induktives Laden

Re: induktives Laden

Beitragvon muinasepp » Di 9. Mai 2017, 12:02

@AbRiNgOi
Zustimmung. Vor allem zum laden unterwegs. Gerade deshalb habe ich mich mit der Frage auf das laden in der heimischen Garage bezogen.

@Super-E
Auch Zustimmung, bis auf Deinen Fall 2. Was spricht dagegen, das Auto einfach anzustecken, so bald es daheim in der Garage steht, unabhängig vom Ladezustand. Wir machen es derzeit mit dem PHEV so, und wir haben es auch mit den BEV immer so gehandhabt. Keine Probleme.

eSmart hat geschrieben:
Generell sehe ich in der Ladung per Kabel manuell keine Chance für Elektroautos in der Masse für die Zukunft.

Wie kommen dann die Leute heute eigentlich an der Benzin-Tankstelle zurecht, wo man sich z. T. sogar noch Handschuhe anziehen sollte?
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 476
Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43

Anzeige

Re: induktives Laden

Beitragvon esykel » Fr 12. Mai 2017, 21:10

Im ÖPNV ist es Gang und Gebe elektrische Busse induktiv zu laden.Aber leider das deutsche Problem auch hier, jeder kocht sein Süppchen für sich.2 Beispiele Braunschweig lädt mit unterirdischen Gebern und Hamburg mit Phantographen. :oops: :roll:
LG esykel
jag älskar elbiler,ecykel,Amatörradio,Spårvagn och det hele Norrland :mrgreen: :lol:ZOE Intens Z 40
Benutzeravatar
esykel
 
Beiträge: 759
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 15:16
Wohnort: 22041 HH

Re: induktives Laden

Beitragvon E-lmo » Fr 12. Mai 2017, 21:35

Die Pantographen-Variante ist aber wieder eine konduktive Ladelösung!
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
Benutzeravatar
E-lmo
 
Beiträge: 850
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: induktives Laden

Beitragvon esykel » Fr 12. Mai 2017, 22:07

:oops: [quote="E-lmo"]Die Pantographen-Variante ist aber wieder eine konduktive Ladelösung![/
Irgendwie ging mein letztes Posting unter.Die Pantographenladung ist der letzte Sch....Die Bodenlösung in BS ist wohl ziemlich zuverlässig.Die Pantographen funktionieren nur wenn alles stimmt, kein Frost,Schnee, Eis.Wenn in HH am ZOB geladen wird müssen die U Bahnen ihre Fahrt verlangsamen da das Netz überlastet werden könnte. :roll: :lol: :mrgreen:
LG esykel
jag älskar elbiler,ecykel,Amatörradio,Spårvagn och det hele Norrland :mrgreen: :lol:ZOE Intens Z 40
Benutzeravatar
esykel
 
Beiträge: 759
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 15:16
Wohnort: 22041 HH

Re: induktives Laden

Beitragvon E-lmo » Sa 13. Mai 2017, 15:30

esykel hat geschrieben:
Wenn in HH am ZOB geladen wird müssen die U Bahnen ihre Fahrt verlangsamen da das Netz überlastet werden könnte.

Das bedeutet doch, dass die Pantographen-Ladung sehr Leistungsfähig ist. :lol: Wenn das Netz die Energie nicht bereitstellen kann, dann sollte es doch nicht der Ladetechnik angekreidet werden!
Vom Prinzip funktioniert dies doch wie die Oberleitung der Straßenbahn, nur eben an einem Punkt und mit 4-poligem Kontakt.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
Benutzeravatar
E-lmo
 
Beiträge: 850
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: induktives Laden

Beitragvon esykel » Sa 13. Mai 2017, 18:12

E-lmo hat geschrieben:
esykel hat geschrieben:
Wenn in HH am ZOB geladen wird müssen die U Bahnen ihre Fahrt verlangsamen da das Netz überlastet werden könnte.

Das bedeutet doch, dass die Pantographen-Ladung sehr Leistungsfähig ist. :lol: Wenn das Netz die Energie nicht bereitstellen kann, dann sollte es doch nicht der Ladetechnik angekreidet werden!
Vom Prinzip funktioniert dies doch wie die Oberleitung der Straßenbahn, nur eben an einem Punkt und mit 4-poligem Kontakt.
Bitte den Beitrag vollständig zitieren, nicht nur das "schönreden" Teil.Nämlich das die Pantographen oft nicht herunterkommen besonders bei widrigen Wetterbedingungen.Oder im Winter bei Schnee und Eis.
LG esykel
jag älskar elbiler,ecykel,Amatörradio,Spårvagn och det hele Norrland :mrgreen: :lol:ZOE Intens Z 40
Benutzeravatar
esykel
 
Beiträge: 759
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 15:16
Wohnort: 22041 HH

Re: induktives Laden

Beitragvon michael060392 » Sa 28. Okt 2017, 09:35

Ich glaube, dass wir in Zukunft sehr viele Parkplätze mit Induktion sehen werden. Vielleicht nicht zuhause in der Garage, aber in den Städten in jedem Fall. Warum?

Nehmen wir meine Heimatstadt Gießen: 80.000 Einwohner, ca. 50.000 KFZ. Die Mehrheit davon hat keinen festen Parkplatz, sondern steht an der Straße/auf einem Parkplatz. Es ist nicht so, dass jeder seine Garage hat, wo eine Wallbox hängen kann.

Ich schaue mir diese Parkplätze an. Die ALLER ALLER MEISTEN davon haben keine Wand/Zaun/etc. davor/dahinter/links/rechts. Bei vielen davon ist es auch nicht praktikabel, eine Säule oder sonst etwas hinzustellen. Auch die Straßenlampen sind oft hinter dem Fußgängerweg. Wer sich die Genehmigungsvorraussetzungen für öffentliche Raumnutzung anschaut, wird feststellen, dass es nicht genehmigt wird, dass ein Ladekabel von der Straßenlampe über den Fußgängerweg zum Auto geht.

Viele Parkplätze, die heute existieren, lassen sich nicht praktikabel mit einer Wallbox/Säule ausrüsten. Aber bei ALLEN lässt sich etwas unter dem Auto installieren. Das Anfassen/Verstauen eines Kabels, welches im Schneematsch gelegen hat, entfällt. Das authentifizieren mein einer RFID-Karte kann entfallen.

Nochmal: an JEDEM Stellplatz kann sowas nachgerüstet werden. Deswegen wird es sich durchsetzen. Davon bin ich fest überzeugt.
Bild GI - MC *** E - Elektrisch in und um Gießen unterwegs, seit 17.01.2018.
michael060392
 
Beiträge: 108
Registriert: Do 27. Apr 2017, 18:06
Wohnort: Gießen

Re: induktives Laden

Beitragvon IO43 » Sa 28. Okt 2017, 09:42

Fleckenmüller hat geschrieben:
Bequem mag das sein, aber ich habe große Bedenken zwecks Wirkungsgrad. Da stecke ich lieber kurz ein und kann 100% übertragen anstatt von der Primärspule zur Sekundärspule einen großen Luftspalt zu überbrücken, ganz zu schweigen von der Leistungselektronik die zu zusätzlichen Verlusten führt.
Die Kosten sind bestimmt auch nicht unerheblich. Man benötigt zusätzliche Spulen, Eine Mechanik / Logik zum Ausrichten falls man nicht exakt positioniert einfährt und zusätzliche Wechselrichter bzw. Frequenzumwandler und Gleichrichter um eine vernünftige Frequenz zur induktiven Übertragung zu bekommen.

Daheim in der Garage wird das bei mir mit ziemlicher Sicherheit nicht so schnell kommen


Wenigstens einer, der das eigentliche Problem erkannt hat :thumb:
WHAT'S N≡XT?
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 2842
Registriert: So 27. Nov 2016, 14:06
Wohnort: Kochel am See

Re: induktives Laden

Beitragvon gekfsns » Sa 28. Okt 2017, 11:19

@michael060392
Warum stehen dort so viele Autos rum ohne dass sie einen festen Stellplatz dafür haben ? Ich finde den Platz an der Straße zu schade dafür, der wäre für Radfahrwege besser investiert. In einem Parkhaus/Tiefgarage stôren die Autos nicht mehr und können auch einfach geladen werden.
Zu dem Schneematsch Beispiel: Damit die Energieübertragung halbwegs funktioniert muss der Abstand möglichst gering sein. Mit festgefahrenem Schnee auf dem Platz wird das aber nicht besser werden.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
Infobroschüre: Elektrisch unterwegs mit dem Ioniq - Informationen von begeisterten Ioniq-Fahrern
gekfsns
 
Beiträge: 1718
Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51

Re: induktives Laden

Beitragvon michael060392 » Sa 28. Okt 2017, 11:23

Ist der Wirkungsgrad denn am Ende des Tages wirklich so entscheidend? Ein konventionelles Diesel-Auto benötigt inklusive der Verlust 70 kWh Energie, ohne die Well-to-Tank-Komponente. Der Primärenergieverbrauch für die Vorkette ist nicht berücksichtigt. Ein Elektroauto verbraucht 17 kWh Strom zum Fahren. Selbst wenn da 30 % Verlust sind, wären wir bei 25 kWh/100km. Das ist immer noch eine erhebliche Ersparnis.

In Zukunft wird induktives Laden mit Sicherheit viel leistungsfähiger und besser werden. Und dann wird es damit möglich sein, Ladepunkte an Orten zu realisieren, wo es heute einfach physisch nicht möglich ist. DAS ist der Punkt.
Bild GI - MC *** E - Elektrisch in und um Gießen unterwegs, seit 17.01.2018.
michael060392
 
Beiträge: 108
Registriert: Do 27. Apr 2017, 18:06
Wohnort: Gießen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste