Hauselektrik auf mobile Wallbox vorbereiten

Hauselektrik auf mobile Wallbox vorbereiten

Beitragvon MasterOD » Do 22. Jun 2017, 12:29

Am Stellplatz habe ich eine 2,5qmm Leitung, Aufputz im Panzerrohr mit 16A abgesichert, Schukodose.

Da ich ein Freund von „think big“ bin, möchte ich ohne Leitungsänderung auf 3P das maximale an Ladeleistung abgreifen können.
Leitungsquerschnitt und Verlegeart lassen eine 20A Absicherung zu die mir die gewünschte volle Ladeleistung von 4,6KW einphasig ermöglicht. Das IONIQ Typ 2 Kabel wäre voll ausgenutzt.
Zuerst dachte ich an einen CEE Blau Anschluss plus Adapter auf CEE Rot, die Sicherung wird von 16A auf 20A gewechselt.
Versicherungstechnische Überlegungen haben mich jetzt umschwenken lassen.
Es wird jetzt eine CEE Rot 5P 32A Dose montiert in der nur P1 angeschlossen wird.

Ist diese Vorbereitung für eine mobile Wallbox so in Ordnung?
Prius 2 2 2 2004 :o
Ioniq PHEV silber; Pre/SD/Interieur hell: seit 1.9.2017
Benutzeravatar
MasterOD
 
Beiträge: 512
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:44

Anzeige

Re: Hauselektrik auf mobile Wallbox vorbereiten

Beitragvon harlem24 » Do 22. Jun 2017, 12:35

Wäre es jetzt so viel Aufwand gewesen die Leitung eben umzubauen?
Funktionieren wird es auf jeden Fall. Aber warum nicht die vollen 32A nutzen?
Oh, ich vergaß, die böse Schieflast...;)
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 4176
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: Hauselektrik auf mobile Wallbox vorbereiten

Beitragvon MasterOD » Do 22. Jun 2017, 12:40

@ harlem24

es handelt sich um einen TG Parkplatz in einem Mehrfamilienhaus
und
ich bin schon stolz bei der Errichtung an den geschilderten Anschluss gedacht zu haben. 8-)

Geschätzt haben nur 5% der Stellplätze eine 230V Anschluss.
Zuletzt geändert von MasterOD am Do 22. Jun 2017, 12:46, insgesamt 1-mal geändert.
Prius 2 2 2 2004 :o
Ioniq PHEV silber; Pre/SD/Interieur hell: seit 1.9.2017
Benutzeravatar
MasterOD
 
Beiträge: 512
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:44

Re: Hauselektrik auf mobile Wallbox vorbereiten

Beitragvon harlem24 » Do 22. Jun 2017, 12:41

Okay, das erklärt es.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 4176
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: Hauselektrik auf mobile Wallbox vorbereiten

Beitragvon TMi3 » Do 22. Jun 2017, 12:48

Das mit der CEE32/5 passt schon so. Je nach Leitungslänge hat man allerdings bei 20A und 2.5qmm schon ordentlich Verlusste.
TMi3
 
Beiträge: 761
Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32

Re: Hauselektrik auf mobile Wallbox vorbereiten

Beitragvon MasterOD » Do 22. Jun 2017, 12:53

MIST :twisted:

In so einer Tiefgarage hat man schon einmal Leitungslänge. :roll:
Prius 2 2 2 2004 :o
Ioniq PHEV silber; Pre/SD/Interieur hell: seit 1.9.2017
Benutzeravatar
MasterOD
 
Beiträge: 512
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:44

Re: Hauselektrik auf mobile Wallbox vorbereiten

Beitragvon MineCooky » Do 22. Jun 2017, 12:54

Ich hätte 6mm-Quadrat und 32A gelegt. Oder willst in 5 Jahren nochmal damit anfangen?
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >190.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >20.000km
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4239
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Karlsruhe - Stuttgart

Re: Hauselektrik auf mobile Wallbox vorbereiten

Beitragvon MasterOD » Do 22. Jun 2017, 12:59

Ich hätte IST GUT,

wie oben geschildert habe ich vor 5 bis 6 Jahren eine Verkabelung setzen lassen.
Da wusste ich aber noch nix vom IONIQ; nun will ich aber das Maximum rausholen.
Prius 2 2 2 2004 :o
Ioniq PHEV silber; Pre/SD/Interieur hell: seit 1.9.2017
Benutzeravatar
MasterOD
 
Beiträge: 512
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:44

Re: Hauselektrik auf mobile Wallbox vorbereiten

Beitragvon ecopowerprofi » Do 22. Jun 2017, 18:42

Eine CEE16 würde es auch tun. Die hat genug Reserven. Eine 20A Sicherung ständig mit 20A an der Lastgrenze zu betreiben dürfte zu Probleme bzw. Abschaltungen führen. Meine Empfehlung ist mit 20A absichern eine CEE16 montieren und mit max. 16 A betreiben.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3104
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Hauselektrik auf mobile Wallbox vorbereiten

Beitragvon kub0815 » Do 22. Jun 2017, 19:21

Würde auch mit 20A absichern und max. 16A rausholen wenn du auf der sicheren seite sein willst.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3865
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Anzeige

Nächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast