Apropo Laden, daheim. Nachtstrom wäre gut

Re: Apropo Laden, daheim. Nachtstrom wäre gut

Beitragvon Solarmobil Verein » Di 17. Jan 2017, 09:37

systematic hat geschrieben:
Mein voraussichtlicher Verbrauch wäre 3.000 KWh in der Hauptzeit (Haushalt) und 3.000 KWh in der Nebenzeit (E-Ladevorgang). Egal wie ich es rechne, ist der Zweizeitentarif aufs Jahr gesehen der günstigste. Stadtwerke raten mir davon ab und empfehlen explizit den Normaltarif.
Hast du die (wahrscheinlich) höheren Zählerkosten des Zweitarifzählers berücksichtigt?
Bei einer 50:50-Aufteilung ist normalerweise der Normaltarif günstiger (ohne deine genauen Konditionen zu kennen).
So 70:30 zu Gunsten des Niedrigtarifs sollte es schon mindesten sein.
Je größer die Preisdifferenz zwischen Hoch- und Niedrigtarif ist, desto geringer kann der NT-Anteil sein, so daß es sich lohnt.

Ich habe auch einen HT/NT-Tarif (6 Cent Differenz), aber so richtig wird sich das jetzt erst mit der PV-Anlage lohnen, weil ich im Sommer an halbwegs guten Sonnentagen überhaupt keinen HT-Strom beziehen muß. Im Winter kommt's halt drauf an, wenig HT-Strom bis tagsüber komplett mit HT-Strom.
Dann werden auch stromintensive Gerätelaufzeiten wie E-Auto laden, Spülmaschine, Waschmaschine, Trockner etc. in den Nachttarif verlegt. Trotz Winter schaut es da bei der HT/NT-Aufteilung ganz gut aus.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 889
Registriert: So 27. Mär 2016, 20:28

Anzeige

Re: Apropo Laden, daheim. Nachtstrom wäre gut

Beitragvon Vanellus » Di 17. Jan 2017, 09:53

Ich weiß, ich mach mich jetzt unbeliebt: wie wär's mal mit sparsamem Umgang mit Strom?
Ich wundere mich immer über solche Verbräuche wie 3000 kWh/a plus 3000 kWh/a für's Auto.
Wir hatten im vergangenen Jahr 1700 kWh/a, 2 Personen, EFH, einschl. E-Auto und el. Sauna. Ja, ich lade ganz überwiegend außer Haus in Kiel, wo so gut wie alle Ladesäulen kostenlos sind. Das wäre bei der Jahresbilanz noch zu addieren.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1635
Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Apropo Laden, daheim. Nachtstrom wäre gut

Beitragvon systematic » Di 17. Jan 2017, 09:56

Vanellus hat geschrieben:
Ich weiß, ich mach mich jetzt unbeliebt


Ach, nicht die Rede wert ;)

Es ist ein 4 Personen-Haushalt. Mit einem Terrarium :)
Wenn man den Durchschnittswert der Stadtwerke anschaut, dann liegen wir noch im unteren Bereich. Den Arbeitsweg und den entsprechenden Verbrauch kann ich leider nicht ändern.
BMW i3 Fluid Black / 60 Ah / Schnelllader
https://twitter.com/i3fahrer
systematic
 
Beiträge: 268
Registriert: So 8. Jan 2017, 16:28

Re: Apropo Laden, daheim. Nachtstrom wäre gut

Beitragvon Sewi » Di 17. Jan 2017, 13:55

Ich hab den Fehler gemacht, mal bei EON anzufragen, ob unser Wärmepumpen-HT/NT-Tarif auch fürs E-Auto erlaubt wäre...

Die Anfrage hat ziemliches Abteilungs-Ping-Pong gespielt, bis sie dann in Bayern landete. Anstatt einer Antwort per Mail o.ä. kam ein Rückruf: Die rechnen einfach den Zähler ab, was dranhängt ist egal. Schriftlich geben konnte/wollte sie mir das aber auch nicht.

Ergebnis: Sie notiert es im System, wir sollen die dann fällige Erhöhung des Abschlags mit Begründung (E-Auto) einreichen, dann ist es dort zumindest nicht unbekannt.

Ich freue mich schon auf die Nachforderung in drei Jahren, wenn sie "zufällig dahinter gekommen sind, dass ein illegales E-Auto mit dran hängt"...
Sewi
 
Beiträge: 333
Registriert: Do 5. Jan 2017, 18:31

Re: Apropo Laden, daheim. Nachtstrom wäre gut

Beitragvon AndiH » Di 17. Jan 2017, 14:02

Meines Wissens nach ist es unerheblich was du dran hängst solange es den Strom in den Zeiten zieht die im Vertrag vorgegeben sind. Wenn dein E-Auto also Nachts lädt ist das sicher kein Problem. Bei anderen Verträgen ist die zeitliche Verteilung und die Abnahme Menge geregelt, das sind aber dann meist Firmenverträge. Was du letztendlich mit deinem Strom machst bzw. wofür der gebraucht wird hat den Lieferanten nicht zu interessieren.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.900 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1439
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Apropo Laden, daheim. Nachtstrom wäre gut

Beitragvon HubertB » Di 17. Jan 2017, 14:20

Da ist meines Wissens nichts illegales dran, ist vom Gesetz gedeckt.
Die Versorger haben nur kein Interesse das anzubieten.
Profitieren würden indirekt die Netzbetreiber, aber die machen keine Lieferverträge.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2588
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Apropo Laden, daheim. Nachtstrom wäre gut

Beitragvon TeeKay » Di 17. Jan 2017, 16:39

Ist der Wärmepumpen-Tarif nicht allein deshalb günstiger, weil sich der Netzbetreiber das Recht für temporäre Abschaltungen vorbehält? In dem Fall würden deutlich reduzierte Netzentgelte fällig werden. Da die Rabattierung einzig und allein an der Abschaltbarkeit der angeschlossenen Geräte hängt, wäre es in der Tat egal, ob da eine Wärmepumpe, ein Elektroauto oder die Weihnachtsbeleuchtung dran hängen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12537
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Apropo Laden, daheim. Nachtstrom wäre gut

Beitragvon Sewi » Di 17. Jan 2017, 17:14

TeeKay hat geschrieben:
Ist der Wärmepumpen-Tarif nicht allein deshalb günstiger, weil sich der Netzbetreiber das Recht für temporäre Abschaltungen vorbehält? In dem Fall würden deutlich reduzierte Netzentgelte fällig werden. Da die Rabattierung einzig und allein an der Abschaltbarkeit der angeschlossenen Geräte hängt, wäre es in der Tat egal, ob da eine Wärmepumpe, ein Elektroauto oder die Weihnachtsbeleuchtung dran hängen.


Ursprünglich war es klar geregelt als "nur Heizung", aber EON hat uns so oft in andere Tarife umgestellt, dass ich komplett den Überblick verloren habe. Den aktuellen kWh-Preis kenne ich auch nur aus der Jahresrechnung :)
Sewi
 
Beiträge: 333
Registriert: Do 5. Jan 2017, 18:31

Re: Apropo Laden, daheim. Nachtstrom wäre gut

Beitragvon TeeKay » Di 17. Jan 2017, 18:25

Ja, das steht da vermutlich drin, damit kein Kunde klagt, weil der Kühlschrank abtaute. Naturstrom schreibt explizit in den Antrag rein, dass die Vergünstigung rein auf niedrigeren Netzentgelten und Konzessionsabgaben beruht, die bei abschaltbaren Verbrauchern berechnet werden können. Es macht aus Stromanbietersicht ja auch keinen Sinn, Wärmepumpen und nur die extra zu subventionieren.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12537
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste