Hausbau - Ladevorrichtung berücksichtigen

Re: Hausbau - Ladevorrichtung berücksichtigen

Beitragvon michaell » Sa 29. Okt 2016, 17:20

Es gibt die TAB vom jeweiligen VNB,
da ist geregelt wie es auszusehen hat, abstände usw.

So einfach ist es nicht wie eco schreibt, da wuerde ich erst mit VNB reden bevor ...

Ich würde einfach ein Kabel zur Garage und dort einen unterverteiler, Dänisch man frei
und nicht auf einen VNB angewiesen.
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
KONA bestellt.
Info (at) Solar-lamprecht.de
michaell
 
Beiträge: 1412
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 17:26
Wohnort: 90765 Fürth

Anzeige

Re: Hausbau - Ladevorrichtung berücksichtigen

Beitragvon ecopowerprofi » Sa 29. Okt 2016, 18:09

michaell hat geschrieben:
So einfach ist es nicht wie eco schreibt

Nur das ich schon viele Anlagen im Bereich diese VNB gebaut habe. Die TAB ist vom Grundsatz her bei allen VNB gleich. Die nehmen alle den Mustertext ihres Verbandes.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2968
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Hausbau - Ladevorrichtung berücksichtigen

Beitragvon HubertB » Sa 29. Okt 2016, 20:02

Hier mal die als Begründung beigefügten Dokumente:

Vorschrift Garage für Kunde.pdf
(4.47 MiB) 52-mal heruntergeladen

Standflächen vor HAK.pdf
(770.38 KiB) 49-mal heruntergeladen


Ich verstehe das so das in der Garage der Fluchtraum auch gegeben sein muss wenn ein Auto drin steht.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2568
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Hausbau - Ladevorrichtung berücksichtigen

Beitragvon ecopowerprofi » Sa 29. Okt 2016, 21:57

HubertB hat geschrieben:
Ich verstehe das so das in der Garage der Fluchtraum auch gegeben sein muss wenn ein Auto drin steht.

Bei der erten PDF-Datei ist es eine Interpretation der TAB und die ist falsch. Man kann ja auch ein Smart in der Garage parken und dann wäre nach der Darstellung genug Platz und es wäre dann zulässig. Das Auto ist frei beweglich und wird somit genauso wie Kartons und andere bewegliche Güter nicht berücksichtigt. Man fährt das Auto halt raus, wenn man am HAK arbeiten will. Wenn doch mal ein ganz schlauer MA des VNB was zu meckern hat, sagt man einfach, dass in der Garage nur die Fahrräder stehen werden (ist in unsere Garage sogar seit 30 Jahren der Fall).
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2968
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Vorherige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste