Ladenetzwerk "Schneller laden 2.0" mit 43kW Typ2

Re: 43kW Drehstromnetz 2.0 von und für Zoe-Fahrer

Beitragvon TeeKay » Do 3. Jul 2014, 19:15

Wir können auch noch einen Quittungsdrucker und einen Typ2 zu Typ1 Adapter anbringen. Und für Twizy Schuko. Und das so oft geforderte 20m2 große Dach, damit man nicht nass wird. Und den Spielplatz für die lieben Kinder nicht vergessen....

Es geht um eine einfache, günstige Lösung, die es am Markt schon gibt und die ich hier und heute bequem vom Sessel aus ordern kann. Einfach und günstig heißt: Du kommst und lädst so schnell, wie du kannst. Aussuchen ob 22kW oder 43kw lädst, wenn du 43kW kannst, gibts nicht. Es gibt auch kein neues Authentifizierungssystem mit Telefon, wenn die von mir ins Auge gefasste, mit weitem Abstand billigste Ladesäule/Wallbox bereits ein RFID-Modul hat und TNM ein billiges, erprobtes und einfaches Abrechnungssystem für RFID-Module anbietet.

Die Luxuslösungen bieten bereits andere an.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12513
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: 43kW Drehstromnetz 2.0 von und für Zoe-Fahrer

Beitragvon Turbothomas » Do 3. Jul 2014, 19:55

Jupp seh ich auch so.

43kW oder 22kW, Kriechstromlader laden woanders. Sorry , dass ich das hier so hart sagen muß. :oops:
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- 22kW AC als Notfalllader, darunter nicht notfalltauglich!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten
Turbothomas
 
Beiträge: 1685
Registriert: Di 18. Dez 2012, 12:17
Wohnort: Stuttgart

Re: 43kW Drehstromnetz 2.0 von und für Zoe-Fahrer

Beitragvon rolandk » Do 3. Jul 2014, 20:00

TeeKay hat geschrieben:
Es geht um eine einfache, günstige Lösung, die es am Markt schon gibt und die ich hier und heute bequem vom Sessel aus ordern kannDie Luxuslösungen bieten bereits andere an.


Für 650,- Euro inkl. Kabel und TypB FI ???
Wenn man auf diese Komponenten verzichtet, kann man es günstiger mit dem von mir genannten Einstellungen realisieren. Da ist die Telefonfreischaltung alles andere als Luxus.

Wenn Du ein Drehstromnetz 2.0 willst, dann wäre es auch sinnvoll, das dahinter stehende Prinzip bei der Bezahlung zu nutzen. Ich halte TNM dafür ungeeignet.

Was benötigt man denn? Eine Steuerplatine und ein Schütz und die 43kW Dose. Drumherum eine Verpackung. Fertig.

Das ist absolut Lowcost und damit kann jeder Zoe-Fahrer Strom ziehen. Im Gegensatz zur CEE-Dose benötigst Du nicht mal einen Leistungsschutzschalter o.ä. weil die Steuerplatine nur dann Strom abgibt, wenn das Fahrzeug mit dem Anschluß verbunden ist. Darum kümmert sich der Schütz.

gruss
Roland
Bild
rolandk
 
Beiträge: 4318
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: 43kW Drehstromnetz 2.0 von und für Zoe-Fahrer

Beitragvon eDEVIL » Do 3. Jul 2014, 20:08

Ich denke was TeeKay meint, ist Plug an Play d.h. möglich fertig, möglichst easy. Wir reden da ja von langfristig jmerheren Hundert Ladepunkten.

Ob man wie beim DSN Pauschalen nimmt oder per Nutzung abrechnet, ist erstmal zweitrangig. Wobei ich eine nutzungsabhängige Komponente bevorzuge, da es ja auch darum geht mit der Energie sparsam umzugehen.

Man kann dabei auch auch so heran gehen (falls das über TNM realisierbar sein sollte),das man für Nichtmitglieder einfach die 2,5 EUR je Nutzung + 0,25ct je minute berechnet und für Mitglieder nur 0,10ct je Minute und keine Startgebühr.

Für so ein Netz würde ich soagr meinen Botschafter abgeben, in den sauren Mitakkuapfel beißen und mir die Französin anlachen :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12097
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: 43kW Drehstromnetz 2.0 von und für Zoe-Fahrer

Beitragvon rolandk » Do 3. Jul 2014, 20:22

eDEVIL hat geschrieben:
Man kann dabei auch auch so heran gehen (falls das über TNM realisierbar sein sollte),das man für Nichtmitglieder einfach die 2,5 EUR je Nutzung + 0,25ct je minute berechnet und für Mitglieder nur 0,10ct je Minute und keine Startgebühr.


Mich stört es, das dort schon wieder jemand mit drin hängt, der nicht zwangsläufig notwendig ist. Und derjenige macht das ja nicht aus purer Nächstenliebe. Die Beträge um die es sich hier dreht bewegen sich im Rahmen von 'ner Tasse Kaffee. Und dafür muß ein Abrechnungssystem eingebunden werden? Natürlich kann es da passieren, das jemand so wohnt, das da schnell mehrere Kannen daraus werden. Aber es ist doch jeder froh, der dort laden kann, und wird das Geld dafür geben, oder nicht? Im DSN ist es ein freiwilliges geben und nehmen und das über Jahre hinweg. Warum sollte das hier nicht auch möglich sein?

Ich behaupte mal, das diejenigen, die sich umsonst durchschnorren am Ende im Rauschen untergehen. Alles andere würde mich wundern.

Roland
Bild
rolandk
 
Beiträge: 4318
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: 43kW Drehstromnetz 2.0 von und für Zoe-Fahrer

Beitragvon eDEVIL » Do 3. Jul 2014, 20:38

Natürlich möchte TNM auch etwas verdienen. Dafür ja die 4 EUR netto je Monat, aber dafür kann man checken, ob die Säule funktionstüchtig/belegt ist, hat die Ladekarten kostenlos und hat vor allem nur minimalen Intialaufwand.

Schon allein die Protokollierung ist sehr shcön, um Auslastungen zu erkenne und ggf. dann zu erweitern bzw. zumindest Stoßzeiten zu erkennen, um dann zu anderne zeit zu fahren.
Wie es Murphy so will läd den ganzen tag keiner und um 19 Uhr wollen drei auf einmal.. :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12097
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: 43kW Drehstromnetz 2.0 von und für Zoe-Fahrer

Beitragvon Nichtraucher » Do 3. Jul 2014, 21:38

Turbothomas hat geschrieben:
Jupp seh ich auch so.

43kW oder 22kW, Kriechstromlader laden woanders. Sorry , dass ich das hier so hart sagen muß. :oops:


Na denn mal viel Erfolg bei der Realisierung. :roll:
Botschafter (Japan) Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 1061
Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: 43kW Drehstromnetz 2.0 von und für Zoe-Fahrer

Beitragvon eDEVIL » Do 3. Jul 2014, 22:57

@nichtraucher hört sich vielleicht etwas hart an. ich hab ja auch eines der besten Elektroautos, aber wohne leider im falschen Land. :? LAdestationnen an Autobahnen macht für alle, die nur einphasig Laden eh kaum Sinn. Da wählt man dann meist besser die Bundesstraße.

Für "Kriechstromlader" kann man aber ggf. bei geeigntem, Standort auch noch ne DSK daneben setzen. Wichtig ist aber, das die Schnellladung dadurch nicht beeinträchtigt wird.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12097
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: 43kW Drehstromnetz 2.0 von und für Zoe-Fahrer

Beitragvon TeeKay » Do 3. Jul 2014, 23:10

@rolandK: Das DSN funktionierte ohne Bezahlung, weil zum Zeitpunkt dessen Entstehung so wenige Elektroautos fuhren, dass Abrechnung Quatsch gewesen wäre. Da hast du dann einmal pro Halbjahr ne Tasse Kaffee ausgegeben. Wer soll denn vorbeikommen, wenn es deutschlandweit nur 2.000 EVs gibt? Bei 100.000 Stück, die wir bei linearer Trendfortschreibung im Jahr 2023 haben werden, sieht das anders aus. Dann schenkst du vielleicht zweimal täglich ne Tasse aus und die Frau fragt, warum die Stromrechnung auf einmal monatlich so hoch ist wie früher im ganzen Jahr.

In Oslo werden Schnelllader durchschnittlich 8% der Tageszeit genutzt. Das sind fast 2h. Das heißt, da kommen vier pro Tag laden. Macht bei jeweils 15kWh pro Ladung 60 am Tag oder 22.000 im Jahr. Das verschenkt doch kein Mensch. Wenn du aber 22.000kWh mit jeweils 10 Cent Aufpreis verkaufst, hast du die Baukosten nach einem Jahr wieder drin. Nach 5 Jahren hast du genug verdient, um den AC-Lader mit dem EMW-DC-Lader auf Chademo und CCS aufzurüsten.

eDevil: Ich habe schon gefragt. Mein Vorschlag war, dass ich als Operator einer Ladesäulengruppe eine Liste von TNM-Karten verwalte, für die ein Sondertarif bei den verwalteten Säulen gilt. Im derzeitigen System sind aber keine zwei Tarife pro Ladestation vorgesehen. Sie wollten das aber als Anregung aufnehmen und setzen es vielleicht irgendwann um.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12513
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: 43kW Drehstromnetz 2.0 von und für Zoe-Fahrer

Beitragvon eDEVIL » Do 3. Jul 2014, 23:18

TeeKay hat geschrieben:
Ich habe schon gefragt. Mein Vorschlag war, dass ich als Operator einer Ladesäulengruppe eine Liste von TNM-Karten verwalte, für die ein Sondertarif bei den verwalteten Säulen gilt. Im derzeitigen System sind aber keine zwei Tarife pro Ladestation vorgesehen. Sie wollten das aber als Anregung aufnehmen und setzen es vielleicht irgendwann um.

Sehr schön. :D

Das DSN hatte eher etwas famililäres, freakiges, aber es geht doch auch darum die Sachen nach außen zu tragen und "herkömliche" Menschen zu begeistern, die sich nicht mit X-verschiedenen Systemen befassen möchte oder mehrmal Grundgebühr zu zahlen.

TNM ist für mich da aktuell am vielversprechensten und hat durch die kostenlose Ladekart bzw. alertative FID Sende die niedrigsten Einstiegshürden.
Sollte die Auslastung irgendwann zu hoch sein, so das die Investoren selbst kaum noch alden können,kann man ja immer an der Preischraube drehen.
Eien 43 WK AC-Säule sollte bei 50ct/kwh aber dann entsprechend wirtschaftlich sein das man ggf. noch ne zweite danebn setzen kann.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12097
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: eNico und 9 Gäste