Laden mit Wärmestrom

Re: Laden mit Wärmestrom

Beitragvon flow2702 » Fr 20. Jan 2017, 21:16

Hm, schade, dann ist das nicht mit der Situation bei mir vergleichbar.
flow2702
 
Beiträge: 654
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 21:39

Anzeige

Re: Laden mit Wärmestrom

Beitragvon Mei » Fr 20. Jan 2017, 21:18

Und wer wechselt den H Filter regelmässig?
GTE 09/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1872
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Re: Laden mit Wärmestrom

Beitragvon Fluencemobil » Fr 20. Jan 2017, 21:32

tschuhmacher hat geschrieben:
Hallo zusammen,

ich habe meine 22kW Ladestation ausversehen an den Wärmestromzähler angeschlossen. Wisst ihr ob, das erlaubt ist? Strom ist um 5cent günstiger, als Allgemeinstrom.


Ist zwar ein altes Thema, aber um wieder zur frage zurückzukommen.

Genau die hatte ich vor kurzem angefragt, da es keinen Tarif für Elektroautos gibt. Inzwischen aber eine ladestation als unterbrechbare verbrauchseinrichtung gibt, die von den netzentgelten befreit ist.
Die Antwort war, ja sie dürfen den waermepumpentarif zum autoladen bekommen. (Wir haben Gas im Keller des Mehrfamilienhauses.)
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Ich empfehle einen Batteriemietvertrag bei Renault mit einer Rechtsschutzversicherung zu kombinieren.
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1991
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: Laden mit Wärmestrom

Beitragvon feif » Fr 20. Jan 2017, 23:13

Dachakku hat geschrieben:
@ Auffallen @ Verbrauch/anno ( LWP oder EWP ? )

Wie geht das denn ? Immer nur 15 Grad in den Räumen ? Alle 4 Wochen darf jeder für 3 Minuten duschen ? Ich vermute im Winter Kamin(ofen) ? Und ohne Kaminofen ? Eben die kwh mit EV.

Des Weiteren schaut beim Versorger niemand auf die kwh/anno, es sei denn du hast dich beim Ablesen um eine Kommastelle vertan, dann KANN es sein dass ein Anruf kommt. Muss aber nicht.

Ich rechne beruflich Betriebskosten ab, die Versorger rechnen ganz stur ab was gemeldet wird, in deinem Fall wäre es egal ob 2500 kw/h oder 6000 kw/h . Die Rechnung kommt und gut.


Viessmann BWC 300 Erdwaermepumpe mit Eisspeicher, der Pumpenstrom (20 W) zum Auftauen des Eises durch einen Niedertemperaturkollektor oder zur direkten Bedienung der WP (<20 Grad C) ist nicht enthalten, 2 Personen, 15 Grad in ungenutzten Raeumen , ansonsten 23 und hohe solare Gewinne durch Lichtfirst mit 12 qm nebst raumhohen EG Fenstern nach S und W , alle Fenster 3fach Kein Kamin. Holzhaus mit Isocell Holzfaserdaemmung,diffusionoffen,keine Lueftungsanlage, ich staune selbst immer wieder. Ich denke die Ersparnis resultiert aus dem fruehen/spaeten Schalten der Heizperiode im Jahr.
--------------
Tesla's Spule
feif
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 10. Mär 2015, 02:39
Wohnort: Pastetten

Re: Laden mit Wärmestrom

Beitragvon Berndte » Sa 21. Jan 2017, 11:38

flow2702 hat geschrieben:
Und dann? Was passiert dann? Würde mich gerade mal interessieren (nicht aus persönlichen Gründen, natürlich...).


Toll... gerade viel Text geschrieben und Browser abgeschmiert!

Also Kurzfassung:
Das EVU hat das Recht die Messung zu prüfen, gerade, wenn der Verdacht auf defekten Zähler oder Manipulation besteht.
In diesem Fall war plötzlich alles im Nebentarif und 0kWh im Haupttarif.

Hätte ja der Rundsteuerempfänger defekt sein können.... war er aber nicht... er war dauerhaft auf NT geklemmt!
Plomben gab es auch keine mehr... den Rest kann man sich denken, ich glaube aber nicht, dass der "Kunde" nur eine neue Abschlagszahlung vom EVU bekommen hat!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6099
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Laden mit Wärmestrom

Beitragvon p.hase » Sa 21. Jan 2017, 11:47

lustig. auch in diesem forum: riesige wohnflächen mit niedrigsten verbräuchen und alle fahren sehr zügig mit ihren e-autos. moment, muss grad mal meine dicke hose inspizieren. wenn man zu zweit auf 220m² residiert muss man sich nicht scheiden lassen! man kann in der mitte eine mauer einziehen und es hat jeder immer noch einen palast zur verfügung. :mrgreen:

zurück zum thema: gibt es noch versorger die mit HT und NT abrechnen? hier unterscheidet zwar der zähler, vermutlich der rundsteuerempfänger, aber die addieren die verbräuche einfach. ich habe schon lange mal gefragt, warum ich einen rundsteuerempfänger brauche wenn mein auto deutlich mehr zieht (dauerhaft 3500W über 6h an schuko) als der kompressor meiner WP (2700W, also knapp über der gesetzlichen vorgabe von 2500W)? ich habe den dringenden verdacht, daß die WP seit 10 jahren uneffizient arbeit weil sie mitten in ihrer arbeit unterbrochen wird, beim abtauen, beim heizen, beim WW zubereiten. wer kennt sich wirklich aus und hat nicht nur gehört, daß.... ?
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF TEKNA Bi-Color 40kWh, 03/18, 7000km; Sofort, Mwst.
VERKAUFE ZOE BOSE 41kWh R90, 05/2017, 15000km, Sofort, 19500€
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6466
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Laden mit Wärmestrom

Beitragvon Dachakku » Sa 21. Jan 2017, 12:08

feif hat geschrieben:
Viessmann BWC 300 Erdwaermepumpe mit Eisspeicher, der Pumpenstrom (20 W) zum Auftauen des Eises durch einen Niedertemperaturkollektor oder zur direkten Bedienung der WP (<20 Grad C) ist nicht enthalten, 2 Personen, 15 Grad in ungenutzten Raeumen , ansonsten 23 und hohe solare Gewinne durch Lichtfirst mit 12 qm nebst raumhohen EG Fenstern nach S und W , alle Fenster 3fach Kein Kamin. Holzhaus mit Isocell Holzfaserdaemmung,diffusionoffen,keine Lueftungsanlage, ich staune selbst immer wieder. Ich denke die Ersparnis resultiert aus dem fruehen/spaeten Schalten der Heizperiode im Jahr.



Beide Daumen hoch. Granate. Aber trotzdem, wenn du 2018 4000kwh abrechnen würdest anstatt 2500kwh, das wird in Rechnung gestellt und basta. Da kommt keiner "gucken" .

Gruß, Heiko
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2934
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 12:59

Re: Laden mit Wärmestrom

Beitragvon feif » Sa 21. Jan 2017, 16:37

Richtig, aber ich lade werktaeglich ca 30 kwh ins Auto , das laeppert sich
Gruss
Feif
--------------
Tesla's Spule
feif
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 10. Mär 2015, 02:39
Wohnort: Pastetten

Re: Laden mit Wärmestrom

Beitragvon flow2702 » Sa 21. Jan 2017, 17:38

Berndte hat geschrieben:
Toll... gerade viel Text geschrieben und Browser abgeschmiert!

Also Kurzfassung:
Das EVU hat das Recht die Messung zu prüfen, gerade, wenn der Verdacht auf defekten Zähler oder Manipulation besteht.
In diesem Fall war plötzlich alles im Nebentarif und 0kWh im Haupttarif.

Hätte ja der Rundsteuerempfänger defekt sein können.... war er aber nicht... er war dauerhaft auf NT geklemmt!
Plomben gab es auch keine mehr... den Rest kann man sich denken, ich glaube aber nicht, dass der "Kunde" nur eine neue Abschlagszahlung vom EVU bekommen hat!


Bei einem Bekannten ist wohl tatsächlich das Rundsteuergerät kaputt, das schaltet einfach nicht mehr auf HT um.
Der Bekannte hat es auch nur deshalb zufällig bemerkt, weil er gelegentlich selbst den Verbrauch abliest und "Buch" führt.
Jetzt fragt er sich, wie er handeln soll, und vor allem, ob das EVU ihm den Verbrauch irgendwie nachträglich auf HT umrechnen kann/darf/wird...
flow2702
 
Beiträge: 654
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 21:39

Re: Laden mit Wärmestrom

Beitragvon flow2702 » Sa 21. Jan 2017, 17:43

p.hase hat geschrieben:
zurück zum thema: gibt es noch versorger die mit HT und NT abrechnen? hier unterscheidet zwar der zähler, vermutlich der rundsteuerempfänger, aber die addieren die verbräuche einfach. ich habe schon lange mal gefragt, warum ich einen rundsteuerempfänger brauche wenn mein auto deutlich mehr zieht (dauerhaft 3500W über 6h an schuko) als der kompressor meiner WP (2700W, also knapp über der gesetzlichen vorgabe von 2500W)? ich habe den dringenden verdacht, daß die WP seit 10 jahren uneffizient arbeit weil sie mitten in ihrer arbeit unterbrochen wird, beim abtauen, beim heizen, beim WW zubereiten. wer kennt sich wirklich aus und hat nicht nur gehört, daß.... ?


Klar, warum nicht. Interessanterweise ist bei mir selbst der HT-Tarif niedriger als der Tarif für den normalen Haushaltsstrom. Und eine Unterbrechung durch den Versorger habe ich in jetzt 2,5 Jahren noch nicht einmal mitbekommen. Steht zwar im Vertrag, wird aber aus irgendwelchen Gründen wohl nicht in Anspruch genommen.
D.h., ich nutze den Zweitarifzähler, weil er da ist und weil es günstiger ist. Dass es dazu eine Pflicht gäbe, wäre mir neu.
flow2702
 
Beiträge: 654
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 21:39

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: baunhaus und 9 Gäste