ehrenamtliche Einrichtung einer Lademöglichkeit?

ehrenamtliche Einrichtung einer Lademöglichkeit?

Beitragvon wp-qwertz » Do 15. Jan 2015, 11:00

Moin,

an euch einfach mal gerade heraus die Frage, ob zu diesen Bedinungen/ Voraussetzungen
renault-zoe-laden/was-kann-sollte-ich-zu-hause-zum-laden-installieren-t6811.html

jemand Lust/ Bereit dazu wäre, ehrenamtliche eine 43kw (zur Not auch 22kw)-Lademöglichkeit (außer Materialkosten) einzurichten?

Warum?
Nicht nur, weil ich es super fänd :D , sondern auch, weil wir eine Kleinsteinrichtung der Kinder- und Jugendhilfe hier im WupperTal sind und ich gerne den Zoe gut und schnell betanken möchte, den Kindern/ Jugendlichen diese Erfahrung mit auf den Weg geben will (elektrisiert sind sie durch unsere bisherigen Probefahrten schon jetzt :D), aber eben das liebe Geld eine Frage der Umsetzung ist - wie so oft und das natürlich nicht nur in der KiJu-Hilfe...

Also, dass hier stellt natürlich eine völlig unverbindliche Anfrage dar und Details ließen sich selbstverständlich auch noch klären!

Zeipunkt: Im Frühling 2015 +/- März

Bin gespannt.
Fragen gerne stellen :!: Antwort ggf. per PN - je nach Inhalt der Fragen :D
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5277
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Anzeige

Re: ehrenamtliche Einrichtung einer Lademöglichkeit?

Beitragvon eDEVIL » Do 15. Jan 2015, 11:10

Super Idee. Über die Kinder erreicht man die Eltern. Für "die Amma" würde ja oft ein Zoe statt dem "Hausfrauenpanzer" völlig ausreichen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12098
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: ehrenamtliche Einrichtung einer Lademöglichkeit?

Beitragvon Berndte » Do 15. Jan 2015, 20:19

Und die Lademöglichkeit kommt dann in die Kinder und Jugendhilfe und wird öffentlich zugänglich?
So einfach ist das sicher rechtlich nicht.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6077
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: ehrenamtliche Einrichtung einer Lademöglichkeit?

Beitragvon wp-qwertz » Do 15. Jan 2015, 22:35

nein, wird genau aus diesem Grund nicht öffentlich sein!
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5277
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: ehrenamtliche Einrichtung einer Lademöglichkeit?

Beitragvon rolandk » Do 15. Jan 2015, 22:54

Für 'ne öffentliche Säule hätte ich sicher 'ne kostengünstige Idee für die Elektrik....

Schade

Roland
Bild
rolandk
 
Beiträge: 4321
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: ehrenamtliche Einrichtung einer Lademöglichkeit?

Beitragvon fbitc » Fr 16. Jan 2015, 00:58

gibts in Wuppertal keinen Renault Händler, der hier gegen Werbung auf Fahrzeug oder ähnlichem den Ladepunkt sponsort?
fbitc
 
Beiträge: 4591
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: ehrenamtliche Einrichtung einer Lademöglichkeit?

Beitragvon wp-qwertz » Fr 16. Jan 2015, 13:24

zum W-Händler: Könnte sein, kann ja mal nachfragen, wobei ich weniger Lust auf WErbung von Röno hätte. Ich werde schon Werbung für naturstrom.de haben, und das Auto so ein Stück weit refinanzieren...

@rolandk: Warum geht Deine Idee nur für eine öffentliche Säule?

(zur Info: Ich werde beim DSN mitmachen und eine Patenschaft übernehmen. Und zu Hause auch eine DSK haben - nur eben nicht öffentlich, wegen Kleinst-Einrichtung)
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5277
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: ehrenamtliche Einrichtung einer Lademöglichkeit?

Beitragvon rolandk » Fr 16. Jan 2015, 13:59

wp-qwertz hat geschrieben:
@rolandk: Warum geht Deine Idee nur für eine öffentliche Säule?

(zur Info: Ich werde beim DSN mitmachen und eine Patenschaft übernehmen. Und zu Hause auch eine DSK haben - nur eben nicht öffentlich, wegen Kleinst-Einrichtung)


Eine DSK soll laut Drehstromnetz 24/7 aktiv sein, sonst wäre ihre Funktion verfehlt. D.h. Patenschaft übernehmen ist schon mal prima, aber eine nichtöffentliche DSK gibt es laut Definition eigentlich nicht.

Was heißt in diesem Zusammenhang eigentlich "Kleinst-Einrichtung"?

Was meine Technik angeht halte ich es für "Perlen vor die Säue werfen" (nimm's nicht persönlich, das ist meine Meinung dazu), wenn man einen 63A/43kW Ladepunkt nicht öffentlich macht. Das sind nämlich die Ladepunkte die von Durchreisenden dringend benötigt werden.

Und wenn jemand tatsächlich einen öffentlichen 63A/43kW Ladepunkt einrichten möchte, dann würde ich dafür auch Technik zur Verfügung stellen. Gleichzeitig wette ich darum, das bei entsprechender Lage sicher auch der ein- oder andere sich daran beteiligen würde.

Wir sind z.Zt. z.B. auf der Suche nach Leuten/Plätzen im Bereich Hannover/Braunschweig/Magdeburg wo man genau so etwas realisieren könnte.

Roland
Bild
rolandk
 
Beiträge: 4321
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: ehrenamtliche Einrichtung einer Lademöglichkeit?

Beitragvon coquinho » Fr 16. Jan 2015, 16:08

Moin, wir sind ebenfalls so eine Einrichtung im Berliner Speckgürtel. Wenn jemand die Technik bereit stellt und das einrichtet bin ich gerne bereit den Strom hier 24/7 gratis bereit zu stellen da wir durch Solar und BHKW den Strom sowieso günstig herstellen. Bisher lade ich hier immer mit 3,7kw am Schukostecker und eben auf dem Gelände.
coquinho
 
Beiträge: 10
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 11:04

Re: ehrenamtliche Einrichtung einer Lademöglichkeit?

Beitragvon Heckes » Fr 16. Jan 2015, 18:19

Hast 'ne PN,

der Jürgen
Wer nicht denken will, fliegt raus.
[Joseph Beuys]

Renault Fluence - EZ 01/2012 in weiß
Benutzeravatar
Heckes
 
Beiträge: 177
Registriert: So 27. Jul 2014, 09:06
Wohnort: Erkrath

Anzeige


Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ecopowerprofi und 4 Gäste