Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Re: Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Beitragvon rolandk » Mo 27. Okt 2014, 13:27

Die Regelung über separate Zähler zu führen hat ja was. Beim 43kW Anschluß soll das sowieso realisiert werden. Der kann ja über die Steuerplatine individuell gesteuert werden. Das sieht bei der CEE Dose etwas anders aus. Da wird es dann auch kompliziert wenn z.B. zwei Leaf und ein BMW Fahrer sich den Anschluß teilen.

Immerhin könnte man das aber tatsächlich z.B. mit einem Raspi steuern. Der CEE-Anschluß hätte erste Priorität. Je nachdem wieviel Strom dort noch zur Verfügung darf der Rest vom Typ2 Kabel am 43kW Anschluß genutzt werden. Das läßt sich regeln.

D.h. die drei Phasen am CEE werden separat überprüft und der Anschluß mit dem höchsten Wert gibt vor was für den Typ2 insgesamt zur Verfügung steht.

Gesamtsumme sind 63A
Zwei Fahrzeuge benötigen z.B. am CEE-Anschluß 16A
Ein Fahrzeug benötigt 28A

d.h. für den Typ2 am 43kW Anschluß stehen max. 35A zur Verfügung.

Theoretisch könnten die beiden Leaf gemeinsam an einer Phase nuckeln, während der BMW eine für sich benötigt und Carsten mit seinem Kangoo und dem Twizy die dritte belegt.
Die dürften halt in der Summe nicht mehr als 32A ziehen (Schieflast jetzt mal außen vor gelassen, das hat Samstag auch geklappt). Wenn der BMW jetzt fertig ist, und auch einer der beiden Leafs noch lädt, könnte am dritten Anschluß noch Spaß sein. Ist aber kein Problem, denn mehr als das was die beiden übrig lassen, darf der Zoe am Typ2 Kabel eben nicht bekommen.

Der Zähler hat Information über jede einzelne Phase und gibt das dann per Raspi an die Steuerplatine für den Typ2 Anschluß weiter.

Gruß
Roland
Bild
rolandk
 
Beiträge: 4337
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

Re: Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Beitragvon Berndte » Mo 27. Okt 2014, 14:09

ahh, genauso kann man das machen.
Zwei Zähler, einmal nur für Typ2 und einmal für die CEES und Schuko.
Dann kann man auch wie Roland schon schrieb die Phasenströme aller einzelnen Phasen auswerten

Kurze Zwischenfrage:
Saugen die Einphasenlader (I3, Leaf, ...) eigentlich immer auf L1?
Dann könnte man mit einer kleinen "Schweinerei" das Drehfeld von der CEE16 Rot ums eins verschieben... naja, eigentlich mag ich so etwas als Elektriker nicht gern... L1 ist L1 und basta!

Aber ist schon sehr unwahrscheinlich, dass beide CEEs (32 und 16A) UND dann noch der Typ2 Anschluß gleichzeitig genutzt werden! Als erstes werde ich wohl einfach zwischen beiden Varianten hart umschalten, also entweder oder.
Es wird definitiv verhindert, dass durch irgendwelche Fehlbedienung Sicherungen auslösen!
Für ein Treffen bei mir sehe ich manuelle Freigabemöglichkeiten vor, dann sind ja meist auch Fach- und Sachkundige dabei.

Für den Anfang nicht übertreiben... sonst muss ich Fördermittel beantragen und erst einmal 2-3 Jahre forschen!

Zwischenstand:
DSCI2024.JPG
DSCI2025.JPG
DSCI2026.JPG


Jetzt bin ich mal eben das Lärchenholz holen,
leider mit dem Stinker, meine Frau hat mir verboten Baumaterialien mit dem Zoe zu transportieren.

Gruß Bernd

PS: Mein Nachbar hat auch schon wieder rumgemosert... er hat Angst, dass jetzt immer Fremde bei uns vorbei kommen ;)
Sind ja keine Fremden, alles Freunde!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6099
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Beitragvon mlie » Mo 27. Okt 2014, 14:13

Wobei es doof wäre, wenn der i3 an einer Phase 32A nutzt, ich mit dem eNV200 an derselben Phase lade mit 32A und am Typ2 gar nix mehr übrig bleibt, obwohl die anderen beiden Phasen 0A haben. Müsste man also einigermassen intelligent aufteilen, eine Standard DSK löst das Problem ja mehr oder weniger elegant durch Anschluss der beiden Ceeblau HINTER der 32A-Sicherung für den CEE32rot.

Roland, willst du wirklich so eine Art Lastmanagement basteln? Die Idee ist ja nicht schlecht. wird dich aber einiges an Hörnschmalz kosten.
An eine "manuelle Lastverteilung" glaube ich nicht, dafür habe ich schon zuviele Leute gesehen, die glauben, dass man an JEDER Steckdose volle 16A ziehen kann, gerade bei diesen tollen Aufteilwürflen mit CEE16rot auf 4x Schuko - eine Phase wird zwangsläufig in dieser Konstellation mit 32A beglückt. Also doch wieder VORHER Hirn investieren, damit die Hausfrauentauglichkeit hergestellt ist. ;-)
170 Mm elektrisch ab 11/2012.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein. Beethovens Neunte war übrigens NICHT ein Fräulein Hochleitner aus Passau...
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3361
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: da, wo alle anderen Urlaub zur Erholung machen

Re: Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Beitragvon TeeKay » Mo 27. Okt 2014, 14:22

Berndte hat geschrieben:
PS: Mein Nachbar hat auch schon wieder rumgemosert... er hat Angst, dass jetzt immer Fremde bei uns vorbei kommen ;)

Am Ende sind es gar noch Ausländer! In eurer Siedlung! :wand:

2012 lag der Durchschnittspreis verkaufter Neuwagen bei 26.446 Euro. Der Durchschnittswert der deutschen Fahrzeugflotte liegt deutlich darunter. Bei den aktuellen Preisen für Elektroautos und dem aktuellen Durchschnittsalter der elektrischen Fahrzeugflotte ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Fremden an deiner Ladestelle bessere Fahrzeuge fahren und ein höheres Wohlstandsniveau haben als dein Nachbar. Hoffentlich passiert denen nichts...
Autor wurde von Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12692
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Beitragvon imievberlin » Mo 27. Okt 2014, 14:27

Roland: deine Idee ist genial ;)
Solltest du sowas realisieren dann bitte ich dich dafür einen neuen Beitrag zu öffnen.
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1882
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 18:25
Wohnort: Berlin

Re: Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Beitragvon rolandk » Mo 27. Okt 2014, 14:29

mlie hat geschrieben:
Wobei es doof wäre, wenn der i3 an einer Phase 32A nutzt, ich mit dem eNV200 an derselben Phase lade mit 32A und am Typ2 gar nix mehr übrig bleibt, obwohl die anderen beiden Phasen 0A haben.


Das geht nicht, weil Du über CEE bei Bernd max. 32A bekommst. Der eNV200 muß dann an die zweite Phase. Da ist eben die Frage, wie man das realisiert. Wahrscheinlich mit mehreren Dosen bei denen nur L1 belegt ist, und das dann auf L1-L3 geteilt wird auf den ursprünglichen Anschluß.

Roland
Bild
rolandk
 
Beiträge: 4337
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Beitragvon mlie » Mo 27. Okt 2014, 14:31

JA, alle Schnarchlader nuckeln auf L1, das ist jedenfalls bei JEDEM mir bekannten Kabel von Typ2 auf Typ1 so, und bei den käuflich zu erwerbenden Typ2-Typ2 Einphasenkabeln ist das auch so.

Es spricht eigentlich nix dagegen, in der Unterverteilung an den CEE-Dosen L1-2-3 , an der nächsten L2-3-1 und an der dritten L3-1-2 aufzulegen. Ist ja farblich deutlich gekennzeichnet (an der zweiten ist halt statt br-sw-gr sw-gr-br als Farbe) und so kann jeder Einphasenlader laden ohne den Anschluss einseitig zu belasten. Das mache ich bei meinem Aufteilblock auch noch, weil es ja doch einige Einphasenlader gibt...
170 Mm elektrisch ab 11/2012.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein. Beethovens Neunte war übrigens NICHT ein Fräulein Hochleitner aus Passau...
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3361
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: da, wo alle anderen Urlaub zur Erholung machen

Re: Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Beitragvon Hamburger Jung » Mo 27. Okt 2014, 14:46

Hallo,

ich kann die Nachbarn ein Stück weit verstehen.

Man ist einfach ein wenig sensibel, wenn nachts Leute zum laden kommen.
In der Regel wird man wach und ist aufgeschreckt. Wenn dann mal Einbrecher kommen, dann schaut man eben nicht nach, weil bei Bernd ja immer mal Betrieb ist...

Mit meinem 38 Kilo Rottweiler ist das ähnlich. Wenn in der Nacht einer aufs Grundstück kommen würde, dann wäre Alarm.
Das ist auch gut so :-)

Insofern wird die Lademöglichkeit bei nur nur mit Anmeldung funktionieren, dann lege ich eine Verlängerung vors Grundstück.

Übrigens Teekay, der Großteil von Einbrechern besteht tatsächlich auch Ausländern, nur mal am Rande erwähnt.
Allerdings wird häufiger am Tag eingebrochen, aber der Hausbesitzer rechnet immer in der Nacht damit.

Aber Bernd, wenn deine Nachbarn sich mal ernsthaft beschweren, dann sollen die deinen Nachbarn mit seinem Treckerdiesel erst einmal zum schweigen bringen :-)

Und wann kommt die Gartensendung ins Fernsehen???

Lg HH Jung
Hamburger Jung
 

Re: Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Beitragvon rolandk » Mo 27. Okt 2014, 14:50

Ich hätte an den weiteren CEE-Dosen aber nur eine Phase aufgelegt. Hinweis für Mitleser: In jedem Fall wird an diesen Anschlüssen eine Ladebox benötigt!

Natürlich könnte man auch sechs Typ2-Anschlüsse an der 32A Dose vorsehen. Dort müßte dann aber tatsächlich jeder einzelne Anschluß mit einem Zähler versehen werden, um zu sehen, was dort momentan genutzt wird und könnte dann entsprechend der vorhandenen Reserve für Andere zur Verfügung gestellt werden.

Die Ladesteuerung die Bernd einbaut hat keine Probleme damit je nach Bedarf bzw. vorhandenem Anschluß den Strom pro Typ2 Anschluß zu regeln. Das ginge sowohl ein- wie auch dreiphasig.

Für den Anschluß bei Bernd zuhause dürfte das aber wirklich Overkill sein.

Gruß
Roland
Bild
rolandk
 
Beiträge: 4337
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Beitragvon EVduck » Mo 27. Okt 2014, 15:12

Ich hab' mal meine Schnellidee von heute morgen skizziert, hoffe das ist dann verständlich.

Lastabwurf einfach.pdf
(147.87 KiB) 258-mal heruntergeladen


Frage an rolandk: Wie signalisiert die OpenEVSE die Freigegebene Ladeleistung? Vielleicht könnte man damit was einfaches bauen.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß 118.000km
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1928
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste