Hausanschluss für freistehende / separate Garage

Re: Hausanschluss für freistehende / separate Garage

Beitragvon Misterdublex » Di 13. Feb 2018, 21:50

Da bliebe ja fast nur die Lösung einer (eigenen) öffentlichen Ladestation direkt vor der eigenen Garage.
Eine Ladestation können die ja nicht einfach mit dem selben Argument erschlagen.
Ist euer Garagenhof eine Gemeinschaftsfläche? Wenn ja, vielleicht fände die Eigentümergemeinschaft ja einen passenden Platz.

Wenn deine Stadtwerke keine richtige Lust haben, dann frag doch mal bei innogy, ob die Interesse hätten. In deinen Bundesland gibt es ja auch innogy-Partner-Stadtwerke, die schon innogy-Säulen in Schleswig-Holstein betreiben. Gehört Schleswig-Holstein nicht zu den 4 Bundesländern in denen Innogy vom Bund 2.500 neue AC-Säulen gefördert bekommt?
Ansonsten kostet eine halbwegs smarte innogy-Säule etwa 1.500 €, meinte den Preis letztens bei der AVU gesehen zu haben.
E-Golf300-Fahrer als [b]Familienerstwagen[\b]
smart Ed (451) als Pendelauto
Misterdublex
 
Beiträge: 1078
Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Anzeige

Re: Hausanschluss für freistehende / separate Garage

Beitragvon DiLeGreen » Di 13. Feb 2018, 21:57

Gibt es in deiner Stadt öffentliche Ladesäulen? Wie sind die Wohl zu einem eigenen Netzanschluss gekommen, ohne eigene Hausnummer...
Generell würde ich mal versuchen mit den Stadtwerken reden, was sie tatsächlich davon abhält dir den Anschluss zu bauen. Sind ja nennenswerte Umsätze auf die sie da verzichten.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 00:55
Wohnort: Würzburg

Re: Hausanschluss für freistehende / separate Garage

Beitragvon Flensdudi » Di 13. Feb 2018, 22:10

DiLeGreen hat geschrieben:
Gibt es in deiner Stadt öffentliche Ladesäulen? Wie sind die Wohl zu einem eigenen Netzanschluss gekommen, ohne eigene Hausnummer...
Generell würde ich mal versuchen mit den Stadtwerken reden, was sie tatsächlich davon abhält dir den Anschluss zu bauen. Sind ja nennenswerte Umsätze auf die sie da verzichten.


Die öffentlichen Ladesäulen sind ja nicht privat und stehen im öffentlichen Raum. Da scheinen andere Voraussetzungen zu gelten.
Mit den Stadtwerken habe ich ja telefoniert. Dort wurde mir mitgeteilt ich hätte keine Chance auf den Anschluss da die Garage keine eigene Hausnummer habe. Es gibt ja auch Garagenhöfe. Die hätten oft eine eigene Anschrift. Dann würde kein Problem entstehen so der Herr der Stadtwerke.

Ich werde die Tage mal einen örtlichen Elektriker befragen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Flensdudi
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 11:12

Re: Hausanschluss für freistehende / separate Garage

Beitragvon Jogi » Di 13. Feb 2018, 22:18

Ich habe auch einen Anschluss auf einem Grundstück ohne Hausnummer, der läuft auf meine Wohnadresse.
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3454
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22

Re: Hausanschluss für freistehende / separate Garage

Beitragvon DiLeGreen » Di 13. Feb 2018, 22:39

Oder auf dem Antrag im Adressfeld einfach "Flurstück Nr. XYZ, Hauptstr." eintragen und einen Auszug vom Kartasteramt musst du da bestimmt eh beilegen, darauf dann entsprechend markieren wo der Übergabepunkt (Zähleranschlusssäule) hin soll.
Ich habe die Erfahrung gemacht dass die Leute am Telefon oft keine Ahnung haben und erst die Verantwortlichen (Netzmeister heißt der bei unseren Stadtwerken) dann eine angemessene Entscheidung treffen können.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 00:55
Wohnort: Würzburg

Re: Hausanschluss für freistehende / separate Garage

Beitragvon Solarstromer » Di 13. Feb 2018, 22:51

Deine Stadtwerke beschäftigen sich offensichtlich auch mit Elektromobilität:
http://akopol.wordpress.com/2017/08/02/ ... stationen/

Wenn du anders nicht weiter kommst, würde ich über diese Schiene an die Stadtwerke herantreten. Vielleicht dem im Artikel genannten Abteilungsleiter eine Email schicken mit deinem Problem. Die Email Adresse könntest du ja erraten.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1942
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 19:25

Re: Hausanschluss für freistehende / separate Garage

Beitragvon Flensdudi » Di 13. Feb 2018, 23:00

DANKE soweit für alle Antworten bisher! Ich arbeite weiter daran. Für weiteren Iput bin ich dankbar. Ich berichte hier ebenfalls wenn es Neues gibt!
Flensdudi
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 11:12

Re: Hausanschluss für freistehende / separate Garage

Beitragvon m.baumgaertner » Mi 14. Feb 2018, 12:47

Die Garagen stehen auf einem Grundstück mit Flur Stück Nummer (ist im Grundbuch aufgeführt).

Dieses Flurstück hat ggf von der Stadt auch Hausnummern zugeordnet bekommen (so jedenfalls in Esslingen passiert) keiner tackert die an seine Garage und die wenigsten wissen das, aber Z. B. auf dem Grundsteuerbescheid stehen die Hausnummern drauf.

Damit wird man bei den Stadtwerken doch vorstellig werden können?

Bei uns ist es allerdings eine Eigentümergemeinschaft, da muss der Verwalter den Stromanschluss beantragen...
Benutzeravatar
m.baumgaertner
 
Beiträge: 869
Registriert: So 2. Jul 2017, 14:15
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Hausanschluss für freistehende / separate Garage

Beitragvon Kabelsalat » Mo 19. Feb 2018, 10:17

Es ist ein Unterschied ob alle Garagen auf einem Grundstück stehen, und z. B. nach WEG aufgeteilt und die Garagen Sondereigentum sind oder ein Sondernutzungsrecht darstellen, oder jede Garage auf einem eigenen Grundstück steht (Realteilung).

Eine Möglichkeit für Strom in der Garage wäre vielleicht ein Baustromanschluß. Die Vorgaben dazu stehen beim jeweiligen Versorger meistens auf der Internetseite, z. B. welche (auch zeitlichen) Einschränkungen es gibt und auch, welche Elektriker in der Gegend den Baustrom einrichten dürfen. Den Baustromkasten vom Elektriker zu mieten wird aber teuer, da sollte man versuchen einen kleinen, gebrauchten zu kaufen.
Benutzeravatar
Kabelsalat
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 7. Mär 2017, 20:20
Wohnort: Vorstufe zum Paradies

Re: Hausanschluss für freistehende / separate Garage

Beitragvon EV-Jens » Mo 5. Mär 2018, 21:41

Thema ist schon älter, aber vielleicht hilft's ja...

Vor ein paar Jahren hab ich ein Haus besichtigt bei dem Garage, Arbeitsraum und Garten auf der anderen Straßenseite gewesen wären.
Auf Nachfrage haben mir die örtlichen Stadtwerke erklärt dass sie für einen möglichen Stromanschluß eine Leitung vom nächstgelegenen Hausanschluß ziehen würden, das wären nur ein paar Meter gewesen.
Dazu natürlich eigener Anschlußkasten, Zähler.
In so einem Fall gibt's keine Abhängigkeit, die Verdrahtung ist reine Stadtwerke-Sache ohne Einfluß durch den anderen Hauseigentümer.

Preis wollte er mir ohne Ortstermin auch nicht ungefähr nennen, hat sich dann aber erledigt da ich das Haus nicht gekauft habe.
"Unkraut ist die Opposition der NaturBildgegen die Regierung der Gärtner." (O. Kokoschka)

[Ex: Scootelec, EVT168, Saxi, Renault Express, Th!nk. Zoe R90 seit 24.02.17]
EV-Jens
 
Beiträge: 136
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 11:41

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste