Drehstromkiste aufgebrochen

Re: Drehstromkiste aufgebrochen

Beitragvon TeeKay » Do 23. Jun 2016, 13:38

EVplus hat geschrieben:
@Teekay

Danke für die allwissenden Kommentare! Die haben gerade noch gefehlt.

Gern geschehen. Du hast keinerlei Beweise für irgendwas, weißt es aber noch besser als ich. Das ist schön für dich. Aber was stellst du dein schweres Schicksal hier überhaupt ins Forum, wenn für dich der Fall eh klar ist und die Box schon aus dem Verzeichnis gelöscht wurde?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12537
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Drehstromkiste aufgebrochen

Beitragvon HubertB » Do 23. Jun 2016, 13:48

Ich glaube nicht das das jemand aus der Szene war. Eher jemand der zufällig aufgeschnappt hat dass manchmal eine Spendenbox in der DSK ist und die ausräumen wollte.

Gesendet von meinem SM-T550 mit Tapatalk
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2588
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Drehstromkiste aufgebrochen

Beitragvon secuder » Do 23. Jun 2016, 14:15

Hallo EVplus,

wie saumäßig ärgerlich!

Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass das jemand vom DSN war. Die wissen doch, wie man das Schloss aufbekommt. Und dass es etwas schwergängig ist. Und wenn man nicht laden will, dann probiert man doch auch nicht den FI aus.

Ich fände es schade, wenn Du "uns" deshalb den Rücken kehrtest.

Man sollte das Schloss mit Drehgriff durch ein Schloss ohne Drehgriff ersetzen können. Davon habe ich eines rumliegen (ich habe mir eine DSN-"Kiste" selbst gebaut), das ich Dir schicken könnte, wenn Du doch dabeibleiben magst - damit ist Vandalismus schwerer und Du brauchst die Euros nicht ausgeben.

Wenn Du magst, schick mir ne PN

grüsse
secuder
Benutzeravatar
secuder
 
Beiträge: 471
Registriert: Di 29. Dez 2015, 21:59

Re: Drehstromkiste aufgebrochen

Beitragvon Cavaron » Do 23. Jun 2016, 14:40

1. Mein Beileid wegen dem Vandalismus, so was ist immer sehr ärgerlich. Ich hatte vor einigen Jahren ein zerkratztes Auto und zerstochene Reifen (ist aber ne andere Geschichte).
2. EV-Fahrer zu verdächtigen finde ich jetzt etwas vorschnell.
3. In das DSN geht man meistens nicht, weil man der Allgemeinheit etwas Gutes tun will, sondern weil es ein geben und nehmen von Strom ist. Wenn du austritst, dann hast du natürlich auch keinen Zugang mehr. Da du ohnehin auf ein PHEV umgestiegen bist und die ganze EV-Sache in deinem Fall eine Aneinanderreihung von Negativ-Erlebnissen war (wenn ich mich recht erinnere), ist es eben so und wundert mich auch nicht wirklich.

Das ist alles sehr bedauerlich und ich hätte es mir natürlich anders gewünscht.
Cavaron
 
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 16:45

Re: Drehstromkiste aufgebrochen

Beitragvon me2 » Do 23. Jun 2016, 14:53

EVplus , Ich würde bei sowas sehr wahrscheinlich genauso reagieren.

TeeKay , Deine letzte Äußerung finde ich sehr unpassend.


Viele Grüße :)
me2
 
Beiträge: 99
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 17:23

Re: Drehstromkiste aufgebrochen

Beitragvon Nordlicht » Do 23. Jun 2016, 15:22

Hallo EVplus,
ich bin zweigeteilt!
1.) Ich kann Dich gut verstehen, sehr gut sogar und würde ad hoc auch so reagieren entscheiden.
2.) Ich finde Deine Verurteilung und die Schuldzuweisung recht unangebracht und "engstirnig gedacht".

Mein Fazit:
Schlafe nochmals in Ruhe darüber und überlege mal, was wir (oder Einer von uns) davon hätte(n), eine Lademöglichkeit zu zerstören. Alles deutet darauf hin, dass dies entweder ein "Streich" von primitiven Halbstarken oder etwas persönliches war.
Natürlich weiß ich nicht wer es war und kann, wie alle anderen auch, nur spekulieren. Aber es führt in meinen Augen keine Spur zu einer bewussten Tat eines EV-Fahrers...
Bitte bleibe uns allen Treu und überdenke Dein Handeln morgen in Ruhe nochmal...

Liebe Grüße
Jan-Hinnak
09/2009: 29kw Holzpelletanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort mit offenem FreiFunk W-LAN
nächster E-Stammtisch Schleswig-Holstein: 18.10.2018
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 1495
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 17:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Re: Drehstromkiste aufgebrochen

Beitragvon Guy » Do 23. Jun 2016, 15:44

@EVplus
Deine Drehstromkiste war doch überhaupt nicht in den öffentlichen Verzeichnissen aufgeführt, oder?

Ich halte die Möglichkeit daher für gar nicht so abwegig, dass einfach nur jemand ums Haus geschlichen ist und schauen wollte, was sich in der Kiste befindet. Welcher EVler bricht denn eine Drehstromkiste auf, schaltet den FI ein und lädt dann nicht?
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3564
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 15:52

Re: Drehstromkiste aufgebrochen

Beitragvon Elektromote » Do 23. Jun 2016, 21:34

Kannst du über den Strommonitor zurückverfolgen zu welcher Uhrzeit es passiert ist?
Zoe 2013 (neuer Motor)
Der Übertragungsnetzausbau wird nur durch einen langfristigen Blackout Akzeptanz finden.
Benutzeravatar
Elektromote
 
Beiträge: 273
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 10:47

Re: Drehstromkiste aufgebrochen

Beitragvon dibu » Do 23. Jun 2016, 21:37

Ich kann EVPlus gut verstehen. Wir haben alle in den letzten Jahren mit viel Elan und Geld dazu beigetragen, dass eine Lade-Infrastruktur zur Verfügung steht, um mit dem E-Auto-Fahren überhaupt erst mal vernünftig anfangen zu können. Und nun ist für mich - und vermutlich für einige andere auch - der Zeitpunkt gekommen, wo ich mir sage, dass diese Infrastruktur kommerziell zur Verfügung gestellt werden muss. Ich will mich einfach nicht mehr um so einen Kram kümmern. Den Anschub haben wir gut hingekriegt, jetzt muss es anders laufen.

Wenn in dieser Situation Vandalismus - oder wie in Unterlüss dreistes Abzapfen von Strom - dazukommt, läuft das Fass über und man hat keine Lust mehr. Ich würde genauso handeln wie EVPlus.

Ihr seid zum großen Teil anscheinend viel dickhäutiger und habt einen längeren Atem. Dann fällt das alles etwas leichter. Übrigens hatte ich mal einen Kollegen, dem immer die Fahrrad-Luftpumpe geklaut wurde. Er hat unermüdlich mit stoischer Ruhe stets eine neue gekauft und gemeint: "irgendwann muss der Markt ja an Luftpumpen gesättigt sein, dann habe ich meine Ruhe." Ich könnte so nicht handeln, sondern würde einen Schlussstrich ziehen.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 1008
Registriert: Do 1. Nov 2012, 20:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Drehstromkiste aufgebrochen

Beitragvon p.hase » Do 23. Jun 2016, 22:18

TeeKay hat geschrieben:
Und wer hier sollte die Beschreibung lesen, das Schloss aufbrechen und den FI einschalten? Wozu? Das sieht mir eher nach ein paar Gelegenheits-Einbrechern aus, die während eures Urlaubs durch die Gegend streiften, keinen Weg ins Haus fanden und wenigstens schauen wollten, was in der Box drin ist. Hätte ja auch ein rudimentärer Schlüsselsafe oder eine Fernschaltung für die Rolläden sein können.

+1
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6369
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BrabusBB, Heinz33 und 4 Gäste