Einzelgarage via PV unter Strom setzen?

Re: Einzelgarage via PV unter Strom setzen?

Beitragvon eSmart » Di 27. Dez 2016, 18:35

Ein PV Modul hat sagen wir mal 250W, das ist 1.6x1m. Die 250W werden nur fast nie erreicht, das ist der theor. Maximalwert Im Hochsommer Mittags.
Um also 2kw einzufangen braucht man schon viele Module. Es wäre völlig und absolut extrem unwirtschaftlich das in einer Batterie zu speichern und dann daraus das Auto zu laden. Es geht hier um eine Hand voll kwh.
Durch den Sonnenverlauf kann man bestenfalls im Schnitt 1/3 der Leistung einfangen. So groß wird die Garage nicht sein.

Ich lade von April bis Sep mein eAuto mit der PV, zum größten Teil wenn ich die Zeit habe und die Sonne scheint.
Im Sommer komplett mit der PV (wenn ich Zeit habe, denn das geht nur tagsüber und mit max 8kw, mehr kann ich aus der PV nicht abzweigen, eher nur 4kw) Ich habe auch eine Batterie, die puffert dazu. Allein aus der 30kwh Batterie lade ich aber das Auto nicht. Die Ladeverluste sind so hoch, Strom vom Kraftwerk ist günstiger.

Es gibt einen Trick: Jeder kann mit PV/Wind Strom laden, ganz ohne Vertrag. Man muß sich nur an die Zeiten halten.
http://mix.stromhaltig.de/gsi/

Ein fester Stellplatz mit Stromanschluß ist leider notwendig, sonst hat man keinen Spaß. Immer eine Tanke suchen, das geht nicht mit dem E.
>75.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 546
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 13:09

Anzeige

Re: Einzelgarage via PV unter Strom setzen?

Beitragvon eIsNext » Di 27. Dez 2016, 19:16

eSmart hat geschrieben:
Ein fester Stellplatz mit Stromanschluß ist leider notwendig, sonst hat man keinen Spaß. Immer eine Tanke suchen, das geht nicht mit dem E.

Wenn ich mir Deine Signatur ansehe
28.000km p.a.
dann kann ich mir das schon vorstellen, dass das für Dich so gilt. Bei meinem Nutzungsprofil und einer realen Reichweite des ioniq von ca. 200km wage ich es in Frage zu stellen.
In einer normalen Woche fahre ich ca. 30km. Wenn ich viel unterwegs bin 150km. Pro Woche, wohlgemerkt ... ;)

Im Schnitt alle 14 Tage an den Schnell-Lader in der Nähe zu fahren um dort innerhalb von 30 Minuten wieder auf 80% zu laden stelle ich mir nicht sooo schlimm vor.
Aber ich bin eben auch ein ziemlich entspannter Typ. :mrgreen:

Danke für den Tipp bzgl. der Webseite. interessant. :danke:
Ioniq Elektro bestellt am 23.12.16 (Sangl Nr.68) - Produziert 21.02.17, Ankunft Bremerhaven 05.04.17, Zulassung 04.05.17, Abholung in Landsberg 17.05.17 :thumb:
Benutzeravatar
eIsNext
 
Beiträge: 517
Registriert: Do 22. Dez 2016, 13:07
Wohnort: Hamburg

Re: Einzelgarage via PV unter Strom setzen?

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 28. Dez 2016, 09:31

Mein Sohn hat das gleiche Problem. Garage ohne Stromanschluss. Er hat aber einen ausreichend großen Vorgarten. Dort bekommt er einen Stellplatz mit Wallbox.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2965
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Vorherige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast