech-Kasten für seine PV-Anlage im Keller hat, weiß warum ich die Augen verdrehe :mrgreen: )

Der Tarif ist natürlich hochinteressant, vor allem, wenn man das Fahrzeug gewerblich nutzt, weil man den Fahrzeugstrom auf eine separate Rechnung bekommt.

Der Aufwand für das Setzen des separaten Zählers kann man nicht pauschal angeben, das hängt von den örtlichen Gegebenheiten ab. Wenn im Schaltschrank noch ein Zählerplatz frei ist, ist das raz-faz erledigt, wenn ein separater Zählerschrank aufgebaut werden muss, kann das empfindlich teuer werden.

Mit dem gleichen Gedanken habe ich mich sofort an die EWS (Schönau, Michael Sladek) gewendet. Leider kam da bisher (erwartungsgemäß) keine Antwort, bei allen Anfragen nach Autostrom habe ich bisher immer Schweigen geerntet.

Ich plane aber zum diesjährigen Stromseminar zu gehen und da die Familie Sladek mal etwas anzusprechen. Für mich ist das mittlerweile ein Punkt an dem ich mich von EWS unter Schmerzen trennen könnte.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 744
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 17:37
Wohnort: im heißen Süden

Re: Neuer Tarif von NEW: 16,6 ct/kWh

Beitragvon Volker.Berlin » Sa 11. Jun 2016, 16:41

TeeKay hat geschrieben:
Schon traurig, dass mit sowas nicht etwa EWS Schönau kommt, sondern eine 40-prozentige RWE-Tochter.

tango hat geschrieben:
Für mich ist das mittlerweile ein Punkt an dem ich mich von EWS unter Schmerzen trennen könnte.

+1 Erinnert mich auf unangenehme Weise an meinen Austritt aus dem VCD. Bin auch (noch) bei EWS und habe ebenfalls seit einigen Jahren regelmäßig nach Autostrom (spezieller Stromtarif, Ladekarte, etc.) gefragt, völlig ergebnislos.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2455
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 19:13

Re: Neuer Tarif von NEW: 16,6 ct/kWh

Beitragvon TeeKay » Sa 11. Jun 2016, 18:52

tango hat geschrieben:
Ich plane aber zum diesjährigen Stromseminar zu gehen und da die Familie Sladek mal etwas anzusprechen. Für mich ist das mittlerweile ein Punkt an dem ich mich von EWS unter Schmerzen trennen könnte.

Lass uns an ihren Antworten bitte teilhaben. Ich hab jetzt nochmal einen Vertrag bei EWS abgeschlossen, da Naturstrom teurer ist und nun auch nicht unbedingt Gas gibt in Sachen EV. Aber immer noch mehr als EWS. Sollte sich EWS auch im Jahr der Kaufprämie noch stur stellen und behaupten, es ginge gar nichts, dann wechsel ich mit meinen 3 Verträgen.

Ecotricity in UK hat genauso viele Kunden wie EWS. Aber während EWS nur ne Schuko-Dose anbietet, hat Ecotricity das ganze Land mit Schnellladern an den Autobahnen ausgerüstet, die jeder gratis benutzen kann.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12535
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Neuer Tarif von NEW: 16,6 ct/kWh

Beitragvon tango » Sa 11. Jun 2016, 21:15

Ja, ich hab mir vorgenommen, sie etwas zu quälen. Vielleicht lade ich sie auch in die Mäulesmühle ein, das ist dann auch ein hübscher Spaß. Die EnBW träumt jetzt noch davon. Hab lange nix mehr von denen gehört.

Eigentlich ist die Philosophie der EWS erste Sahne: trutzig und wehrhaft. Die haben schon einigen großen Netzbetreibern das Fürchten gelehrt. Das mag ich total.

Aber sie bleiben einfach in dieser politischen Rille hängen und kommen nicht in die Zukunft. Ist ein bisschen so, als schwärmen sie noch von den guten alten Pferdekutschen. Leider sind die beiden Söhne, die nun die Geschäftsführung der verschiedenen Firmen übernommen haben, auch nicht viel agiler.

Ich melde mich mal wieder an und werde zum Seminar eine Ladesäule anfragen. Das hat sie vor zwei Jahren schon etwas gefoppt. Aber ich habe immerhin eine CEE32 an der Turnhalle bekommen.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 744
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 17:37
Wohnort: im heißen Süden

Re: Neuer Tarif von NEW: 16,6 ct/kWh

Beitragvon TeeKay » So 12. Jun 2016, 00:54

Nimm ruhig das Beispiel Ecotricity mit. Die sind genauso groß wie EWS nach Kundenzahl. Die haben aber mehr als 200 DC-Lader (teils von der EU zu 50% finanziert) aufgestellt, die bis heute kostenlos sind. Da sollen sie doch mal erklären, wie es sein kann, dass die deutschen Öko-Energiewende-Vorreiter nur ne simple CEE montieren konnten.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12535
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Neuer Tarif von NEW: 16,6 ct/kWh

Beitragvon Elektrolurch » So 12. Jun 2016, 08:25

Ich werde mal Naturstrom darauf aufmerksam machen und dezent auf einen möglichen Wechsel hinweisen... Sollten wir vielleicht alle machen: unseren jeweiligen Stromlieferanten damit konfrontieren. ;)

Hier eine E-Mail-Vorlage:

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Anbieter NEW Energie (NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH) bietet seit kurzem einen für E-Mobilisten äußerst attraktiven Autostromtarif "e-mobility@home" an. Dieser besteht aus einem Grundpreis von 72,- €/Jahr und einem Arbeitspreis von nur 16,6ct/kWh.

Möglich wird diese Preisgestaltung laut NEW Energie durch reduzierte Netzentgelte. Zitat: "Das Energiewirtschaftsgesetz sieht grundsätzlich vor, dass Netzbetreiber Elektroautos ähnlich wie Wärmepumpen und Nachtspeicherheizungen als sogenannte „steuerbare Verbrauchseinrichtungen“ behandeln können. Das heißt, der Netzbetreiber kann die Stromlieferung in Sinne der Netzlast zeitweise unterbrechen/aussetzen. Als Gegenleistung werden verringerte Netzentgelte in Rechnung gestellt. Auf diese Weise wird das elektrische Fahren noch preiswerter."

Können Sie das auch so handhaben?

Wenn Sie so etwas überregional anbieten würden, bin ich mir sicher, dass sofort >90% der Elektroautobesitzer, die zu Hause laden, zu Ihnen wechseln würden.

Umgekehrt gilt aber wohl auch: Sobald NEW Energie ihren Autostromtarif überrregional anbietet, werden sich alle darauf stürzen.

Da sollten Sie vielleicht ein Auge drauf haben.

Herzliche Grüße, Ihr bislang noch zufriedener Kunde

(Edit: Tippfehler korrigiert)
Zuletzt geändert von Elektrolurch am Mo 13. Jun 2016, 10:37, insgesamt 1-mal geändert.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Ich will das Universum kennenlernen und Schokolade essen.
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 3031
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 08:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Neuer Tarif von NEW: 16,6 ct/kWh

Beitragvon Bernd_1967 » So 12. Jun 2016, 08:46

Frage dazu:
Ist ja eine sehr gute Idee, die Last (Autobatterie) abschalten zu können.
Aber, lässt sich die wieder automatisch einschalten?
Könnte man den Strom auch stufenlos steuern, so dass nicht abgeschaltet, sonder der Ladestrom angepasst wird?

Könnte die Regelung nciht auch ganz einfach über die Netzspannung erfolgen:
Je weniger Spannung (<240V) da ist, desto teurer wird der Ladevorgang, desto niedriger stelle ich den Ladestrom ein,
je mehr Spannung (>240V), desto billiger wird es, desto höher stelle ich den Ladestrom ein.

Wenn das dann viele so handhaben, sollte sich die Netzspannung stabilisieren lassen.
Die Energieversorger haben ja noch an den Trafostationen die Möglichkeit, die Netzspannung runter oder hoch zu schalten, so dass sie diesen Automatismus dann noch beeinflussen könnten.
Nur mal so meine Gedanken....

Auf der Hannovermesse ist mir klar geworden, dass im Hintergrund ganz viele Studien zu diesem Thema laufen und viele Hochschulen daran beteiligt sind.
Wir dürfen nicht denken, dass da nichts läuft.
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2201
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Neuer Tarif von NEW: 16,6 ct/kWh

Beitragvon mlie » So 12. Jun 2016, 21:25

Ergebnisse werden in Taten und kaufbare Produkte gemessen, nicht in Ankündigungen und Forschungszirkelchen...

Ich bin mal gespannt, wann so ein Produkt von einem Netzbetreiber angeboten wird, der mehr als 4 Straßenzüge als Versorgungsgebiet hat. ;-)

Warum eigentlich Funkrundsteuerempänger? Neben meinem Zählerplatz hängt der Netzwerkschrank, da kann man problemlos einen IP-basierten Schaltaktor einbauen. DSL hab ich eh hier, wenn auch nur 50/10Mbit.

Aber dir Richung ist schon interessant, muss wohl mal meinen Versorger auf den Pott setzen, Rundsteuerempfänger ist ja noch hier vorhanden.
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3341
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste