Knappe aber komplette Info zum Laden für Arbeitgeber?

Re: Knappe aber komplette Info zum Laden für Arbeitgeber?

Beitragvon Efan » Mi 23. Okt 2013, 10:10

Naja, vielleicht sehe ich das zu pragmatisch.

Wo kein Kläger, da kein Richter. Erstmal muß das Finanzamt ja wissen, daß der Arbeitgeber seinen Mitarbeitern kostenlos Strom abgibt. Dann muß es über dem Freibetrag sein. Und dann muß ein deutscher Finanzbeamter Eigeninitiative entwickeln und sich auf Neuland begeben, für das die Bundesregierung auch noch ausdrücklich wirbt, z.B. durch Steuerbefreiung der KFZ und Nichtanrechnung des Akkus bei der 1%-Regelung.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:16

Anzeige

Re: Knappe aber komplette Info zum Laden für Arbeitgeber?

Beitragvon eDEVIL » Mi 23. Okt 2013, 10:16

Neider gibt es überall...
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12097
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Knappe aber komplette Info zum Laden für Arbeitgeber?

Beitragvon Efan » Mi 23. Okt 2013, 10:24

Wie gesagt, nach 1500km habe ich erst EINMAL kostenpflichtig geladen, und das auch nur, um zu testen, ob mein RWE-Autostrom-Zugang wirklich funktioniert. Daher bestreite ich halt schon den geldwerten Vorteil.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:16

Re: Knappe aber komplette Info zum Laden für Arbeitgeber?

Beitragvon Deef » Mi 23. Okt 2013, 11:06

Aber lustige Idee, das mit dem nicht geldwerten Vorteil :-)
Leaf 2.Zero (Mr. Black) und Japanleaf (Mr. White - 73 tsd km, 11 Balken), beide von Schaller aus Landsberg.
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 884
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 12:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Knappe aber komplette Info zum Laden für Arbeitgeber?

Beitragvon Spüli » Mi 23. Okt 2013, 13:51

eDEVIL hat geschrieben:
Neider gibt es überall...

Genau davor schrecken viele Chefs auch zurück.
Es kann nicht sein das Mitarbeiter A den Strom geschenkt bekommt und B seinen Sprit selber kaufen muß. Denn dann kommen alle an und wollen Tankgutscheine.

Es muß also schon mal eine personenbezogene Zählung installiert werden. Vielleicht hilft auch erst einmal ein Ladebuch oder so etwas. Also auf jeden Fall ein sichtbarer Zähler direkt an der Wallbox.

In wie weit dann diese Messwerte berechnet werden ist dann eine Sache der Buchhaltung. Also wohl direkter Abzug vom Lohn und so. Auf jeden Fall ein ganz schöner Akt, der einen größeren Personenkreis über die Sache informiert. Daher gibt es kurzfristig wohl nur zwei Sachen die reibungslos funktionieren:
-Schwarzladungen bis jemand beim Chef meckert
-öffentliche Säule vor der Tür

Was ist den eigentlich wenn man seinen Dienstwagen (1+0,03%) stehen lässt und den privaten Stromer nimmt? Theoretisch müßte der Strom dann ja abgegolten sein.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2802
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

update: ab heute lädt der LEAF in der Firma - Juhu!

Beitragvon Deef » Mo 7. Apr 2014, 07:44

Nachdem der Vorstand JA gesagt hatte, hatte ja der Senior nein gesagt. Nun hab ich es mit Engelszungen und Argumenten tatsächlich hinbekommen - das JA.
Hinter der Firma, damits keiner sieht, gibts jetzt eine kleine abschließbare Kiste mit Schuco und Cee blau. Kein Zähler - ums Geld gehts ja garnicht. Ich zahle pauschal, damit sich keiner beschwert einen symbolischen Betrag und alles ist gut.
Ein bewegender Moment gerade, das Aufblinken der Ladeleuchten. Ab sofort kann ich das Auto am Abend noch sinnvoll nutzen, um die üblichen Fahrten mit den Kindern zu erledigen. GUUUUUUUT.

Jetzt brauche ich nur noch: Ein "E-Fahrzeug-Schild" Bitte: Wo gibt es Vorlagen zum Ausdrucken? Hat jemand was schönes gebastelt? Danke, Gruß, Deef

edt: Schild hängt...
Leaf 2.Zero (Mr. Black) und Japanleaf (Mr. White - 73 tsd km, 11 Balken), beide von Schaller aus Landsberg.
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 884
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 12:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Knappe aber komplette Info zum Laden für Arbeitgeber?

Beitragvon E_souli » Mo 7. Apr 2014, 10:19

Erstmal ist wichtig zu wissen:

Es ist DEIN Fahrzeug oder ein Leasing der Firma

WENN es DEIN Fahrzeug ist gilt in der Tat die 44 € Grenze des geldwerten Vorteils - Vorsicht ist geboten wenn du steuerrechtlich km als Fahrtkosten in deiner jährlichen Steuererklärung angibst


Wenns ein Firmenwagen ist, ist es schnubbe, dann übernimmt ja der Chef alle Kosten

Mein Boss hat MIR jetzt einen Vorschlag gemacht

Die Firma übernimmt mein i3 als Firmenfahrzeug, weil und das habe ich letzten Fr erfahren darf ich ab Juli ein Firmenwagen fahren.
Leider darf ich aus der Kriterienliste kein e Mobil aussuchen.
Man will nochmal nachhaken, aber noch nicht entschieden

Wenn ich dann nach der 1 % Regelung gehe, stehe ich mit E mobil ziemlich schlecht da, weil NUR der NEUWAGENPreis ausschlaggebend ist
Im Unterhalt ist dieser zwar günstiger, auch für die Firma, aber das zählt steuerrechtlich NICHT

Beim Verbrenner ist die 1 % Regelung für MICH besser, für die Firma aber teurer im Unterhalt (Steuern, Tanken, Wartung etc) so die Erklärung der Buchhaltung

Als TEST hat mir mein Brötchengeber erstmal eine versteckte Lademöglichkeit geschaffen. Super. Klappt und ist kostenfrei

Derzeit wird ernsthaft überlegt es Kunden allgemein gültig für die Zeit des Einkaufs Lademöglichkeit anzubieten.
Geht nicht überall, aber vielfach UND wenn es für die Kunden kostenfrei ist, könnte ich DANN auch kostenfrei laden, denn wer will das kontrollieren ?

Fazit ist:

WENN die Firma eine Ladesäule aufstellt, die AUCH öffentlich ist oder teilöffentlich erübrigt sich manches, ist unterm Strich günstiger weil für die Firma absetzbar - in der Mischung aus Serviceleistung, Werbung, Rabatt

Ich bleib da dran.

Der Vorteil ist, selbst der "grosse Boss" ist begeistert. JEDER kam, wollte ne Probefahrt und JEDER von den "hohen Herren" ist auch elektrisiert. Das macht manches leichter
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 10:01

Re: Knappe aber komplette Info zum Laden für Arbeitgeber?

Beitragvon fbitc » Mo 7. Apr 2014, 20:24

Bei Elektrofahrzeugen darf man max. 9500 Euro vom Bruttolistenneupreis abziehen im Rahmen der 1 % Regelung (ich glaub pro kWh 500 € )
Kann aber sein das 2014 schon wieder neue Werte gelten. Dazu gab es auch schon mal ein paar Beiträge
Grüße
Frank

Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex (aktuell)
(und ja ich steh dazu: noch einen Passat Variant Diesel)
fbitc
 
Beiträge: 4589
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Knappe aber komplette Info zum Laden für Arbeitgeber?

Beitragvon E_souli » Mo 7. Apr 2014, 20:30

fbitc hat geschrieben:
Bei Elektrofahrzeugen darf man max. 9500 Euro vom Bruttolistenneupreis abziehen im Rahmen der 1 % Regelung (ich glaub pro kWh 500 € )
Kann aber sein das 2014 schon wieder neue Werte gelten. Dazu gab es auch schon mal ein paar Beiträge



richtig, gilt auch nach wie vor ... :P
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 10:01

Re: Knappe aber komplette Info zum Laden für Arbeitgeber?

Beitragvon TeeKay » Mi 9. Apr 2014, 08:15

Es sind jetzt 450 Euro pro kWh. Der Betrag sinkt jedes Jahr um 50 Euro. Für 2015 neu zugelassene Fahrzeuge also nur noch 400 Euro.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12533
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste