induktives Laden

induktives Laden

Beitragvon muinasepp » Fr 5. Mai 2017, 09:57

Wollte mal nachfragen, für wie notwendig ihr induktives Laden in der heimischen Garage (gemeint ist hier nicht induktives laden unterwegs oder während der Fahrt) haltet, darüber ist ja in letzter Zeit viel in der Presse zu lesen.

Vorteile: Bequem, man stellt das Auto in der Garage am richtigen Punkt ab und braucht sich um nichts weiter zu kümmern.

Nachteile: Die Kosten des Ladesystems und höhere Ladeverluste.

Meine Meinung: Ich würde dafür nicht x-tausend Euro ausgeben und einen höheren Stromverbrauch akzeptieren, nur weil ich mir zu faul bin, nach dem aussteigen aus dem Auto einen Stecker einzustecken und vor dem wegfahren wieder auszustecken. Etwas provokant gesagt, in Zeiten, in denen alle immer fetter werden und sich durch zusätzliche Aktivitäten fit halten müssen, können wir nicht mal mehr einen Stecker ein- und ausstecken? Ist das so? Für Rasenmäherroboter und Staubsaugerroboter hab ich ja durchaus Verständnis, aber dafür? Wie seht ihr das?
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 437
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Anzeige

Re: induktives Laden

Beitragvon Helfried » Fr 5. Mai 2017, 10:10

Ich halte auch nichts davon. Das Ladekabel in der Garage bleibt ja eh sauber und ist günstig montiert, weshalb das Anstecken kein Problem ist.
Allenfalls mache ich mir Sorgen um die Kontakte, wenn man das Auto wirklich fast täglich ansteckt (tu ich nicht).
Helfried
 
Beiträge: 6015
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: induktives Laden

Beitragvon eSmart » Fr 5. Mai 2017, 10:17

Komfort schlägt alles.
Kommen mal eAutos der Mittelklasse und höher wird es so ein Extra schon geben, der Kunde will Komfort.
Da das Fahrzeug eh wohl induktiv laden kann, warum nicht so ein Blech zu Hauses auf den Boden legen ?
Es muß also nicht das ganze System zusätzlich gekauft werden, ein Teil ist schon da.
Eine Wallbox ist auch da, da kostet der zusätzliche Teil nicht die Welt.

In Stückzahl werden sich ganz andere Preise ergeben. Niemand will Kabel stecken, Komfort gewinnt immer, da bin ich mir sicher.

Bei Kleinwagen gibt es einfach weniger Ausstattung, das war schon immer so. 3000€ zB sind da viel Geld, bei einem großem Fahrzeug legt man eh schon 5 stellig für Extras hin, da ist ein Induktionslader harmlos.
Smart ed >60.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 435
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
Wohnort: 30938 Burgwedel

Re: induktives Laden

Beitragvon muinasepp » Fr 5. Mai 2017, 10:28

@eSmart
du hast Recht, die Frage war aber ob ihr es für notwendig/sinnvoll haltet oder nicht?

Dass es das -zuerstmal jedenfalls als Extra- geben wird, wenn es vernünftig realisierbar ist, ganz klar. Ich persönlich bin vielleicht nicht der Maßstab, brauch ja nichtmal eine Wallbox (welche du als gegeben ansiehst). :tanzen:
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 437
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Re: induktives Laden

Beitragvon Fleckenmüller » Fr 5. Mai 2017, 10:38

Bequem mag das sein, aber ich habe große Bedenken zwecks Wirkungsgrad. Da stecke ich lieber kurz ein und kann 100% übertragen anstatt von der Primärspule zur Sekundärspule einen großen Luftspalt zu überbrücken, ganz zu schweigen von der Leistungselektronik die zu zusätzlichen Verlusten führt.
Die Kosten sind bestimmt auch nicht unerheblich. Man benötigt zusätzliche Spulen, Eine Mechanik / Logik zum Ausrichten falls man nicht exakt positioniert einfährt und zusätzliche Wechselrichter bzw. Frequenzumwandler und Gleichrichter um eine vernünftige Frequenz zur induktiven Übertragung zu bekommen.

Daheim in der Garage wird das bei mir mit ziemlicher Sicherheit nicht so schnell kommen
Fleckenmüller: Energie aus Sonne,Wind und Wasser - Erzeugung und Nutzung am selben Fleck
Smart ED 451: 2014-2017, Smart ED 453: 2017-20xx, charge :idea: at home - 9kWp PV, charge :idea: at work - 300kWp PV - 22kW BHKW
Benutzeravatar
Fleckenmüller
 
Beiträge: 68
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 10:21
Wohnort: Im Ländle

Re: induktives Laden

Beitragvon SaschaG » Fr 5. Mai 2017, 12:21

Das Steckersystem ist für viele im Moment wirklich ein leidiges Thema. Nicht alle Ladestationen stehen im Trockenen. Ich habe immer ein paar Handschuhe im Auto.

Gewisse Kundengruppen wird man nur mit induktivem Laden zum E-Auto bekommen.
SaschaG
 
Beiträge: 447
Registriert: Di 19. Jul 2016, 07:52

Re: induktives Laden

Beitragvon AndiH » Fr 5. Mai 2017, 13:03

Was ist angenehmer? Einen Stromstecker zu stecken oder einen öligen Tankstellen Rüssel?

Induktives Laden ist ein deutlicher Rückschritt in Sachen Effizienz. Weniger als 10% Verluste unter Laborbedingungen sind nicht wirklich der Kracher und wer den Stecker nicht findet ist wahrscheinlich auch nicht in der Lage das Auto für die induktive Ladung einigermaßen korrekt auszurichten. Ist vielleicht ein lustiges Gimick aber bitte nur für die die es bezahlen wollen.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.600 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1332
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: induktives Laden

Beitragvon Super-E » Fr 5. Mai 2017, 13:15

Ich denke das Thema ist auch nicht so schwarz/weiss.

Nachteilig ist definitiv der schlechtere Wirkungsgrad. Aber ich sehe auch Vorteile. Man wird zukünftig sein 500km Reichweite EV nicht unbedingt anstecken, wenn man noch 300km Restreichweite hat und eigentlich die nächsten Tage keine langen Strecken geplant hat. Blöd nur, wenn dann über Nacht Windstromüberschuss herrscht und die Windräder abgeregelt werden müssen. Da ist dann auch der Wirkungsgrad egal. Hat man eine intelligente Ladestation lädt die genau dann den sowieso überschüssigen Strom. Kann man natürlich auch per Kabel realisieren, aber wer steckt jeden Tag an, wenn vielleicht gar nicht geladen wird? Ich schon, meine Frau vermutlich nicht... Allerdings fehlt da noch mehr außer nur das induktive Laden.

Besonders wichtig halte ich induktives Laden für PHEVs. Wenn das Auto automatisch geladen wird, wenn man in der Garage parkt, fährt auch die Porsche Cayenne Tussi mehr elektrisch...

Ach ja. Natürlich gibt es auch zu diesem Thema schon alte threads...
Zuletzt geändert von Super-E am Fr 5. Mai 2017, 13:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1322
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: induktives Laden

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 5. Mai 2017, 13:16

Ich kenne viele Firmen und Entwickler die sich mit dem Thema beschäftigen. Schönes Thema, schöne technische Spielerei...

Gerne stelle ich die Frage: Welche Probleme der Elektromobilität wollt Ihr damit lösen?

Verschiedene Steckersysteme? Nein, ganz im Gegenteil
Verschiedene Abrechnungsmethoden? Nein
Verparkte Ladestellen? nein, ganz im Gegenteil, "kreatives" Parken zum doch noch Laden wird unmöglich, auch kann ein schlampig abgestellter Wagen daneben dazu führen, dass ich nicht mehr positionieren kann.
Teure Ladeinfrastruktur wegen hoher Anschaffungskosten der Ladestelle? Nein, im Gegenteil
Zu wenige Ladestellen ? Nein
Zu schwache Ladestellen ? Nein, im Gegenteil, die Leistung geht unter 10kW
Kabel muss im Fahrzeug mitgeschleppt werden ? na ja, die 50kW Stationen lösen das Problem auch, aber auf das eigene Kabel kann ich dann doch wieder nicht verzichten.

Also bitte! Wenn ich schon eine Lösung anbiete, sollte man das Problem auch kennen, sonst macht das doch keinen Sinn.
Wenn es wirklich Probleme geben sollte, die damit gelöst werden, und diese auch wirklich unter den TOP 10 der EV Probleme landen, dann reden wir weiter, ok?
ZOE Live seit 6/2013 ** neues Ladegerät bei 60.500km ** AHK legal Typisiert seit 18.07.2017 ** neuer Motor bei 71.250km
Aktuell: 73.000 km

Sion Nr.2877 vorbestellt am Freitag, 29.Dezember 2017 12:00
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3307
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: induktives Laden

Beitragvon SL4E » Fr 5. Mai 2017, 13:21

Induktives Lade erachte ich erst als sinnvoll, wenn Fahrzeuge Autonom werden. Auto setzt mich daheim/auf Arbeit ab und fährt alleine in die Garage/Parkplatz. Vorher sehe ich keinen nutzen in solchen Systemen.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Anzeige

Nächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste