Einphasiges Laden an dreiphasig angeschlossener Wallbox

Re: Einphasiges Laden an dreiphasig angeschlossener Wallbox

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 13. Okt 2017, 20:42

Die neuen Audi und Mercedes Hybrid haben in EU alle einen 2 Phasenlader und Laden mit 7,4 kW eigentlich 2 x 3,7 kW. Durch den Versatz der Phasen von 120° fließt im Null nur 16 A. In der USA werden die beiden Eingänge zusammen geschaltet und schon hat man einen einphasigen Lader mit 32 A.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3112
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Re: Einphasiges Laden an dreiphasig angeschlossener Wallbox

Beitragvon NortonF1 » Fr 13. Okt 2017, 20:49

Pianist hat geschrieben:
DiLeGreen hat geschrieben:
Aber was ist der Grund deiner Frage?

Ich hatte mir diese Frage auch schon gestellt und werde mir das mit L1 merken. Für mich ist das aus folgendem Grund interessant: Ich habe zur Garage ein NYY 5x16 verlegt und ließ dort zunächst mal eine einzige CEE32 montieren. Mein Ioniq lädt nur einphasig und ich werde einen Juice Booster 2 nutzen. Wenn ich nun in meiner Dreifach-Garage in einigen Jahren ein zweites (Dame meines Herzens) und vielleicht sogar ein drittes (Eltern) Elektroauto stehen habe, und die beiden anderen auch nur einphasig laden, dann könnte man die zweite Dose mit der zweiten Phase an L1 und die dritte Dose mit der dritten Phase an L1 anschließen, so dass dann alle drei Fahrzeuge gleichzeitig laden können.

Oder?

Matthias


Ja, das geht problemlos.
Benutzeravatar
NortonF1
 
Beiträge: 293
Registriert: Mi 14. Mai 2014, 12:45

Re: Einphasiges Laden an dreiphasig angeschlossener Wallbox

Beitragvon Isomeer » Fr 13. Okt 2017, 20:52

Isomeer hat geschrieben:
Pianist hat geschrieben:
..... dann könnte man die zweite Dose mit der zweiten Phase an L1 und die dritte Dose mit der dritten Phase an L1 anschließen, so dass dann alle drei Fahrzeuge gleichzeitig laden können.


Ähem, dann hast Du aber 3*Imax jeder Ladestelle auf dem gemeinsamen Nullleiter; bei gleichem Querschnitt wie die Phasen.
Keine gute Idee. Ich lasse mich (als Nachrichtentechniker) aber gern von der "Leistungsabteilung" eines Besseren belehren ;-)


OK, die 5*6mm² hatte ich auch ignoriert, sorry. Damit ist das zukunftssicher ausgelegt, auch für die 3*einphasige Belastung ;)
BEV-Einstiegsdroge: Smart 42 ED von 11/2017
Pendlerfahrzeug: HNF XD2 Urban "S"
Zukünftig: ab 2019 vermutlich I3, da Hyundai/Kia nicht liefern können - später mal ein MY oder Byton M-Byte?
Isomeer
 
Beiträge: 1428
Registriert: So 25. Sep 2016, 19:38
Wohnort: NRW

Vorherige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast