Ich werde eine private Lademöglichkeit schaffen...

Re: Ich werde eine private Lademöglichkeit schaffen...

Beitragvon Landmark » Do 7. Apr 2016, 19:21

Berndte hat geschrieben:
Schade, dass es nun doch keine Crowdfunding-Lademöglichkeit wird ... :cry:



Noch ist nicht aller Tage Abend, Morgen wird der Elektriker mit seiner Arbeit beginnen und ich werde sehen was ich machen kann :!: Nur nicht mehr in diesem Jahr, da muss erst Mal eine PV Anlage auf mein Dach, Wunschgröße 10kWp. :?

Die Hauptsicherungen haben nur 63A, da muss dann wohl was größeres Rein. Die Hauptsicherungen die noch davor sind, sollten deutlich mehr haben( Der E Man wird nachsehen ), also wie schon mehrfach gesagt, kommt Zeit kommt Rat, wenn die Akkus der E Autos größer werden als 22kWh dann muss eh mehr Leistung her... :roll:
Zoe Zen seit 03/2016
16,5 kWh auf 100km
6,92 kWp PV Anlage 09/2016
Tesla M3 geordert
Benutzeravatar
Landmark
 
Beiträge: 37
Registriert: Di 22. Mär 2016, 22:48
Wohnort: Sedlitz

Anzeige

Re: Ich werde eine private Lademöglichkeit schaffen...

Beitragvon Lokverführer » Do 7. Apr 2016, 19:22

Ich komme auch durch mindestens jährliches Wechseln zwischen Vattenfall, Eprimo, E wie einfach und Co zu solchen Preisen. Da braucht man dann auch keine Bedenken zu haben ob der Versorger pleite geht oder ähnliches.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1487
Registriert: So 11. Mai 2014, 19:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Ich werde eine private Lademöglichkeit schaffen...

Beitragvon flow2702 » Do 7. Apr 2016, 20:31

Landmark hat geschrieben:
Mal im Ernst, was Ihr alles so über Care Energie wisst, ist schon cool. Ich bin sehr zufrieden mit dem Preis und der Leistung.
Das diese Firma schlecht gemacht wird ist doch wohl klar, wer von den anderen Stromverkäufern gibt schon zu das die Strompreise alles zu hoch sind. Aber egal, wer bei denen keinen Strom kaufen will soll es lassen und weiter 27 + ct zahlen.


Care veröffentlich jedes Jahr ihre gesamte Bilanz in der Tageszeitung, wer macht das noch?
Care ist ganz böse und schlecht, Verbrenner Autos sind besser und umweltfreundlicher als E Autos und Rauchen macht keinen Krebs, und die Erdöl Industrie will die Energiewende und E Autos... hab ich noch was vergessen :mrgreen:


Wie geschrieben, das persönliche Risiko als Endkunde dürfte minimal bis nichtexistent sein. Gehen die Pleite, na und, nehm ich halt nen anderen Versorger.

Was mir aber aufstößt, ist die Umgehung der EEG-Umlage (trotz mittlerweile mehrfacher Verurteilung). Denn zum einen sind nur dadurch deren Preise überhaupt möglich, zum anderen passt das imho nicht zu dem Bild, das wir als E-Auto-Fahrer abliefern möchten oder sollten. Es ist schon schlimm genug, dass weite Teile der Industrie die Energiewende nicht mitbezahlen müssen und sie damit im Endeffekt für den zahlenden Rest erst teuer machen.
flow2702
 
Beiträge: 654
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 21:39

Vorherige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast