2x22kW mit echtem Lastmanagement am Hausanschluss

2x22kW mit echtem Lastmanagement am Hausanschluss

Beitragvon Tho » Mo 2. Jan 2017, 17:54

Kennt jemand eine jetzt verfügbare, käufliche Lösung, für:
2 Wallboxen Typ2 22kW
Leistungsmessung am Hausanschluss und steuerung der beiden Ladeboxen nach Anschlusslimit.
(SmartEVSE könnte das, ich weiß, es geht aber nur um "Fertigprodukte".)
Danke.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6829
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

Re: 2x22kW mit echtem Lastmanagement am Hausanschluss

Beitragvon TMi3 » Mo 2. Jan 2017, 18:01

Müssen es zwei Boxen sein oder geht auch so was?
http://www.icu-charging-stations.de/de/ ... n/icu-eve/

Zwei Tesla-Home-Charger sollten das m.E. auch können.
TMi3
 
Beiträge: 744
Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32

Re: 2x22kW mit echtem Lastmanagement am Hausanschluss

Beitragvon Tho » Mo 2. Jan 2017, 18:07

Und wie binde ich dort den externen Sensor am Hausanschluss ein? Im Handbuch hab ich auf die schnelle nichts gefunden.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6829
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: 2x22kW mit echtem Lastmanagement am Hausanschluss

Beitragvon TMi3 » Mo 2. Jan 2017, 18:10

Ich vermute mal, dass die Anbindung ans Smart-Meter über UTP gemeint ist?
TMi3
 
Beiträge: 744
Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32

Re: 2x22kW mit echtem Lastmanagement am Hausanschluss

Beitragvon stromer » Mo 2. Jan 2017, 20:19

Mit der KEBA müsste das funktionieren.

http://www.keba.com/de/emobility/soluti ... ivatkunden
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2338
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 09:09
Wohnort: Berghaupten

Re: 2x22kW mit echtem Lastmanagement am Hausanschluss

Beitragvon Tho » Mo 2. Jan 2017, 20:56

Schriftliche Auskunft von KEBA: Noch nicht.
Externes Lastmanagement mit der P30X erst später in 2017.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6829
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: 2x22kW mit echtem Lastmanagement am Hausanschluss

Beitragvon Greenhorn » Mo 2. Jan 2017, 21:42

Ich habe vor gut einem Jahr auf einer Messe mit Schneider-Electric gesprochen.
Dort haben sie ein komplettes Lastmanagement für Tiefgaragen und Firmenparkplätze vorgestellt. Komplett kaskadierbar.
Vielleicht haben die das auch für nur zwei Anschlüsse.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 90.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4294
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:03
Wohnort: Geesthacht

Re: 2x22kW mit echtem Lastmanagement am Hausanschluss

Beitragvon barneby » Mo 2. Jan 2017, 22:20

ABL Sursum bietet mittlerweile ein Lastmanagement an mit CCMS312 als Kontrolleinheit für bis zu 8 eMH1 über RS485
barneby
 

Re: 2x22kW mit echtem Lastmanagement am Hausanschluss

Beitragvon MountSunny » Mo 2. Jan 2017, 22:21

MountSunny
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 10:28

Re: 2x22kW mit echtem Lastmanagement am Hausanschluss

Beitragvon wolfirr » Di 28. Feb 2017, 00:24

MountSunny hat geschrieben:

Danke für die Info, aber was da in der Beschreibung steht, wirft mir die Fragezeichen um die Ohren. Seit wann ist ein LS-Schalter ein FI? Und der Preis von 1700 Euro für eine Wallbox mit einem Anschluss ist ja fast so unverschämt wie der von Mennekes!
Wer eine Überschussladung haben möchte, der bekommt das schon mit der günstigen Wallbe eco 2.0 hin, nur hat die neue Version einen anderen Ladecontroller bekommen, der nicht mehr von Phoenix kommt und da stellt sich noch heraus, welche Software die Regelung übernimmt. Habe mir selbst eine installiert und bin am Düfteln, wie ich mit den über Modbus regelbaren Komponenten die Überschussladung hin bekomme.
Nissan Leaf Tekna 2 Jahre bis 10/2017 26000km gefahren
eGolf VII 300 seit 1.18
Tesla Model S 70D seit 3.16 über 50000km
16,8kWp PV mit Einzeloptimierern, Wallb-e eco 2.0 seit 3/2017
CatervaSonne CS1705 21kWh ab 4/2018
2x Sono Motors SION reserviert
Benutzeravatar
wolfirr
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 23:51
Wohnort: Brombachsee

Anzeige

Nächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste