Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon McTristan » Sa 2. Dez 2017, 14:56

Zumal ein Großteil der Batterien entweder extrem klein oder NiMh Batterien waren... Leeres Geblubber...
McTristan
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 15. Jan 2015, 21:57

Anzeige

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon creative-tec » Sa 2. Dez 2017, 15:08

Welcher Automobilhersteller hat denn mehr Erfahrung im bau von Akkuzellen als Toyota?

Gesendet von meinem Samsung Galaxy S8
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 227
Registriert: So 17. Nov 2013, 09:56

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon creative-tec » Sa 2. Dez 2017, 15:12

PowerTower hat geschrieben:
Ich sehe keinen Vorsprung bei Toyota, wenn es um das Thema BEV geht. Sie haben genau 0 Stück im Angebot. Der Hinweis, dass man bereits viel in die Batterietechnik investiert hat und Millionen von Hybriden unterwegs sind, nützt mir da als BEV Käufer herzlich wenig.
Toyota hat mit dem Mirai ein reichweitenstarkes Elektroauto im Angebot und spielt beim Solidstate Akku vorne dabei.
Der Festkörperakku hat viele Vorteile im Vergleich zum herkömmlichen Lithium Ionen Akku, von der die Verbraucher profitieren werden.

Gesendet von meinem Samsung Galaxy S8
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 227
Registriert: So 17. Nov 2013, 09:56

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon PowerTower » Sa 2. Dez 2017, 15:37

Der Mirai ist kein BEV und der Festkörperakku auch bei Toyota noch in keinem Fahrzeug zu finden. Wenn es das serienreif gibt, werden es auch die anderen Hersteller wie Panasonic, Samsung oder LG haben.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4329
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon Schüddi » Sa 2. Dez 2017, 15:48

Und wo kann man diesen Mirai kaufen? Was kostet der? Gibt’s den auch in Ansehnlich?
Schüddi
 
Beiträge: 917
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon Fidel » Sa 2. Dez 2017, 16:44

Was nützt mir ein ‚reichweitenstarkes Elektroauto‘ wenn es in ganz Deustchland keine 100 Tankstellen dafür gibt? Ich hätte ja hier in der Nähe von Stuttgart sogar das ‚Glück‘, dass ich mit so einer Karre ‚nur‘ 40km für einen Tankstellenbesuch verbraten müsste, also nicht ganz 10% der Reichweite NUR dafür benötigen würde.
In anderen Gegenden (Kassel z.B.) ist die nächste H2-Tankstelle derzeit noch mal locker 150km weit entfernt.
Und die Batterie-Erfahrung von Toyota beschränkt sich doch zum größten Teil (die beworbenen 40% elektrifizierter Autos) auf ‚Mini‘-Akkublocks wie sie eben in Hybriden gebraucht werden um in erster Linie den Benzinverbrauch zu drücken und mit denen man ja nicht mal innerorts rein elektrisch zum Einkaufen fahren kann.
Unser Senior-Chef hat einen Auris-Hybrid, der fährt gerade mal elektrisch aus der Garage, aber auf der Straße springt da sofort der Verbrenner an.
Fidel
 
Beiträge: 342
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 19:18

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon Karlsson » Sa 2. Dez 2017, 16:47

creative-tec hat geschrieben:
TOYOTA-VERWALTUNGSRATSCHEF TAKESHI UCHIYAMADA
„Wir haben einen Zeitvorsprung“

Manchmal glaub ich die haben eher Realitätsverlust :lol:

Fidel hat geschrieben:
Was nützt mir ein ‚reichweitenstarkes Elektroauto‘ wenn es in ganz Deustchland keine 100 Tankstellen dafür gibt?

Wenn es denn ein Elektroauto wäre - das könnte man nämlich zuhause laden.

Fidel hat geschrieben:
Unser Senior-Chef hat einen Auris-Hybrid, der fährt gerade mal elektrisch aus der Garage, aber auf der Straße springt da sofort der Verbrenner an.

Der HEV ist ja auch nur ein Verbrenner mit schlauem elektrischen Verspannungsgetriebe und kleinem Puffer. Aber das wars schon. Man sollte das nicht als E-Mobilität missverstehen, das hat Toyota nie gewollt.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12844
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon creative-tec » So 3. Dez 2017, 13:56

"Nur wenige Kilometer von der Hightech-Anlage entfernt liegt übrigens das Geburtshaus des Firmengründers Sakichi Toyoda, das heute ein Museum beherbergt. Bereits 1925 hatte der wackere Erfinder, aus dessen Webstuhl-Manufaktur bis heute der größte Autokonzern der Welt wurde, erkannt, dass ein leistungsfähiger Stromspeicher eine Schlüsseltechnik der Zukunft sein würde.

Toyoda lobte damals ein Preisgeld von einer Million Yen aus für denjenigen, der eine Batterie erfinden würde, die 36 Stunden lang eine Leistung von 100 PS liefert und nicht mehr als 225 Kilogramm wiegt. Heute, mehr als 80 Jahre später, gilt diese Herausforderung noch immer. Weshalb die Ingenieure bei Toyota gern von der "Sakichi-Batterie" sprechen, wenn es um die Stromspeichertechnik der Zukunft geht."
Artikel von 2009
http://m.spiegel.de/auto/aktuell/batter ... 29496.html
Seit 1925 sieht Toyota die Zukunft im elektrischem Fahren.


"Montag, 29.11.2010, 11:50

Während Lithium-Ionen-Batterien zurzeit für Elektrofahrzeuge bevorzugt werden, arbeitet die Branche bereits an deren Nachfolgern. Nach Lithium-Ionen kommen Lithium-Feststoff-Batterien. Einen ersten Prototyp hat Toyota jetzt vorgestellt."

http://www.focus.de/auto/news/batteriet ... 76892.html

Toyota hat bereits vor 8 Jahren die ersten Prototypen der Sakichi Batterie fertiggestellt.
In einer Zeit als Volkswagen noch fleißig an der Dieselbetrugssoftware gearbeitet hatte um Kunden und Behörden best möglich zu betrügen.

Toyota den Willen zur Elektromobilität absprechen zu wollen ist echt lächerlich.

Gesendet von meinem Samsung Galaxy S8
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 227
Registriert: So 17. Nov 2013, 09:56

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon Schüddi » So 3. Dez 2017, 14:08

Wo kann man denn ein BEV von Toyota kaufen?
Schüddi
 
Beiträge: 917
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon creative-tec » So 3. Dez 2017, 14:09

Karlsson hat geschrieben:
creative-tec hat geschrieben:
TOYOTA-VERWALTUNGSRATSCHEF TAKESHI UCHIYAMADA
„Wir haben einen Zeitvorsprung“

Manchmal glaub ich die haben eher Realitätsverlust

Fidel hat geschrieben:
Was nützt mir ein ‚reichweitenstarkes Elektroauto‘ wenn es in ganz Deustchland keine 100 Tankstellen dafür gibt?

Wenn es denn ein Elektroauto wäre - das könnte man nämlich zuhause laden.

Fidel hat geschrieben:
Unser Senior-Chef hat einen Auris-Hybrid, der fährt gerade mal elektrisch aus der Garage, aber auf der Straße springt da sofort der Verbrenner an.

Der HEV ist ja auch nur ein Verbrenner mit schlauem elektrischen Verspannungsgetriebe und kleinem Puffer. Aber das wars schon. Man sollte das nicht als E-Mobilität missverstehen, das hat Toyota nie gewollt.


Ein Elektroauto definiert sich doch nicht darin ob es Zuhause aufgeladen werden kann oder nicht, denn dann wäre ein Nissan Leaf oder Tesla Model S auch keine Elektroautos da ich zuhause nicht Laden kann.
Der Toyota Mirai ist ein Elektroauto und bleibt ein Elektroauto.

Es wird echt langsam müßig es immer wieder wiederholen zu müssen, ein Toyota Vollhybrid ist defacto aus technischer Sicht ein vollwertiges Elektroauto, Elektromotor mit 60kw Leistung, Inverter (650Volt), Konverter, elektrische Klimaanlage, elektrische Wasserpumpe, elektrische Bremse,etc.
Zumal die Vollhybriden einen hohen elektrischen Anteil fahren können, bis zu 40-60% der Fahrtstrecke, hatte ich auch mal mitgelogt.


Gesendet von meinem Samsung Galaxy S8
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 227
Registriert: So 17. Nov 2013, 09:56

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines zu Plug-In Hybriden

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste