Ladung Elektroauto gefährlich? / Meine fürsorgliche Hausverw

Ladung Elektroauto gefährlich? / Meine fürsorgliche Hausverw

Beitragvon DiLeGreen » Fr 21. Aug 2015, 15:54

Update:
Da sich hier das ürsprüngliche Thema einer möglichen Gefahr bei Laden in einer Tiefgarage, und meine persönliche Story zum Thema Lademöglichkeit in einer Wohnungseigentümergemeinschaft vermischt haben, hier die "Meilensteine":
10.08.2015 - Erste Anfrage bei der Hausverwaltung.
18.01.2016 - Antrag für die Eigentümerversammlung 2016 und negative Rückmeldung eines öffentlich bestellten und vereidigten Branschutzsachverständigen. Link.
01.05.2016 - Eingang der Einladung zur Eigentümerversammlung inkl. einer 12 Seitigen Stellungnahme des Sachverständigen, in welcher mit zweifelhaften Begründungen davon abgeraten wird E-Autos in Tiefgaragen zu laden.
11.05.2016 - Vertagung des TOPs auf nächstes Jahr mangels Erfolgsaussichten.
08.04.2017- Erneute Beantragung und Erweiterung des Antrags für die kommende Eigentümerversammlung 2017.
13.04.2017 - Persönlicher Gesprächstermin bei der Hausverwaltung zur Erläuterung der Pläne, Absprache und zum ausräumen der Bedenken bzgl. Brandschutz.
16.05.2017 - Genehmigung meiner Anträge bei der Eigentümerversammlung. Link und Beschlussprotokoll.



Hallo zusammen,
vor einiger Zeit hab ich hier mal von einer Information des TÜV gelesen, in welcher bestätigt wurde dass beim Laden von modernen Elektrofahrzeugen keine besonderen Gefahren entstehen. Leider kann ich die Info nicht mehr finden, hat jemand noch den Link oder kann mir sagen wonach genau ich suchen soll?

Hintergrund ist meine Anfrage bei unserer Hausverwaltung bzgl. der Installation einer enstprechenden Steckdose in der Tiefgarage (Gemeinschaftseigentum) samt Zwischenzähler (Abgang vom Allgemeinstrom), die Antwort möchte ich Euch nicht vorenthalten.

in obiger Angelegenheit kommen wir zurück auf Ihre E-Mail vom 10.08.2015 und teilen Ihnen mit, dass
der Einbau einer gesonderten Steckdose für Ihren Stellplatz von der Eigentümergemeinschaft durch
einen Beschluss genehmigt werden muss.
Wir müssen jedoch auf folgende Problematik hinweisen:
Aufgrund einer entsprechenden Anfrage bei einer anderen Tiefgarage haben wir mit einem Brand-
schutzexperten (Herrn X von der X Ingenieurgesellschaft) angefragt, welche
brandschutzrechtlichen Maßgaben bei der Errichtung von Ladestationen für Elektroautos in Tiefgaragen
erforderlich sind. Herr X hat uns daraufhin mitgeteilt, dass sich die Experten hier noch nicht si-
cher sind.
In einigen Großstädten kam es wohl aufgrund von Überhitzungen der Autobatterien von Elektroautos
zu komplizierten Bränden, da diese Brände wohl nur sehr schwer zu löschen sind.
Herr X hat uns damals bei der anderen Grundstückseinheit abgeraten, Ladestationen für Elektro-
autos in die Tiefgarage einzubauen, da hier selbst die Experten noch nicht wissen, welche brandschutz-
rechtlichen Maßgaben erfüllt sein müssen.
Sofern Sie einen entsprechenden Tagesordnungspunkt für die nächste ordentliche Eigentümerver-
sammlung wünschen, werden wir selbstverständlich einen entsprechenden Tagesordnungspunkt vorse-
hen.
Aus haftungsrechtlichen Gründen müssen wir jedoch die Eigentümer dann auf die gegebene Problema-
tik hinsichtlich der Brandschutzbestimmungen für Ladestationen für Elektroautos in Tiefgaragen hin-
weisen.
Wir bedauern nicht günstiger berichten zu können, hoffen jedoch mit der Information gedient zu haben
und verbleiben
Zuletzt geändert von DiLeGreen am Fr 19. Mai 2017, 19:28, insgesamt 4-mal geändert.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 724
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 00:55
Wohnort: Würzburg

Anzeige

Re: Ladung Elektroauto gefährlich? Information des TÜV?

Beitragvon bm3 » Fr 21. Aug 2015, 16:26

Na, mit dem TÜV-Papier kann ich dir leider auch nicht helfen, aber da hat sich wiedermal jemand zum obersten Brandschutz-Apostel ernannt. :lol:
Der Zweck heiligt wohl die Mittel und da will jemand mit dem Brandschutz aus dieser Sache herauskommen ?
Hier scheinst du auf echte E-Mobil-Gegner getroffen zu sein.
Mahlzeit ! :mrgreen:
Bezüglich Brandschutz solltest du mal nach den Fällen die da im Schreiben erwähnt wurden konkret nachfragen, also Fakten verlangen.
Im Übrigen geht von jedem elektrischen Verbraucher, nicht nur in Tiefgaragen, und natürlich auch von Verbrenner-Fahrzeugen die ja noch viel mehr gefährdet sind mit ihren hochentzündlichen und explosiven Brennstoffen im Tank eine Brandgefahr aus. Entweder sollte deine Hausverwaltung da etwas konkretes zum Brandschutz und E-Autos vorlegen können oder sie sollte lieber schweigen und keine andere Miteigentümer verunsichern. Eventuell muss ihr auch mal jemand den "Brandschutz-Zahn" ziehen.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7657
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Ladung Elektroauto gefährlich? Information des TÜV?

Beitragvon DiLeGreen » Fr 21. Aug 2015, 16:30

Inzwischen habe ich eine Info-Seite der DEKRA gefunden, falls jemand noch ausführlichere Informationen hat wäre ich dankbar.
http://www.dekra-elektromobilitaet.de/d ... rastruktur

Außerdem einen Vortrag von eines Ingenieurs und Sachverständigen Büros, in Zusammenarbeit mit verschiedenen Feuerwehren. Die Resultate ab S. 20 sehr interessannt :D
http://bfb-is.de/wp-content/uploads/201 ... rzeuge.pdf

Im "Technischen Leitfaden Ladeinfrastruktur" der "nationalen Plattform
Elektromobilität" wird nur auf Brandgefahren durch falsche oder gealterte Installationen hingewiesen, kein Hinweis auf besondere Gefahren in Tiefgaragen.
http://www.elektromobilitaet.din.de/six ... ruktur.pdf
Zuletzt geändert von DiLeGreen am Fr 21. Aug 2015, 16:43, insgesamt 1-mal geändert.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 724
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 00:55
Wohnort: Würzburg

Re: Ladung Elektroauto gefährlich? Information des TÜV?

Beitragvon Pivo » Fr 21. Aug 2015, 16:33

Wie heiss wird nochmal der Auspuffkrümmer eines PKWs oder Motorrads?
Pivo
 
Beiträge: 456
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 15:50
Wohnort: Kitzingen

Re: Ladung Elektroauto gefährlich? Information des TÜV?

Beitragvon DaftWully » Fr 21. Aug 2015, 21:45

DiLeGreen hat geschrieben:

Außerdem einen Vortrag von eines Ingenieurs und Sachverständigen Büros, in Zusammenarbeit mit verschiedenen Feuerwehren. Die Resultate ab S. 20 sehr interessannt :D
http://bfb-is.de/wp-content/uploads/201 ... rzeuge.pdf


Ich finde den Hinweis auf Seite 15 zu den Gefahren, die von Batterien an E-Bikes ausgehen, bemerkenswert.

Wenn auf der Eigentümerversammlung gegen eine Ladestation für dein E-Auto gestimmt wird, solltest du sofort einen Antrag stellen, alle E-Bikes aus dem Gebäude entfernen zu lassen und in mindesten 32 Meter Abstand vom Gebäude abstellen zu lassen. Die Gefahr, die von den Batterien ausgehT, ist ja offensichtlich größer als beim E-Auto.

Nimm die Präsentation mit zur Versammluing.

Und mach bitte ein Foto von den Miteigentümern, wenn du aus der Präsentation zitierst und stelle es hier im Foum ein. Freue mich schon auf die Gesichter :lol:

DaftWully
e-Golf Verbrauch zzt. Bild
Benutzeravatar
DaftWully
 
Beiträge: 679
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 21:20
Wohnort: Moers

Re: Ladung Elektroauto gefährlich? Information des TÜV?

Beitragvon Spürmeise » Fr 21. Aug 2015, 22:19

DaftWully hat geschrieben:
Die Gefahr, die von den Batterien ausgehT, ist ja offensichtlich größer als beim E-Auto.

Ich würde auf keinen Fall Elektromobilität gegen Elektromobilität ausspielen.

Falls die Verwaltung nicht mit vernünftigen Argumenten angehalten werden kann, den TOP der Eigentümerversammlung neutral zu formulieren, kann mal ein Seitenhieb auf gefährliche Benziner-Autos in TGs gegeben werden:
http://www.goingelectric.de/forum/search.php?keywords=Tiefgarage&t=4103&sf=msgonly
Spürmeise
 

Re: Ladung Elektroauto gefährlich? Information des TÜV?

Beitragvon DaftWully » Fr 21. Aug 2015, 22:33

Das hat nichts mit "gegeneinander ausspielen" zu tun.

E-Bikes sind in der weiten Welt der Verbraucher angekommene und akzeptierte Fahrzeuge der E-Mobiltät. Sie werden von den Nutzern und Mitmenschen als sinnvoll, umweltfreundlich und sicher wahrgenommen.

Die in der Präsentation genannte Gefahr ist gegeben aber meines Wissens durch noch keinen Vorfall unterlegt.

Bei E-Autos werden die Probleme plötzlich relevant. Ohne trifftigen Grund. Da hilft manchmal der Vergleich mit Bewährtem.

DaftWully
e-Golf Verbrauch zzt. Bild
Benutzeravatar
DaftWully
 
Beiträge: 679
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 21:20
Wohnort: Moers

Re: Ladung Elektroauto gefährlich? Information des TÜV?

Beitragvon DiLeGreen » Fr 21. Aug 2015, 23:32

Da es bei uns in der Wohnanlage so gut wie keine E-Bikes gibt, erübrigt sich das Thema eh.
Thema hier ist aber immernoch auch die Info vom TÜV, falls da jemand noch was findet...

Anbei ein Entwurf für meine Antwort an die Verwaltung, mal sehen was ich daraus übers WE noch mache:
Sehr geehrte,
vielen Dank für Ihre Nachricht.
Kann der Beschluss nachträglich erfolgen? Ich möchte mit meiner Entscheidung nicht bis zur nächsten ordentlichen Eigentümerversammlung warten müssen, und eine außerordentliche Versammlung ist wegen diesem geringfügigen Anliegen wohl auch nicht angebracht.
Bzgl. des Brandschutzes kann ich Sie entwarnen, die in modernen Elektrofahrzeugen verbauten Akkus weisen keine höheren Gefahren auf als die Benzintanks von Verbrennerfahrzeugen. Die Aussagen von Hrn. X bezogen sich möglicherweise auf die veralteten und heutzutage i.d.R. nicht mehr eingesetzten Blei-Akkus.
Informationen hierzu finden Sie unter anderem auf den Internetseiten der DEKRA http://www.dekra-elektromobilitaet.de/d ... rastruktur
„Darf ich ein Elektroauto in einer Tiefgarage laden?
Das Laden in einer Tiefgarage stellt kein Problem dar, da die verwendeten Batterien moderner Elektrofahrzeuge nicht ausgasen. Auch die Ladetechnik von Serienfahrzeugen ist sehr sicher, so dass ein Überladen der Batterien ausgeschlossen wird.“,
in einer Untersuchung des BFB-IS (BÜRO FÜR BRANDSCHUTZ Ingenieure und Sachverständige) in Zusammenarbeit mit mehreren internationalen Feuerwehren, darunter Köln und Berlin http://bfb-is.de/wp-content/uploads/201 ... rzeuge.pdf Insb. S. 20 „Es besteht für die Feuerwehr in den Gefahrenmomenten kein Unterschied in der Brandbekämpfung zwischen einem thermischen oder einem Elektrofahrzeug.“
und auch im "Technischen Leitfaden Ladeinfrastruktur" http://www.elektromobilitaet.din.de/six ... ruktur.pdf der "nationalen Plattform Elektromobilität" bzw. der Bundesregierung wird nur auf Brandgefahren durch falsche oder überalterte Installationen hingewiesen. Kein Hinweis auf besondere Gefahren in Tiefgaragen obwohl diese explizit als Aufstellungsort im „halbprivaten“ Bereich genannt werden.
Ich möchte Sie daher bitten die übrigen Eigentümer nicht mit unbelegten Aussagen zu verunsichern, und deren Entscheidung dahingehend zu beeinflussen.
Weiterhin möchte ich Sie ermuntern auch bei anderen Grundstückseinheiten das Thema Elektromobilität zu beachten und ggf. zur Sprache zu bringen, gerade bei Sanierungen oder Neubau lassen sich durch die Berücksichtigung der Thematik spätere Kosten z.B. für neu zu verlegende Stromleitungen vermeiden. Alleine mit öffentlichen Ladestationen wird sich der zukünftige Bedarf nicht decken lassen. Eine der öffentlichen Ladestationen in Würzburg befindet sich übrigens in der Marktgarage, der größten Tiefgarage im Stadtgebiet. Wenngleich die Anforderungen an den Brandschutz hier deutlich andere sein dürften als bei uns.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 724
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 00:55
Wohnort: Würzburg

Re: Ladung Elektroauto gefährlich? Information des TÜV?

Beitragvon Alex1 » Sa 22. Aug 2015, 00:44

Das ist ja wohl der größte Käse:
In einigen Großstädten kam es wohl aufgrund von Überhitzungen der Autobatterien von Elektroautos zu komplizierten Bränden, da diese Brände wohl nur sehr schwer zu löschen sind.
Wo denn?
Wer denn?
Wie denn?
Was denn?

Das war eine eindeutige Auftragsarbeit. War das TÜV Rheinland? Der hat ja nun wirklich nicht den besten Leumund :roll:

Schau doch mal in den Fred "Linksammlung von Fahrzeugbränden mit Stinkern" - oder so ähnlich... Da findest Du wohl auch echte Brände.

Pedelecs/eBikes sind insofern wesentlich problematischer, als deren BMS weit schlechter entwickelt ist als das von EVs. Außerdem werden die sicher von ihren Besitzern nicht immer ganz pfleglich behandelt. Und sind ja auch auswechselbar, sodass der mechanische Stress ungleich höher ist als beim Auto, wo sie fest eingebaut bleiben.

Abgesehen davon sind LiOnAkkuBrände wirklich extrem schwer zu löschen, da geht wohl nur Sand. Vielleicht noch spezielle Metallbrandlöscher.
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10559
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Ladung Elektroauto gefährlich? Information des TÜV?

Beitragvon energieingenieur » Sa 22. Aug 2015, 00:55

Es gibt auch in vielen weiteren Städten Ladestationen in Tiefgaragen:
Hannover, Opernplatz
Hannover, Dormero-Hotel
Hamburg... Weiß nicht mehr welche... aber stand auch dort in der Tiefgarage mal vor einer RWE-Säule, die zwar im 2. Untergeschoss natürlich nicht per GSM-Netz ansprechbar war... aber sie stand dort...
bzw. Parkhäusern allgemein:
Celle, Nordwall und Südwall
Bremen, Flughafen
uvm.

Unabhänging von Gutachten fallen mir noch folgende Argumente ein:
Es ist m.E. weltweit kein einziger Fall bekannt, indem ein E-Fahrzeug beim Laden in Flammen aufgegangen ist. Dafür gibt es aber Fälle, in denen Verbrenner-PKW einfach so beim Parken in Brand geraten sind. Erst letztes Jahr hat ein in Brand geratener Verbrenner-PKW ganze 220 Autos in der Magni-Tiefgarage in Braunschweig zerstört.

Im PWM-Signal der Ladesäulen kann hinterlegt werden, ob gasende Fahrzeuge zur Ladung zugelassen werden. Dies ist im Kommunikationsprotokoll vorgesehen. Die Ladesäule kann also so parametriert werden, dass potentielle beim Laden gefährliche Fahrzeuge (z.B. Ausgasung bei Blei-Batterien) die Ladung verweigert wird. Ich mutmaße also, dass bei der Erstellung der Norm bereits der Fall des Ladens in der Tiefgarage bedacht wurde.
energieingenieur
 
Beiträge: 1722
Registriert: Do 13. Jun 2013, 19:04

Anzeige

Nächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast