Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon creative-tec » So 3. Dez 2017, 14:09

Schüddi hat geschrieben:
Wo kann man denn ein BEV von Toyota kaufen?
In China

Wo kann ich denn ein Kleinwagen Vollhybrid mit effizienten und sauberen Antrieb kaufen, ohne auf eine Ladeinfrastruktur angewiesen zu sein und dennoch viele Kilometer elektrisch zurücklegen zu können?
Sobald man Zuhause nicht laden kann, wird ein Elektroauto echt knifflig.

Meine Mutter bestellt sich nächstes Jahr einen Yaris Hybrid, da Zuhause keine lademöglichkeit besteht und ein Elektroauto zu teuer ist.
Das wird damit auch ihr letztes Auto sein werden, d.h. sie wird niemals mehr ein Elektroauto kaufen.
Und davon kenne ich einfach noch zu viele.

Gesendet von meinem Samsung Galaxy S8
Zuletzt geändert von creative-tec am So 3. Dez 2017, 14:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 226
Registriert: So 17. Nov 2013, 09:56

Anzeige

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon Schüddi » So 3. Dez 2017, 14:14

Bringt hier leider nix.
Hier machen sie jedenfalls nicht mit bei der Elektromobilität. Ist ja schön das es hier einen Toyota Fan gibt - ich würde keinen fahren wollen. Zu laut, zu schlecht verarbeitet, zu teuer für das was man bekommt.
Schüddi
 
Beiträge: 912
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon Karlsson » So 3. Dez 2017, 14:21

creative-tec hat geschrieben:
Ein Elektroauto definiert sich doch nicht darin ob es Zuhause aufgeladen werden kann oder nicht, denn dann wäre ein Nissan Leaf oder Tesla Model S auch keine Elektroautos da ich zuhause nicht Laden kann.
Der Toyota Mirai ist ein Elektroauto und bleibt ein Elektroauto.

Dann ist eine Diesellok wohl auch eine Elektrolok :lol:
Junge, komm wieder runter...

creative-tec hat geschrieben:
Wo kann ich denn ein Kleinwagen Vollhybrid mit effizienten und sauberen Antrieb kaufen, ohne auf eine Ladeinfrastruktur angewiesen zu sein und dennoch viele Kilometer elektrisch zurücklegen zu können?

Und? Es ist doch auch nur ein Verbrenner. Die Primärenergie ist zu 100% Benzin. Hybrid ist hier eine Optimierung der Verbrenners. Nicht weniger, aber auch nicht mehr.

Schüddi hat geschrieben:
ich würde keinen fahren wollen. Zu laut, zu schlecht verarbeitet, zu teuer für das was man bekommt.

Mir ist der Auris TS Hybrid nur zu teuer. Wenn er nicht so hoch gehandelt würde, würde ich den auf jedem Fall dem Golf, Astra oder Focus Diesel, den wir stattdessen kaufen werden, vorziehen.
Der Toyota Hybrid ist mir für der zur Zeit eleganteste Verbrenner.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12828
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon creative-tec » So 3. Dez 2017, 14:28

Schüddi hat geschrieben:
Bringt hier leider nix.
Hier machen sie jedenfalls nicht mit bei der Elektromobilität. Ist ja schön das es hier einen Toyota Fan gibt - ich würde keinen fahren wollen. Zu laut, zu schlecht verarbeitet, zu teuer für das was man bekommt.
Was heißt hier Toyota Fan?
Ich analysiere einfach nur die Situation und das Interview mit Takeshi Uchiyamada bestätigt den Eindruck den ich von Toyota in den letzten Jahren bekomme habe.
Und wenn man sich ausführlicher mit dem "Toyota Weg" beschäftigt, versteht man auch weshalb Toyota so agiert wie sie es tun. Das kann man aus westlicher Sichtweise nur schwer nachvollziehen, ist aber umso beeindruckender wenn man sich es versteht.

Und glaubst wirklich die ganzen hiesigen Hersteller Fluten Ende des Jahrzehnts Europa mit Elektroautos?
Der Großteil wird nach China gehen und die Elektroauto Quote zu erfüllen.
Wir werden billige Micro Hybride mit 48 Volt motörchen bekommen und das Beste vom besten der Diesel Technologie.

Gesendet von meinem Samsung Galaxy S8
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 226
Registriert: So 17. Nov 2013, 09:56

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon Karlsson » So 3. Dez 2017, 14:33

creative-tec hat geschrieben:
Und wenn man sich ausführlicher mit dem "Toyota Weg" beschäftigt, versteht man auch weshalb Toyota so agiert wie sie es tun. Das kann man aus westlicher Sichtweise nur schwer nachvollziehen, ist aber umso beeindruckender wenn man sich es versteht.

Dasselbe funktioniert auch mit VW.
Mir sind diese Marken aber völlig egal, mich interessiert Elektromobilität, vom wem sie nun auch immer kommen mag.
Und von Toyota kommt verdammt wenig.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12828
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon creative-tec » So 3. Dez 2017, 14:34

Mensch Karlsson, ließ doch wenigstens mal ein Buch über Elektrotechnik oder so.

Ein Zug mit Brennstoffzelle ist eine E-Lok, weil sie elektrisch angetrieben wird.
Das Antriebssystem definiert die Art des Antriebs (unglaublich aber wahr) und nicht die Anzahl der Steckdosen in der Garage.

Und da der Toyota Mirai nunmal elektrisch angetrieben wird ist es nunmal ein Elektroauto, egal ob der Strom aus einem Akku kommt, oder aus der Brennstoffzelle.

Gesendet von meinem Samsung Galaxy S8
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 226
Registriert: So 17. Nov 2013, 09:56

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon p.hase » So 3. Dez 2017, 14:37

mein weihnachtsgeschenk für euch und alle unternehmer die ihr image aufpolieren wollen. :mrgreen:
Dateianhänge
IMG-20171203-WA0000.jpeg
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5441
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon creative-tec » So 3. Dez 2017, 14:39

Karlsson hat geschrieben:
creative-tec hat geschrieben:
Und wenn man sich ausführlicher mit dem "Toyota Weg" beschäftigt, versteht man auch weshalb Toyota so agiert wie sie es tun. Das kann man aus westlicher Sichtweise nur schwer nachvollziehen, ist aber umso beeindruckender wenn man sich es versteht.

Dasselbe funktioniert auch mit VW.
Mir sind diese Marken aber völlig egal, mich interessiert Elektromobilität, vom wem sie nun auch immer kommen mag.
Und von Toyota kommt verdammt wenig.
Nein, Volkswagen ist eine Diktatur in der mir Angst regiert wird.
Wer widerspricht, fliegt.
Das ist System Piëch und wird mit Müller, Stadler ist auch Osterloh weitergeführt und führte zu Murks wie dem Pumpe Düse Diesel, dem Augenmerk auf Pseudo Wertigkeit statt echt Qualität oder eben dem Dieselskandal.
"Wir haben verstanden" existiert nur in der Werbung.

".

In einer Kolumne für das US-Automagazin "Road and Track" schlägt sich Lutz mit harten Worten auf die Seite jener Kritiker, die in der autoritären Führungskultur die Keimzelle des Abgasskandals sehen: Piëch habe bei Volkswagen eine "Schreckensherrschaft" errichtet, schreibt Lutz, der als Topmanager für GM, BMW , Ford und Chrysler tätig war."

"Das Resultat sei eine Kultur, bei der Leistung durch "Angst und Einschüchterung" getrieben war. Damit erreiche man kurzfristige Ziele, doch diese Art der Führung sei "extrem gefährlich".

Piëch sei damit die Wurzel des VW-Skandals um manipulierte Diesel-Motoren. Es sei sogar unerheblich, ob er die Manipulationen angeordnet, still geduldet oder überhaupt davon gewusst habe - er habe die Kultur zu verantworten, in der solche Tricksereien überhaupt gedeihen konnten."

"Seine These untermauert Lutz mit einer Anekdote: Er habe in den 1990er-Jahren einmal Piëch gegenüber die perfekten Spaltmaße des damals gerade vorgestellten Golf IV gelobt. Piëch habe ihm dann erklärt, wie er das geschafft habe: Er habe alle Verantwortlichen zu sich gerufen und ihnen erklärt, dass er die lausig-weiten Abstände zwischen den Karosserieteilen satt habe. Seine Mitarbeiter hätten sechs Wochen Zeit bekommen, die Spaltmaße auf Weltklasse-Niveau zu heben - sonst werde er sie alle ersetzen. Diese Drohung habe funktioniert."

https://www.google.de/amp/www.manager-m ... 0-amp.html



Gesendet von meinem Samsung Galaxy S8
Zuletzt geändert von creative-tec am So 3. Dez 2017, 14:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 226
Registriert: So 17. Nov 2013, 09:56

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon Fidel » So 3. Dez 2017, 14:46

Ich glaube Karlsson bezog sich da auf die dieselelektrischen Lokomotiven, bei denen ein Dieselgenerator den Strom für den elektrischen Antrieb erzeugt. Das sind nach Deiner Definition dann Elektro-Loks, ist aber vom Umweltgedanken weit entfernt von einem ‚echten‘ E-Antrieb, und genau so ist das auch mit einem Vollhybrid.
Und genauso lächerlich und undurchdacht ist diese Wasserstoff-Geschichte, die die Japaner kürzlich vorgestellt haben... wo sie schon dran denken Wasserstoff in Übersee (Australien?) zu produzieren und per Schiff (mit welchem Antrieb wohl?) nach Japan zu karren.
Fidel
 
Beiträge: 341
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 19:18

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon Fidel » So 3. Dez 2017, 14:57

p.hase hat geschrieben:
mein weihnachtsgeschenk für euch und alle unternehmer die ihr image aufpolieren wollen. :mrgreen:

Klar dass da jeder Unternehmer drauf anspringt... fast 600,- netto pro Monat und unglaubliche 10000 km pro Jahr, von denen evtl. noch ein nicht unerheblicher Anteil für Umwege zur Tankstelle draufgeht. Das ist doch so ein typisches Angebot um nachher sagen zu können ‚wir wollten ja, aber die Leute nehmen es nicht an‘. Attraktiv ist was anderes.
Fidel
 
Beiträge: 341
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 19:18

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines zu Plug-In Hybriden

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste