My private Lolo

My private Lolo

Beitragvon Gummikuh » Sa 22. Aug 2015, 21:48

Moin,

Hat sich von Euch einer eine private Lolo in Betrieb?
Bei uns ist das die Idee, per TNM den Dienstwagen sowohl auf der Arbeit als auch bei mir laden und vor allen Dingen abrechnen zu können.

Mich würde ein "ist OK, haben wir auch so gemacht, funktioniert" reichen.

Ich weiß nicht, ob ich auch da Pionier bin.

Patrick
Gummikuh
 
Beiträge: 65
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 23:35

Anzeige

Re: My private Lolo

Beitragvon michaell » Sa 22. Aug 2015, 22:20

Gummikuh hat geschrieben:
Moin,

Hat sich von Euch einer eine private Lolo in Betrieb?
Bei uns ist das die Idee, per TNM den Dienstwagen sowohl auf der Arbeit als auch bei mir laden und vor allen Dingen abrechnen zu können.

Mich würde ein "ist OK, haben wir auch so gemacht, funktioniert" reichen.

Ich weiß nicht, ob ich auch da Pionier bin.

Patrick


Habe ich laufen.
Kann man kartennummern steuern.
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
KONA bestellt.
Info (at) Solar-lamprecht.de
michaell
 
Beiträge: 1412
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 17:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: My private Lolo

Beitragvon Berndte » Sa 22. Aug 2015, 23:16

Da reicht doch ein simpler Stromzähler, wenn du die Stromkosten von deinem AG erstattet haben möchtest.
Aber manchmal muss es wohl kompliziert sein... einfach kann ja jeder.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5989
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: My private Lolo

Beitragvon Spüli » So 23. Aug 2015, 11:23

Moin!
Mit einer privaten Lolo kannst Du auf jeden Fall Deine Ladevorgänge problemlos abrechnen. Du brauchst dazu nur einen TNM Karte die auf den AG läuft. Dann bekommst Du automatisch die Gutschrift. Auch ein privates Fahrzeug und Freunde kannst Du dann gerne daran laden lassen.
Mit dem nötigen Plus Abo kannst Du dann auch Deine eigenen Ladekarten auf "kostenlos" schalten. Die Box braucht natürlich nicht für die öffentlichen Verzeichnisse freigegeben werden.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2779
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

Re: My private Lolo

Beitragvon TeeKay » So 23. Aug 2015, 19:18

Spüli hat geschrieben:
Die Box braucht natürlich nicht für die öffentlichen Verzeichnisse freigegeben werden.

Wäre aber besser für alle.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12347
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: My private Lolo

Beitragvon feif » So 20. Sep 2015, 14:56

Gummikuh hat geschrieben:
Moin,

Hat sich von Euch einer eine private Lolo in Betrieb?
Bei uns ist das die Idee, per TNM den Dienstwagen sowohl auf der Arbeit als auch bei mir laden und vor allen Dingen abrechnen zu können.
Mich würde ein "ist OK, haben wir auch so gemacht, funktioniert" reichen.
Patrick


Moin,
siehe meine Erfahrung mit der Gemeinde nach Veroeffentlichung im Netz

private-ladeinfrastruktur/eigene-kommerzielle-stromtankstelle-am-haus-t9559.html
Gruss
Feif
--------------
Tesla's Spule
feif
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 10. Mär 2015, 02:39
Wohnort: Pastetten

Re: My private Lolo

Beitragvon chef » Mi 10. Feb 2016, 16:37

Ich "krame" diesen Thread mal wieder aus bevor ich was neues aufmache ...

Bin ja nun seit dem 02.02.16 mit meinem neuen e-Golf unterwegs.

Als Hauptlademöglichkeit hatte ich mir im vergangenen Jahr auch eine lolo von TheNewMotion in der Ausführung mit 22kW gegönnt ...

http://shop.thenewmotion.de/Produkt/lolo-22-kw

Klar - für den e-Golf mit seinem Schnarchlader sicherlich der "Overkill" :shock: aber als ambitionierter E-Auto Fahrer denkt man ja zukunftsorientiert für das was hoffentlich noch kommt und natürlich auch an die E-Fahrer-Gemeinschaft die das eventuell auch nutzen könnte - deshalb direkt was Größeres um für die Zukunft gewappnet zu sein ... ;)

Außerdem würde ich tatsächlich einem weißen Fleck auf der Landkarte eine Lademöglichkeit hinzufügen wenn ich denn diese freigeben würde ...

Und da genau möchte ich ansetzen mit meiner Frage bzw. mit meinen "Bedenken" ...

Die Ladestation hängt frei zugänglich auf meinem Betriebsgrundstück (bin selbstständig) quasi direkt Eingangs seitlich am Betriebsgebäude - der Nutzer muss aber natürlich aufs Grundstück - nach den üblichen Betriebszeiten von Mo-Fr. etwa immer von 6:00 bis 16:00 ist dann und am WE niemand da - welche rechtlichen Probleme könnten denn auftauchen wenn - um ein Beispiel zu nennen - sich jemand auf die Schnauze legt weil bei Schneefall am WE niemand geräumt hat und er sich dabei ein Bein bricht ?

Nur mal so Interesse halber ?
Model S 90 D seit 28.02.17 und schon im Karussell ... ;) / alles mögliche "reserviert" ... :lol:
Benutzeravatar
chef
 
Beiträge: 396
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 12:44
Wohnort: Hessisch Uganda ...

Re: My private Lolo

Beitragvon Berndte » Mi 10. Feb 2016, 16:50

Genau die gleichen Probleme, als wenn jemand dir einen Brief in den Kasten werfen will, oder wenn ein spielendes Kind über deinen Fussabtreter fällt.
Ist ganz einfach... verletzt du deine Verkehrssicherungspflicht, kann du auch haftbar gemacht werden.

Gegenfrage: Muss jeder Kunde, bevor er dein Grundstück betritt oder die Klingel betätigt zur Sicherheit erst einmal einen Haftungsvertrag mit dir unterzeichnen? ;)
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5989
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: My private Lolo

Beitragvon chef » Mi 10. Feb 2016, 17:00

Berndte hat geschrieben:
...

Gegenfrage: Muss jeder Kunde, bevor er dein Grundstück betritt oder die Klingel betätigt zur Sicherheit erst einmal einen Haftungsvertrag mit dir unterzeichnen? ;)


Meine Kunden sind keine Laufkundschaft da wir kein Verkaufsgeschäft sind, sondern ein Industrieproduktionsunternehmen - die Kunden die uns besuchen kommen zu den Geschäftszeiten - in diesen wird auch natürlich wie in meinem Beispiel genannt der Schnee geräumt ...
Model S 90 D seit 28.02.17 und schon im Karussell ... ;) / alles mögliche "reserviert" ... :lol:
Benutzeravatar
chef
 
Beiträge: 396
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 12:44
Wohnort: Hessisch Uganda ...

Re: My private Lolo

Beitragvon Berndte » Mi 10. Feb 2016, 17:07

Dann wirst du halt keine befriedigende Antwort bekommen.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5989
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Nächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste