Mal ein ganz großes Danke an NRGkick und ElectrifyBW

Mal ein ganz großes Danke an NRGkick und ElectrifyBW

Beitragvon MineCooky » Do 19. Okt 2017, 13:33

Viel zu oft wird hier um Forum nur darüber berichtet was alles schief ging, was alles nicht funktioniert und welche Firmen alle sich quer stellen.


Daher will ich eure Aufmerksamkeit mal nutzen um seeehr ausführlich Danke bei NRGkick und ElectrifyBW zu sagen:
Denn kurz vor Jerome's Elektroautotreffen in Horb hatte sich unser heiß geliebter NRGkick verabschiedet und wir bekamen als Ersatz den Vereins-NRGkick von ElectrifyBW bis wir wieder einen eigenen funktionierenden hatten.

Weil der NRGkick aber uns so lange begleitet hat hier ein Nachruf:
Wir waren damals noch Vorbesteller als wir unseren NRGkick bestellt hatten und hatten nur den Smart. Trotz dessen das dieser nur den 3,7kW-Lader hat, bestellten wir den NRGkick gleich in der 22kW-Ausführung und mit Bluetooth. Denn das das nächste Auto elektrisch sein wird und mindestens 22kW laden können wird war schon klar. Mit der Bestellung des NRGkick ließen wir auch in den beiden Garagen jeweils eine 32A CEE Dose installieren, bis dahin hatten wir den Smart über die Steckdose mit dem Ziegel geladen.
Als wir den NRGkick dann bekamen wurde dieser daheim wie eine Wallbox genutzt und hatte von da an den Smart geladen. Und wenns auf Reise ging war der NRGkick natürlich dabei. Später folgte dann unsere Zoe (R240) die dann auch erstmalig gebrauch von den 22kW machte. Den NRGkick hatten wir zuvor schon geschätzt weil er um einiges handlicher war als die Chrohm-Box die bis zum NRGkick das einzige war mit dem man unterwegs überall schnell laden konnte. Dazu ist der NRGkick kinderleicht zu bedienen. Sowohl per App als auch mit dem Knopf am Gerät. Mit der Zoe und dem NRGkick gingen meine Eltern dann erstmalig auf große Reise durch Deutschland, danke des NRGkick war das 2015 kein Problem.
Dadurch das es mehr und mehr Ladesäulen gibt ist der NRGkick zwar für den durchschnitts-Elektrofahrer kein muss mehr, aber für uns bleibt er es noch eine Weile. Gegen Mitte 2016 kam ein gebrauchtes Tesla Model s 85D ins Haus und was macht man damit wenn die Zoe schon für ganz Deutschland reicht? Na klar, man fährt damit auch mal ans Nordkap. Natürlich den NRGkick eingepackt, schon allein weil wir den Doppellader (22kW-Lader) haben und das Tesla UMC nur 11kW bringt. Und wieder hatte der NRGkick uns ausgeholfen und einiges an Zeit erspart. In Norwegen funktioniert das deutsche UMC nicht, die Norweger haben keine Erdung, daran stört sich das UMC. Trotzdem wollten wir während der Übernachtungen den Tesla laden um morgens mit einem vollen Auto zu starten. Dem NRGkick sei Dank ging das auch in Norwegen problemlos. Am Nordkap angekommen hatten wir ihn dann nochmal genutzt um dort ganz kurz zu laden. Wir haben einen Ladepunkt am Nordkap im Navi 8-)

Bild

Auf meiner Tour von ~Stuttgart nacht Berlin mit dem Smart und seinem 3,7kW-Lader durfte der NRGkick natürlich auch nicht fehlen, in Leipzig am Hotel gibt's nur so Strom für's Auto. ;)

Bild

Das waren die beiden größeren Touren bissher mit dem NRGkick, aber auch 2018 wird der NRGkick nicht nur in der Garage hängen und Autos laden, ihr könnt gespannt sein. ;)


Vor allem bei weniger spektakulären Einsatzgebieten leistete der NRGkick für uns hervorragende Arbeit:
zB hat mein Dad regelmäßig über Monate das Büro auf Baustellen, da gibt's nur CEE-Strom, mit dem NRGkick und nach Absprache mit den Verantwortlichen kann er auch da das Auto laden. Selbst die Zoe ist mit dem NRGkick dazu zu überreden an der Baustelle zu laden, ohne NRGkick würde die da nicht mal mit dem eigenen Schukokabel laden.
Eben so ist der NRGkick regelmäßig mit auf Elektroautotreffen unterwegs, beispielsweise zuletzt auf der eRuda war es praktisch nicht auf Typ2 angewiesen zu sein und das denen lassen zu können, denen normalerweise ein Typ2 auf Typ2 Kabel reicht.
Auch bei meinem Opa und meiner Oma am Bodensee kommt der NRGkick zum Einsatz. Wir wollten meinen Großeltern keine großen Kosten aufbrummen wegen einer Ladestation und so war es ideal einfach 32A CEE in der Garage bei ihm installieren zu lassen. Wenn wir kommen bringen wir den NRGkick mit und das Elektroauto läuft nebenher.

Einfach ein erstklassiges Gadget für uns und täglich in gebrauch. :thumb:

Bild


Wie ich aber eingangs erwähnte und jetzt nochmal andeutete, unser hoch geschätzter NRGkick hatte sich kurz vor Horb verabschiedet. (Zeitlich, nicht geographisch) Für uns ein starker Verlust, daheim gab's also nur noch Ladeziegelgeschwindigkeit (2,4kW- 3,1kW) und das geht ganz schön lange mit einem 85kWh-Akku.
Bei ElectrifyBW hat man als Vereinsmitglied aber die Möglichkeit sich einen NRGkick (22kW; Bluetooth) aus zu leihen. Davon machten wir Gebrauch und konnten so in aller Ruhe und ohne Ausfälle den Tagesablauf lassen wie er war.
Nachdem dann klar wie wir weiter verfahren rief ich bei NRGkick an. Dort ging sofort jmd ans Telefon und nahm das Problem auf, von da an hatte ich dann einen aus der entsprechenden Abteilung der sich um mich kümmerte. Er ließ sich schildern was mit dem NRGkick ist und gab noch den Tipp ihn zu resetten. Leider behob das nicht das Problem. Also schickte ich den NRGkick ein und bekam kurz darauf auch einen Anruf von meinen Ansprechpartner.
Er berichtete das der man sich in der Technikabteilung rießig gefreut hatte einen so alten NRGkick wieder zu sehen und fügte hinzu das wir Nummer 58 hatten. Also einen der allerallerersten. Es sei ein Problem in der Elektronik des Gehäuses. Er fügte hinzu das der NRGkick eigentlich schon aus der Gewährleistung raus ist.
Aber:
Trotz dessen haben sie ihn repariert, bzw den Elektronik-Knubbel ersetzt. Wir haben praktisch einen neuen NRGkick bekommen, lediglich die beiden Kabel sind vom alten übernommen.

Da kann man nix sagen. Das ist Top. Daher ein ganz großes Danke an NRGkick :applaus: :danke:
Und auch nochmal ein ganz großes Danke an ElectrifyBW für den Ersatz-NRGkick :thumb: :danke:


Der neue/alte NRGkick ist bei uns auch schon wieder mächtig in Betrieb und weiterhin werden wir das gute Stück nicht her geben. Der passt bei uns perfekt und unterstützt uns immer wenn wir ihn brauchen. Auf den NRGkick ist einfach Verlass, selbst mit der Zoe :thumb: Ein Must-Have für den Elektromobilitätsenthusiast der mit seinem Elektroauto mehr machen will als nur Pendeln.
So mancher hat ja hier im Forum schon gemerkt das ich den NRGkick regelmäßig empfehle und den Leuten ans Herz lege und nachdem man sich seitens NRGkick so ins Zeug gelegt hat kann ich ihn erst recht empfehlen. Der hält alles aus und ist immer ein Backup auf das man sich verlassen kann.

Diesen Post möchte ich mit Fabian Becker's Worten über den NRGkick nach seiner Weltumrundung mit dem Model S abschließen:

fabbec hat geschrieben:
Aber wir haben denn NRG kick benutzt und geladen wo andere nur mit Kopf geschüttelt haben!


Bild
Früher 451er ED (Schnarchlader, >166.666km), nun ein 453er ED(EQ) mit 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte. Außerdem einer der drei ElectricDrivers

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3794
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Pforzheimer Raum

Anzeige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: StVO und 2 Gäste