Eure Erfahrungen mit "unkonventionellem" Laden zu Hause

Re: Eure Erfahrungen mit "unkonventionellem" Laden zu Hause

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 28. Apr 2017, 08:29

Ich würde trotzdem mal den Versuch unternehmen und den Vermieter ansprechen ob man nicht auf eigene Kosten (er ist ja sehr sparsam) eine Wallbox installieren darf. Der WM-Anschluss ist geeignet. Man darf nur nicht gleichzeitig das Auto laden und die Wäsche waschen. Aber das ist dann ein lösbares Problem.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3034
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Re: Eure Erfahrungen mit "unkonventionellem" Laden zu Hause

Beitragvon Pianist » Fr 28. Apr 2017, 09:03

ecopowerprofi hat geschrieben:
Man darf nur nicht gleichzeitig das Auto laden und die Wäsche waschen. Aber das ist dann ein lösbares Problem.

Das führt mich zu folgender Frage: Was kann man alles machen, während ein Elektroauto lädt, man aber gleichzeitig keine Wäsche waschen darf? 30 Sekunden ab jetzt. Dalli, Dalli!

30 Fahrrad fahren
29 Rasen mähen
28 Unkraut jäten
27 Küche putzen
26 Kaffee kochen
25 Zeitung lesen
24 sich liebhaben
23 Klavier spielen
22 Fernsehen schauen
21 Im Forum schreiben
20 Wäsche waschen
19 Bilder malen
18 Musik hören
17 telefonieren
16 Briefe schreiben
15 Postkarten schreiben
14 E-Mails schreiben
13 Laub harken
12 Kaffee kochen
11 Einkaufen gehen
10 Spazieren gehen
09 ins Kino gehen
08 ins Theater gehen
07 Wände streichen
06 Decken streichen
05 Blumen gießen
04 Briefe lesen
03 Regale aufräumen
02 Pizza belegen
01 Pfanne säubern
00 *gong*

Brigitte Xander: Das waren 30, aber Kaffee kochen war doppelt und Wäschewaschen war verboten, bleiben 28 Punkte.

Christian Neureuther: "I wosch a manchmal per Hand..."

Hans Rosenthal: "Sie sind der Meinung, das war spitze!" *hüpf*
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden und fährt jetzt ein Erdgasauto.
Pianist
 
Beiträge: 359
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 19:32

Re: Eure Erfahrungen mit "unkonventionellem" Laden zu Hause

Beitragvon AndiH » Fr 28. Apr 2017, 10:11

Wenn du das dauerhaft betreiben willst, sprich kein Umzug in den nächsten 1-2 Jahren geplant würde ich eine einfache Wallbox nehmen und nicht an die Waschmaschinen Steckdose gehen, vor allem wenn die Maschine von mehreren genutzt wird. Da würde ich auch einfach mal den Vermieter fragen ob du auf eigene Kosten mit garantiertem Rückbau bei Mietende eine Wallbox installieren darfst. Die kannst du dann entweder in den Keller und ein langes Kabel nach draußen, oder falls draußen Wettergeschützt auch draußen an die Wand hängen. Der außenliegende Typ2 Stecker wäre kaum größer als ein Schuko am Verlängerungskabel und du könntest dir das hantieren mit dem Knochen sparen. Außerdem wäre eine solche Installation auch zuverlässiger als Schuko gestöpsel.
Wenn du es allerdings ohne "bauliche" Maßnahmen haben willst kannst du ohne Problem ein Verlängerungskabel rauslegen, nur bitte darauf achten das der Stecker sauber und trocken bleibt.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.900 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1437
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Eure Erfahrungen mit "unkonventionellem" Laden zu Hause

Beitragvon mglx » Mo 1. Mai 2017, 22:21

Guten Abend,

ich konnte am Samstag den 60Ah-i3 ohne REX fahren und das Ding gefällt mir echt gut. Leider bekam ich den nur für eine Stunde. Da konnte ich nicht nach Hause fahren und das Laden testen, aber Dienstag meldet sich der Verkäufer zwecks Leih für ein bis zwei Tage.

Die Frage, die ich mir jetzt stelle ist, ob ich auf den REX nicht auch verzichten kann. Habe so das Gefühl, die 94Ah-Version könnte u.U. auch reichen, wenn ich da knapp 200km rausbekomme. Ich fahre ja eigentlich eher sparsam und 200km reicht eigentlich für alles, wenn ich nicht gerade nach Süddeutschland fahre.

Punkte gegen den REX:
- Fahrzeug insgesamt schwerer
- REX scheint nicht ganz problemlos zu sein
- Höhere Kosten
- Im Verbrauch ist mein Prius wesentlich sparsamer
- 9L-Tank schreien schon fast nach einem extra Kanister bei ca. 7L/100km

harlem24 hat geschrieben:
gibt doch sowohl in DU als auch in MH Lader bei Aldi. Einmal in der Woche eine Stunde einkaufen und alles ist gut.
Kommandantenstr. in DU und Essener Str. in MH.


Danke für den Tipp, aber bei Aldi gehe ich allerdings eher selten einkaufen und wenn, bin ich da in 10min wieder raus :D
mglx
 
Beiträge: 5
Registriert: Do 27. Apr 2017, 07:56

Vorherige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast