Ladepunkt beim Baustoffhandel

Ladepunkt beim Baustoffhandel

Beitragvon TobsCA! » Mi 20. Apr 2016, 05:35

Guten Morgen !
Ich arbeite bei einem Baustoffhandel und fahre schon eine weile Twizy.
Ich möchte nun einen LAdepunkt auf dem Parkplatz bereitstellen für usnere Kunden.
Aktuell haben wir einen bekannten Kunden mit nem Model S, 2 mal war auch schon ein 918 Spyder da (kann man den überhaupt laden ?).
Wir haben eine schöne große Gartenausstellung die man immer anschauen kann, im Sommer auch Sonntags.
Auch kann man schlön über die Felder spazieren mit dem Hund. Ein paar Meter weiter gibts nen Bauernladen.
Jetzt ist die Frage was hinstellen ?

Säule muss vorne stehen, Rückwärts hinfahren nicht möglich.
Ich möchte ein festes Kabel (ja dann werden 2-3 ausgeschlossen, aber der rest gewinnt bequemlichkeit)
Reichen die normalen 5m ?
Die Säule würde zwischen 2 Plätzen stehen, wenn man rechts parkt hat man dann aber 1,5m gewonnen und sollte einen Tesla einstecken können.

Dann wird es natürlich erstmal kostenlos sein. Aber sollte es dann irgendwann zu viel werden will ich auch einfach umstellen können auf selbstkosten Preis.

Das einzige was so funktioniert ist biser TNM. Was anderes habe ich nicht gefunden.
Ich möchte nichts wo man extra zur Info muss um irgendwas zu holen. Klar wirds da dann auch nen Gästekarte geben die keine TNM haben (gibts einen eMobilist ohne? ) aber ansonsten super denke ich mal.


Oder gibts hier bessere vorschläge ?

MfG
Twizy Sport Black 06/15 - 03/17 20961km
Q210 Zen in Perlmutt seit 03/17 aktuell 67 000km, 12 000 von mir
SXT Light Eco seit 05/17
Benutzeravatar
TobsCA!
 
Beiträge: 448
Registriert: Do 25. Jun 2015, 20:22
Wohnort: Leonberg

Anzeige

Re: Ladepunkt beim Baustoffhandel

Beitragvon Spüli » Mi 20. Apr 2016, 06:52

Moin!
Mit TNM hast Du den Anbieter, bei dem es das komplette Paket gibt. Die Lolo ist inzwischen auch recht weit verbreitet. Da dürfte es keine Probleme mehr mit geben. Am Anfang musste man ja doch erst einmal gucken, wo das RFID Feld ist. ;)

Ein festes Kabel ist natürlich sehr nett für Kunden.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2779
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Ladepunkt beim Baustoffhandel

Beitragvon Hachtl » Mi 20. Apr 2016, 06:59

Klingt doch super. Ja, ne TNM Box ist derzeit die beste Lösung für öffentliche Lademöglichkeiten. Und nicht vergessen sie ins GE Verzeichnis einzutragen.

Kurze Frage: Warum MUß die Säule vorne stehen?

Renault Zoe Intens 11/2015
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1983
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 22:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Ladepunkt beim Baustoffhandel

Beitragvon Michael_Ohl » Mi 20. Apr 2016, 07:13

Festes Kabel finde ich Schade, weil alle Fahrzeuge mit Type 1 damit nichts anfangen können. Deshalb bekommt mein Destination Charger sowohl Buchse als auch Kabel und einen Umschalten dazu. Bequem und sinnvoll.

mfg
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 1052
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:58

Re: Ladepunkt beim Baustoffhandel

Beitragvon TeeKay » Mi 20. Apr 2016, 07:45

Schonmal an eine 43kW Schnellladebox gedacht? Die ist auch nicht viel teurer als eine TNM-Box. Und inzwischen konnten wir (bzw. Berndte) auch erfolgreich die TNM-Abrechnungstechnik in eine 43kW Box implantieren. So hast du die Vorteile aus beiden Welten: Abrechnung über TNM und 43kW Schnelladung. Das gibt auch die besten Presseartikel. Über irgendeine Wallbox im Landkreis berichtet kaum noch jemand. Über die erste 43kW Schnellladebox in der Region schon.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12347
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladepunkt beim Baustoffhandel

Beitragvon Cavaron » Mi 20. Apr 2016, 07:50

Soweit ich informiert bin, kommen bei TNM gewisse Grundgebühren auf euch zu. Mit kostenlos meinst du, das nichts auf den TNM-Preis aufgeschlagen wird? Weil völlig kostenlos bei TNM habe ich noch nicht gehört. Auch gibt es glaube ich keine TNM-Box mit festem Kabel.

Wenn man die Anschaffungskosten und die jährlichen Gebühren bei TNM bedenkt, fahrt ihr mit einer normalen Wallbox ohne Abrechnungssystem vielleicht günstiger. Wenn eine Aufforderung zu einer Stromspende (klappt eigentlich immer recht gut) zu wenig bringt, könnte man irgendwo bei der Stromzufuhr immernoch einen Unterbrecher mit Münzeinwurf anbringen.

http://www.wallb-e.de/ bietet auch Ladeboxen für Unternehmenskunden an. Ich mag besonders die mit Typ2 und Schuko, denn viele vergessen immer die E-Motorräder und Elektroroller, die nicht an Typ2 laden können.

Evtl. wäre der Standort auch was für eine Crowdfunding-Ladebox - dann würde unsere Community hier was dazu spenden (evtl. sogar alles). Schau mal hier: http://www.goingelectric.de/wiki/Standortpartner-Akquise_f%C3%BCr_Crowdfinanzierte_Ladestationen
Cavaron
 
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 16:45

Re: Ladepunkt beim Baustoffhandel

Beitragvon Spüli » Mi 20. Apr 2016, 08:03

Moin!
Auch bei TNM kann man auch die Abrechnung verzichten, dann hat man keine Grundgebühr und auch keine Einnahmen.
Erszt mit der Buchung des Plus-Abo (4€/Monat) kann man dann auch Geld von Ladegästen bekommen. Das finde ich sehr flexibel.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2779
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Ladepunkt beim Baustoffhandel

Beitragvon Tho » Mi 20. Apr 2016, 09:29

Cavaron hat geschrieben:
Auch gibt es glaube ich keine TNM-Box mit festem Kabel.

Doch, die gibts... ;)

Spüli hat geschrieben:
Erszt mit der Buchung des Plus-Abo (4€/Monat) kann man dann auch Geld von Ladegästen bekommen. Das finde ich sehr flexibel.

Die Flexibilität des Plus Abo endet aber bei 30cent/kWh, darüber hinaus braucht man commercial. (15EUR/Monat)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6794
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Ladepunkt beim Baustoffhandel

Beitragvon Hachtl » Mi 20. Apr 2016, 10:52

Cavaron hat geschrieben:
Soweit ich informiert bin, kommen bei TNM gewisse Grundgebühren auf euch zu. Mit kostenlos meinst du, das nichts auf den TNM-Preis aufgeschlagen wird? Weil völlig kostenlos bei TNM habe ich noch nicht gehört. Auch gibt es glaube ich keine TNM-Box mit festem Kabel.

Wenn man die Anschaffungskosten und die jährlichen Gebühren bei TNM bedenkt, fahrt ihr mit einer normalen Wallbox ohne Abrechnungssystem vielleicht günstiger. Wenn eine Aufforderung zu einer Stromspende (klappt eigentlich immer recht gut) zu wenig bringt, könnte man irgendwo bei der Stromzufuhr immernoch einen Unterbrecher mit Münzeinwurf anbringen.

http://www.wallb-e.de/ bietet auch Ladeboxen für Unternehmenskunden an. Ich mag besonders die mit Typ2 und Schuko, denn viele vergessen immer die E-Motorräder und Elektroroller, die nicht an Typ2 laden können.

Evtl. wäre der Standort auch was für eine Crowdfunding-Ladebox - dann würde unsere Community hier was dazu spenden (evtl. sogar alles). Schau mal hier: http://www.goingelectric.de/wiki/Standortpartner-Akquise_f%C3%BCr_Crowdfinanzierte_Ladestationen

Doch es gibt auch kostenlose TNM Boxen, bei denen nur die Karte zur Freischaltung genutzt wird, aber keine Abrechnung stattfindet.

Renault ZOE Intens 11/2015
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1983
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 22:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Ladepunkt beim Baustoffhandel

Beitragvon Berndte » Mi 20. Apr 2016, 14:03

Das ist dann aber eher sinnfrei.
Wenn man auf die Abrechnung verzichten möchte, dann kann man auch jede x-beliebige Wallbox für 2/3 des Preises nehmen.
Kostenlos und Freischaltung mit der TNM Karte ist nur eine unnütze Barriere.

Wo genau ist denn der Standort? (Gern auch vorerst per PN)
Vielleicht interessant für´s Crowdfunding?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5990
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Nächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste