Sinnvolle Leistung Range Extender

Re: Sinnvolle Leistung Range Extender

Beitragvon Vanellus » So 19. Jul 2015, 17:00

Viele Deiner Argumente erinnern mich an das halb volle Glas Wasser:
Der eine freut sich über das Wasser und sagt, das ist deutlich mehr als nichts und der andere sagt, da fehlt aber die Hälfte, das geht noch besser. Kommt auf den Standpunkt an. Natürlich verbraucht der V8 mehr als ein gelegentlich eingeschalteter REX. Ich hatte aber nie einen V8.

Den Golf habe ich noch, nicht weil es ohne ihn nicht ginge, sondern weil ich mir vor über 2 Jahren nicht klar darüber war, ob die Zoe ausgereift ist oder alle 2 Wochen für 4 Tage in die Werkstatt muss (musste sie nicht, nur das R-link ist einmal ausgetauscht worden, sonst nichts). Wir könnten auch ohne Zweitwagen (das ist der Golf seit dem ersten Tag mit der Zoe) gut leben. Die Kompromisse sähen etwas anders aus und ich hätte wohl eine mobile Ladebox und ein Schuko-Notladekabel.
So habe ich nur das Typ 2-Kabel und komme mit dem jetzt knapp 7000 Typ 2-Ladesteckern in DE über jetzt 33.000 km gut zurecht. Nennenswerte Probleme mit nicht funktionierenden Ladesäulen habe ich bislang nicht gehabt. Und ich bin nie liegengeblieben.

Natürlich ist der i3 auch ohne REX ziemlich, sagen wir, hochpreisig. Den Durchbruch der E-Mobilität wird man mit einem Kleinwagen zu diesem Preis jedenfalls nicht erreichen.
Am vergangenen Sonntag gab es beim Landtag in Kiel einen Tag der offenen Tür u.a. mit einer kleinen E-Auto-Ausstellung. Der dort ausgestellte i3 trug sein Preisschild mit 51.000 € ganz stolz (und abschreckend, wie zu beobachten war).

Noch kurz zur Akkumiete: entgegen vielfach geäußerter Meinung war das Akkuleasing ein wichtiges Pro-Argument. Vor zweieinhalb Jahren war mir noch nicht klar, dass der Fahrakku länger hält als der Li-Ionen-Akku in diesem Laptop und der hält vielleicht 4 Jahre. Ich sehe die monatliche Zahlung teilweise auch als Versicherung gegen einen Schaden des 7000 €-Klotzes unter den Sitzen an.
Gruß
Reinhard
Zuletzt geändert von Vanellus am So 19. Jul 2015, 18:32, insgesamt 2-mal geändert.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1370
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Anzeige

Re: Sinnvolle Leistung Range Extender

Beitragvon Alex1 » So 19. Jul 2015, 17:25

@Vanellus: +1!
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8120
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Sinnvolle Leistung Range Extender

Beitragvon Karlsson » So 19. Jul 2015, 20:16

Vanellus hat geschrieben:
Natürlich verbraucht der V8 mehr als ein gelegentlich eingeschalteter REX. Ich hatte aber nie einen V8.

Ist das jetzt eine Argumentation pro Ausweichverbrenner auf Strecken, die Du mit dem Zoe nicht machen willst?

Vanellus hat geschrieben:
Den Golf habe ich noch, nicht weil es ohne ihn nicht ginge, sondern weil...

Ist ja ok - wie auch immer. Du hast ihn selten wirklich gebraucht und wirst das dann zukünftig per Mietwagen machen.
Worum es ging: Der Zoe deckt Deiner Meinung nach sehr viel, aber nicht 100% ab. Sehe ich auch so.

Vanellus hat geschrieben:
Viele Deiner Argumente erinnern mich an das halb volle Glas Wasser:
Der eine freut sich über das Wasser und sagt, das ist deutlich mehr als nichts und der andere sagt, da fehlt aber die Hälfte, das geht noch besser.

Du meinst ich soll zufrieden damit sein, dass der Zoe vieles, aber nicht alles abdeckt?
Das bin ich doch, deshalb hab ich den ja gekauft. Für den Rest haben wir ja noch ein anderes Auto. Und das ist bei uns kein Backup-Wagen, der nur da stünde weil Zoe nicht alles kann, sondern wir haben und benutzen halt zwei.

Die Gedanken kreisen jetzt nur darum, den Benziner in den nächsten Jahren auch gegen ein E-Auto ersetzen zu können. Und das erfüllt kein heute für uns bezahlbares Modell.
Mit RE wäre es halt denkbar, auch wenn es da heute (noch) nichts entsprechendes zu kaufen gibt.

Vanellus hat geschrieben:
So habe ich nur das Typ 2-Kabel und komme mit dem jetzt knapp 7000 Typ 2-Ladesteckern in DE über jetzt 33.000 km gut zurecht.

Wichtig ist immer nur der eine, der dann dort ist, wo Du ihn brauchst. Und das sah in den Ostharz zB schon nicht so toll aus.
Durch freundliche Hilfe aus dem Forum konnte ich dann zwar doch sicher laden, aber die öffentliche Infrastruktur hat das so erstmal nicht hergegeben. Einfach losfahren ohne Planung ist da nicht so ratsam.

Vanellus hat geschrieben:
Am vergangenen Sonntag gab es beim Landtag in Kiel einen Tag der offenen Tür u.a. mit einer kleinen E-Auto-Ausstellung. Der dort ausgestellte i3 trug sein Preisschild mit 51.000 € ganz stolz (und abschreckend, wie zu beobachten war).

Das heißt ja nicht, dass E-Mobilität teuer ist. Ein 1er BMW in Vollausstattung kostet das auch locker. Ist halt eine Nobelmarke, hab ich kein Problem mit, auch wenn es mich selbst nicht nach vorne bringt.

Vanellus hat geschrieben:
Natürlich ist der i3 auch ohne REX ziemlich, sagen wir, hochpreisig. Den Durchbruch der E-Mobilität wird man mit einem Kleinwagen zu diesem Preis jedenfalls nicht erreichen.

Genauso viel oder wenig wie mit dem Tesla S. Und trotzdem ist das ein Meilenstein der E-Mobilität.

Vanellus hat geschrieben:
Noch kurz zur Akkumiete: entgegen vielfach geäußerter Meinung war das Akkuleasing ein wichtiges Pro-Argument. Vor zweieinhalb Jahren war mir noch nicht klar, dass der Fahrakku länger hält als...

Auch damals gab es schon beim Leaf 5 Jahre Garantie auf den Kaufakku und den hast Du nach 5 Jahren Akkumiete schon fast abbezahlt. Wo hast Du da denn noch Risiko?

Vanellus hat geschrieben:
Ich sehe die monatliche Zahlung teilweise auch als Versicherung gegen einen Schaden des 7000 €-Klotzes unter den Sitzen an.

Na, den hast Du ja noch mal extra versichert - gibt die Renault Bank ja so vor. Und vor technischem Versagen beim Kauf versichert Dich die Garantie.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12801
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Sinnvolle Leistung Range Extender

Beitragvon April2015 » So 19. Jul 2015, 22:41

Die sinnvolle Leistung des Rex hängt stark vom Nutzungsprofil ab.

Wenn ich damit auf Langstrecke (mehr als 300 Kilometer) gehen möchte sollte es ein Rex wie im Ampera sein.
Bei allen Strecken unter 300 Kilometer sollte es ein Rex wie im i3 sein.

Ab 60 kwh Batterie mit der Möglichkeit auch Supercharger nutzen zu können halte ich einen Rex auch für die Langstrecke für überflüssig.
April2015
 
Beiträge: 156
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 18:48

Re: Sinnvolle Leistung Range Extender

Beitragvon Karlsson » Mo 20. Jul 2015, 17:24

April2015 hat geschrieben:
Die sinnvolle Leistung des Rex hängt stark vom Nutzungsprofil ab.
Wenn ich damit auf Langstrecke (mehr als 300 Kilometer) gehen möchte sollte es ein Rex wie im Ampera sein.

Ergänzung: wenn ich damit häufig auf Langstrecke....

Wenn ich einmal im Jahr 700km in die Alpen fahre, ist der BMW RE schon in Ordnung. Da muss ich für das eine Mal nicht das ganze Jahr doppelt so viel ungenutzten Motor mit rumkutschieren. Knapp unter 300km hab ich öfter.
Da wäre der RE auch einfach als Versicherung toll, um den Akku komplett nutzen zu können und nur 1x auf der Mitte zu laden. Ohne RE ist mir das zu heikel.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12801
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Sinnvolle Leistung Range Extender

Beitragvon Kuhprah » Fr 24. Jul 2015, 21:36

Das Problem ist ja nicht nur der Ladesäulenmangel an sich.. aber wenn man mal weiter als die Komfortzone fährt kanns sein dass du 50 verschiedene Karten organisieren etc. musst um überhaupt laden zu können.
Ich plane auch gerade ne Fahrt nach D.. und bin heilfroh um meinen Rex.. denn diese Kartensammelei sorgt dafür dass ich auf elektrisch fahren um grossen Stil schon bei der Planung keinen Bock mehr hab :(
Kuhprah
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 23:40

Re: Sinnvolle Leistung Range Extender

Beitragvon Karlsson » Fr 24. Jul 2015, 22:13

Schlimmer als das Karten sammeln finde ich die Ungewissheit, ob die Karten auch funktionieren.
Zuweilen fühlt man sich doch schon noch als Betatester.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12801
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Sinnvolle Leistung Range Extender

Beitragvon Alex1 » Sa 25. Jul 2015, 23:45

Betasteter? :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8120
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Sinnvolle Leistung Range Extender

Beitragvon Karlsson » So 26. Jul 2015, 13:24

Alex1 hat geschrieben:
Betasteter? :lol:

Hast Du einen anderen Eindruck?
Der Status quo macht den Wunsch nach einer Rückversicherung ja nur nachvollziehbarer.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12801
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Sinnvolle Leistung Range Extender

Beitragvon axlk69 » Mi 29. Jul 2015, 06:43

Cyberjack hat geschrieben:
Oder wie beim Ampera.

63 kW REX und Voltec Mode 4, hier gelangt Antriebsleistung an die Räder, was dann zu besserem Wirkungsgrad führt.
Wer kein SUV braucht ist hier besser dran da es auch die größere elektrische Reichweite gibt und auch im Winter elektrisch autark (mit Heizung) gefahren werden kann.

M.


Wie schon mehrfachst diskutiert: Falsch. Antriebsleistung des REX gelangt nie direkt auf die Räder. Ist aber unterm Strich egal!
Wollte mich nur auch beim Thema Größe des Rex zuschalten.
Ich denke, dass hier von einigen zwei Aspekte übersehen werden.

1. Wirkunsgrad: Ich lese hier von 10 und 20 KW Rexen: Leute bei 30% Wirkungsgrad bleiben hier 3 bis 6 KW Leistung, die entweder im Akku oder am Antrieb landet.
2. Vollgas: Die Nennleistung eines Verbenners ist meines Wissens nach seine Maximalleistung. Bedeutet zusammengefasst:

Ein kleiner zB 20KW REX müsste stets auf Volllast laufen um knappe 6 kW Strom für Antrieb und sonstige Verbraucher zu liefern. Selbst der Rex des Ampera ist bei Last (Berg oder Überholmanöver) hoffnungslos überfordert.
Nicht lustig mit leerem Akku eine gröbere Steigung am Berg zu meistern!!!!
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines zu Plug-In Hybriden

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast