Sinnvolle Leistung Range Extender

Re: Sinnvolle Leistung Range Extender

Beitragvon Karlsson » Mi 29. Jul 2015, 19:35

eDEVIL hat geschrieben:
axlk69 hat geschrieben:
Übrigens wusste ich nicht, das der i3 32 KWH Brutto und 20,8 KWH netto hat!

:?: :?: :?:

Es geht ihm darum, dass der i3 nicht ganz die doppelte verfügbare Kapazität des Ampera, sondern nur fast.

eDEVIL hat geschrieben:
Und erklär mal einem Amperafahrer, er soll doch bitte seinen REX einschalten, wenn er auch ohne REX ans Ziel kommen könnte?!?!?! :wand:

:?: :?: :?:

Er möchte von mir keine Ratschläge haben, wann der RE zu aktivieren ist.
Ich hatte darauf hingewiesen, dass man nicht mit leerem Akku und dann reduzierter Leistung am Berg hängen muss, wenn man den RE rechtzeit aktiviert.

umberto hat geschrieben:
axlk69 hat geschrieben:
ad 1. Hab dir mal was von Mickys Seite herauskopiert! Glauns endlich: Keine mechanische Verbindung auch im Mode 4!

Überarbeitest Du dann bitte noch den Wikipedia-Artikel zum Ampera, da steht es auch drin.
https://de.wikipedia.org/wiki/Opel_Ampera#Betriebsmodi

Er möchte darauf hinaus, und das hatte mir auch schon MarkusD geschrieben, dass der Ampera im Modus4 eine Leistungsverzweigung hat. Der Verbrennungsmotor kann nur Kraft auf die Räder übertragen, wenn der Hauptmotor bremst und zum Generator wird. Das entspricht dann in etwa dem Antrieb des Toyota Prius. Bloß hab ich da noch keinen sagen hören, dass der keine Verbindung vom Verbrenner zu den Rädern hätte. Aber für Amperafahrer scheint das ein heiliger Gral zu sein ;)
Verstehe ich nicht so recht. Die Verbindung im Modus4 ist ja ein Effizienzvorteil - warum soll man das abstreiten?

axlk69 hat geschrieben:
ad 1. Hab dir mal was von Mickys Seite herauskopiert! Glauns endlich: ...

Ich hab den Antrieb schon verstanden, keine Sorge ;)

axlk69 hat geschrieben:
ad 3. Und das erklärst Du einem kaufinteressierten Kunden, ohne 10.000 Stunden GE Erfahrung??

Klar. Was soll daran denn schwierig sein?

axlk69 hat geschrieben:
ad. 5 Quark! Siehe ad 2. Man versucht ja ohne REX über den Berg zu kommen und wenn Du auch bei 20km Rest auf Hold schaltest, ist es das gleiche Gehäule. Der Wagen versucht den Ladestand plus Minus 2% zu Halten, wodurch der REX hübsch auf Touren geht!

Und dann hast Du eben keine Leistungsreduzierung, weil der Akku plötzlich leer ist. Das geht auch beim i3, auch wenn da der Akkustand dann stärker einbricht, weil der RE schwächer ist (dafür ist der Akku größer und der i3 braucht am Berg weniger Strom, weil deutlich leichter). Abgesehen davon heißt hohe Drehzahl ja nicht automatisch volle Last. Er wird sich halt seine effizienzen Drehzahlbereiche raussuchen. Das klingt dann evtl ungewohnt. Aber ist ja wie gesagt auch ein Notnagel - dafür ists doch ok.

axlk69 hat geschrieben:
ad 4. Danke für die Info! Hab mich schon gefragt, wofür ich denn diese Wahl habe! Aber, dass wir vom Gebirgsmodus reden, wäre dir schon aufgefallen??

Ja. Der ermöglicht es Dir halt, den Akku wieder aufzulade wenn Du es versäumt hast, rechtzeitig auf Hold zu drücken. Kann der Ampera sonst ja nicht. i3 glaube ich auch nicht. Der Outlander kann es.

axlk69 hat geschrieben:
Lieber Karlsson: Auch wenn Du mittlerweile ein echter EVler bist, redest Du bei vielen Dingen noch immer mehr, als es Dir Dein Wissensstand bzw. Deine Erfahrung zugestehen würde. Nur weil Du vielleicht 2 mal in einem Ampera gesessen bist macht Dich das weder zum Fachmann für das Fahrzeug, noch für die Amperafahrer.

Sorry, aber Du kennst meinen Wissensstand gar nicht, weiß nicht in welchem Job ich arbeite, was ich studiert habe und wie sehr ich mich mit was beschäftigt habe. Praxiserfahrung mit dem Ampera hab ich zwar keine, aber darum ging es hier auch gar nicht, sondern allgemein um PHEV, auch wenn Du das sehr Richtung Ampera ziehst.

Und erwähnen möchte ich auch noch - die Frage nach der sinnvollen Leistung des RE ist wohl für jeden individuell zu beantworten, es gibt keine allgemeingültige Antwort.
MarkusD sagte mir zB, dass er den Anspruch hat, dass der RE das Fahrzeug auch bei Gegenwind auf die Höchstgeschwindigkeit bringen kann.
Wenn das ein must have ist, dann braucht er wohl den 1.4er Motor oder besser noch etwas größeres.
Den Anspruch habe ich absolut nicht. Ich will nur einfach zwischen 110 und 120km/h auf Langstrecken fahren können und hätte gerne eine Rückversicherung für den Fall, dass die Infrastruktur versagt.

axlk69 hat geschrieben:
Wenn ich es richtig verstanden habe, ist der Verbrenner im Mode 4 direkt mit dem Generator 2 verbunden, welcher aber auch für den Antrieb genutzt wird. zwischen Antriebswelle und dem Verbenner liege aber auch in diesem Fall noch 2 Kupplungen und ein Generator.


Im Mode4 sind beide Kupplungen geschlossen und die Bremse offen. Der Verbrenner ist damit mit dem Motor2 und dem Hohlrad des Planetengetriebes fest verbunden.
Würde man den Motor1, bzw das Sonnenrad festsetzen, hätte der Verbrenner eine direkte, feste Übersetzung zum Rad.
Da das Sonnenrad nicht festgesetzt ist, muss der Motor 1 ein Bremsmoment aufbringen, damit der Verbrenner seine Kraft an die Räder übertragen kann.
Durch die Drehzahl und das Drehmoment des Motor 1 lässt sich so eine stufenlose Übersetzung erreichen. Bzw das funktioniert ziemlich genau wie beim Prius als elektrisches Verspannungsgetriebe.
Bloß, dass der Motor 2 beim Prius, meine ich, am Rad sitzt und nicht am Verbrenner. Aber genauso muss da Motor 1 halt bremsen, damit der Verbrenner ein Moment überträgt.
Also wenn der Ampera keine Verbindung Verbrenner-Rad hat, hat der Prius auch keine.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12811
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: Sinnvolle Leistung Range Extender

Beitragvon e-lectrified » Mi 29. Jul 2015, 19:50

Ja ja, so ist das, wenn hier über Range Extender gefachsimpelt wird. Der Ampera-Besitzer versteht die Welt nicht mehr, weil ihm der Zoe-Besitzer ein Modell zu versuchen erklärt, welches die i3-Fahrer ständig anwenden, welches aber auch im Endeffekt schön die Luft verpestet als gäbe es kein Morgen mehr.

Was dir Karlsson sagen will, ist, dass er seinen Akku nur in der Stadt und bei geringen Geschwindigkeiten nutzen würde, während der REX auf der Autobahn fröhlich vor sich hinquarzt. Natürlich wäre er so versiert, dass er genau berechnen kann, wann er den REX dazuschaltet und wann nicht, so dass er seinem Gefühl nach minimal Benzin verbraucht. Währenddessen willst du, axl69, das tun, was jeder Otto-Normalverbraucher mit einem (teilweise) elektrisch angetriebenen Fahrzeug auch tun möchte, i.e. möglichst viel elektrisch fahren, ohne dabei Maschinenbau studiert zu haben, oder seitenweise Anleitungen, um zu wissen, wie man von Modus x zu Modus y schaltet und wieder zurück. Mal davon abgesehen, wie das der REX auf Dauer findet...

Na ja, ein weiteres Zeichen dafür, dass ein REX reine Zeitverschwendung ist. Sobald das erste 300 + km Auto raus ist, ist der Spuk hoffentlich bald vorbei!
e-lectrified
 

Re: Sinnvolle Leistung Range Extender

Beitragvon eDEVIL » Mi 29. Jul 2015, 20:02

e-lectrified hat geschrieben:
Sobald das erste 300 + km Auto raus ist, ist der Spuk hoffentlich bald vorbei!

Mit leerem Akku K+tz man damit vor der defekten Ladesäule aber genau so ab... :twisted:

Es gibt imk Leben auch mal Situationenn, wo einem die Umwelt sowas von egal ist.
Mit dem Alfa konnte ich halt damals noch richtig Zeit gut machen, wenn es terminlich eng wurde. Das geht mit dem ZOE nicht. Fahre ich shcneller, komme ich noch später an...

So ein REX, die ich dann auf der BAB mal ausnahmsweise 10l sinnlos verbrennen lassen, kann dann sehr gute Werbungs fürs elektrische Reisen sein, da ich noch pünklich an kommen und nicht zu spät, weile dann auch noch ne ALdesäule defekt war...
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Sinnvolle Leistung Range Extender

Beitragvon Karlsson » Mi 29. Jul 2015, 20:52

Warum sollte ich den Akku mit RE weniger nutzen als jetzt? Das Gegenteil wäre oft der Fall, weil ich nicht noch größere Reserven für Plan B oder C im Akku lassen muss, sondern ihn auch komplett leer fahren kann.
Die Möglichkeiten sind im i3 Forum ja gut beschrieben, wie man den Akku auch ohne Risiko gut komplett nutzen kann. Dazu muss man nichts studiert haben.
Die Schnelllademöglichkeiten würde ich auch mitnehmen. Inwiefern man dann bereit ist, alle 120km für ne Stunde auf 22kW zurück zu greifen, sei dahin gestellt. Kommt auch auf die Strecke an. Bei 250km gut denkbar, bei 1000km wohl kaum.
Aber der Anteil elektrisch gefahrener Strecken wäre auf jeden Fall höher als beim alternativen Verbrenner, auf den ich für eine 1000km Strecke zurückgreifen würde.

eDEVIL hat geschrieben:
So ein REX, die ich dann auf der BAB mal ausnahmsweise 10l sinnlos verbrennen lassen, kann dann sehr gute Werbungs fürs elektrische Reisen sein, da ich noch pünklich an kommen und nicht zu spät, weile dann auch noch ne ALdesäule defekt war...

So sehe ich das auch.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12811
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Sinnvolle Leistung Range Extender

Beitragvon Rudi L. » Mi 29. Jul 2015, 21:00

eDEVIL hat geschrieben:
e-lectrified hat geschrieben:
Sobald das erste 300 + km Auto raus ist, ist der Spuk hoffentlich bald vorbei!

Mit leerem Akku K+tz man damit vor der defekten Ladesäule aber genau so ab... :twisted:

Es gibt imk Leben auch mal Situationenn, wo einem die Umwelt sowas von egal ist.
Mit dem Alfa konnte ich halt damals noch richtig Zeit gut machen, wenn es terminlich eng wurde. Das geht mit dem ZOE nicht. Fahre ich shcneller, komme ich noch später an...

So ein REX, die ich dann auf der BAB mal ausnahmsweise 10l sinnlos verbrennen lassen, kann dann sehr gute Werbungs fürs elektrische Reisen sein, da ich noch pünklich an kommen und nicht zu spät, weile dann auch noch ne ALdesäule defekt war...




Das ist realistisch. Selbst mit dem Tesla geht das nicht in allen Fällen, nämlich bei freier Bahn sehr schnell zu fahren um Zeit gut zu machen. Dafür ist der Akku tatsächlich zu klein.

Ein Glück, dass ich diesen Termindruck nicht mehr habe, sonst könnte ich kein aktuelles BEV fahren.
Rudi L.
 

Re: Sinnvolle Leistung Range Extender

Beitragvon axlk69 » Mi 29. Jul 2015, 21:23

Leute, irgendwie gefällt mir das! Hab mich ja in letzter Zeit etwas seltener hier herumgetrieben aber heute hat mich die Diskussion hier von Neugierig, über Vergrämt bis hin zu Böse, Amüsiert und schon fast Glücklich gemacht!
Kurz: Es war von Allem was dabei. Und wenn ich mir jetzt, mit wieder einem Schmunzeln im Gesicht, den ganzen Müll wieder durchlese, stelle ich fest, dass wir irgendwie in manchen Belangen doch Alle ein bißchen Recht und Unrecht haben.
Im Großen und Ganzen wollen aber Alle hier eines:
Elektrisch fahren! Die Einen mit Fallschirm sprich Rex, Die Anderen Ohne!

Versuchen wir doch mal, wieder ein wenig freundlichere Töne anzuschlagen und die Meinung und Vorlieben der Anderen zu respektieren!
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Sinnvolle Leistung Range Extender

Beitragvon e-lectrified » Mi 29. Jul 2015, 21:29

Diese salomonischen Worte, stimmen mich auch sehr friedlich und ich sage: versuchen wir es ;-) . Ich denke auch, dass wir uns schon mit unseren jeweiligen Belangen verstehen, auch wenn das nicht immer so aussieht, aber insgesamt wette ich, dass ein Großteil der Nutzer hier ein sehr lustiges Trüppchen ist, mit dem man Pferde stehlen könnte. Ich kenne Elektroauto-Fahrer bisher eigentlich auch nur so.

Außerdem muss man eines sagen: es ist schön, dass es hier möglich ist, so kontrovers zu diskutieren! Das belebt das Thema als Ganzes! Das, was wir hier machen, müssten die Autobauer bei sich intern auch ständig machen, damit es vorangehen kann. Solange wir das aber hier praktizieren überwiegt meine Hoffnung darauf, dass die Zeiten der Verbrenner relativ schnell vorbei sein werden.
e-lectrified
 

Re: Sinnvolle Leistung Range Extender

Beitragvon eDEVIL » Mi 29. Jul 2015, 21:49

axlk69 hat geschrieben:
Versuchen wir doch mal, wieder ein wenig freundlichere Töne anzuschlagen und die Meinung und Vorlieben der Anderen zu respektieren!

Sehr gute idee. Das stimmt mich auch fröhlich und gibt mir etwas Kraft für die schrecklich werdende Nacht
(bald 2J Tochter mit Magen-Darm, die echt fertig ist)

Also dann gute Nacht! :D
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Sinnvolle Leistung Range Extender

Beitragvon Alex1 » Mi 29. Jul 2015, 22:53

Und jetzt halten wir uns alle an den Patschhändchen und haben uns ganz arg lieb :lol: :lol: :lol:

Im Ernst, wir sind uns ja tatsächlich in Vielem einig. :mrgreen:

Richten wir unsere Energie besser auf die Verhinderer von der Stinkerlobby :twisted:

...und gute Besserung der Lütten!
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8139
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Sinnvolle Leistung Range Extender

Beitragvon Alex1 » Mo 3. Aug 2015, 16:26

Momentan bräuchte man einen "Range Extender" eher für die Bundesanwaltschaft, sozusagen einen Harald-Range-Extender :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8139
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeines zu Plug-In Hybriden

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste