Eigene kommerzielle Stromtankstelle am Haus

Eigene kommerzielle Stromtankstelle am Haus

Beitragvon feif » Di 10. Mär 2015, 02:46

Hallo,
bin neu hier und auf der Suche nach einer bezahlbaren Tankstelle, an der ich "Fremdlader" beteiligen kann .
Habe einen oeffentlichen Parkplatz direkt vorm Stromkasten des EVU ( Hausanschlusskasten ) auf meinem Grundstueck und wuerde die Gemeinde bzgl. einer Parkeinschraenkung anfragen.
Sprich eine Saeule mit passender Fakturierung und moderater Amortisationsmoeglichkeit.
Sprich Stromverkauf mit Marge , um die Saeule ueber die Zeit wieder abzubezahlen.
Bin fuer jeden Tip bzgl. Bezugsquelle, Produktauswahl etc. dankbar
Gruss
Feif
--------------
Tesla's Spule
feif
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 10. Mär 2015, 02:39
Wohnort: Pastetten

Anzeige

Re: Eigene kommerzielle Stromtankstelle am Haus

Beitragvon marxx » Di 10. Mär 2015, 08:17

Hallo Feif,

willkommen im Forum.

Strom darf in Deutschland nicht ohne weiteres verkauft werden. Da wirst Du Dich wohl oder übel mit einem der großen Stromanbieter zusammentun müssen und Du wirst ein Gewerbe anmelden müssen.

Die Lech Werke (RWE Tochter) bieten eine gewerbliche Ladestation für 99 Euro pro Monat an:

https://www.lew.de/energiezukunft/e-mob ... destation/

https://www.lew.de/media/2137/flyer_oef ... tation.pdf

Andere Anbieter dürften Ähnliches haben.

Es gibt verschiedene andere nicht-kommerzielle Lösungen, wie z.B. das Drehstromnetz. Oder Du kannst Deine Ladestation mit einer Spendemöglichkeit versehen (so mache ich es).

Viel Erfolg :-)

marxx
Ladestation mit Raspberry Pi, Software Open Source http://www.arachnon.de/charge.html
OVMS Leaf, Anhängerkupplung Leaf, GE Android App http://www.arachnon.de/wb

Nissan Leaf Tekna 11/2013, Renault Twizy Life (mit Kaufakku) 06/2016.
Benutzeravatar
marxx
 
Beiträge: 536
Registriert: Do 12. Jun 2014, 21:59
Wohnort: 85395 Thalham / Attenkirchen

Re: Eigene kommerzielle Stromtankstelle am Haus

Beitragvon fbitc » Di 10. Mär 2015, 08:55

Grüße
Frank

Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex (aktuell)
(und ja ich steh dazu: noch einen Passat Variant Diesel)
fbitc
 
Beiträge: 4584
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Eigene kommerzielle Stromtankstelle am Haus

Beitragvon Spüli » Di 10. Mär 2015, 09:21

Moin!
Bei TNM gibt es sicher auch noch die (älteren) Modelle wie ICU Tube (Edelstahl-Säule) und Co. Einfach mal nachfragen, in NL stehen ja auch hunderte der TNM-Säulen öffentlich umher.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2801
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Eigene kommerzielle Stromtankstelle am Haus

Beitragvon Tho » Di 10. Mär 2015, 10:05

Entweder TNM, wo dir TNM einfach den Strom vergütet und alles andere mit dem Kunden für dich klärt oder deinen Parkplatz vermieten (Parkuhr), wo es eben zufällig auch Strom gibt. Deshalb verkaufen auch die meisten Zeit, nicht Strom. (Tipp von unserer Energieagentur des Landes)
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6829
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Eigene kommerzielle Stromtankstelle am Haus

Beitragvon Leftaf » Di 10. Mär 2015, 12:31

Ansonsten kann ich Dir Parkgebühren empfehlen die darfst du frei erheben.
Renault ZOE Intens
Bild
Benutzeravatar
Leftaf
 
Beiträge: 625
Registriert: Do 23. Mai 2013, 16:56
Wohnort: Hamburg

Re: Eigene kommerzielle Stromtankstelle am Haus

Beitragvon Nik » Di 10. Mär 2015, 13:12

Kannst auch einen Käfig um die Box bauen und Eintritt verlangen.
Alte Telefonzelle, oder sowas.
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 803
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Nordharz

Re: Eigene kommerzielle Stromtankstelle am Haus

Beitragvon Tiny » Di 10. Mär 2015, 14:06

Spaß on:
ein kleines Wallbox Museum, mit einer Box, vielleicht gibt es sogar dafür öffentliche Fördergelder für ein Museum?
Spaß off:
Benutzeravatar
Tiny
 
Beiträge: 132
Registriert: So 21. Dez 2014, 05:15
Wohnort: Mannheim

Re: Eigene kommerzielle Stromtankstelle am Haus

Beitragvon midimal » Di 10. Mär 2015, 14:11

Mach das über TheNewMotion.de
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6426
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Eigene kommerzielle Stromtankstelle am Haus

Beitragvon Berndte » Di 10. Mär 2015, 16:31

Wie viele Ladekunden erwartest du denn da täglich?
Und was sollte die kWh dann kosten?
Das steht in direktem Verhältnis zueinander ;)
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6068
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Nächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast