Plug-In Hybrid oder E-Auto

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

Beitragvon muinasepp » Di 12. Sep 2017, 11:05

Bzgl. Verbrauch kommt es natürlich auch bei einem PHEV drauf an, welches Modell er nimmt (und da war kein spezielles genannt). Fakt ist, wenn er tägl. extern Strom nachtankt, wird er weniger Benzin brauchen als mit einem normalen Benziner. Der Gesamtenergieverbrauch wird aber wenn überhaupt nur unwesentlich sinken, und die Gesamtkosten werden im Gegenteil eher steigen. Fakt ist dagegen auch, er wird (unendlich) viel mehr Benzin brauchen als mit einem BEV. ;) Meine Entscheidung in dem Fall gegen einen PHEV (obwohl ich selbst einen fahre, und viele hier verteidigen ja gerade das, was sie selber fahren) und pro BEV wäre klar. Sogar eine Batteriemiete könnte sich bei dieser Jahresfahrleistung rechnen.

Natürlich muss er es selber entscheiden, und jeder sieht es anders.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 411
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Anzeige

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

Beitragvon muinasepp » Di 12. Sep 2017, 11:25

Hier: http://www.jurassictest.ch/GR/ kann man mit e-Autos und Streckenprofilen auch mal die Reichweiten durchspielen.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 411
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

Beitragvon Priusfahrer » Di 12. Sep 2017, 11:28

muinasepp hat geschrieben:
Der Gesamtenergieverbrauch wird aber wenn überhaupt nur unwesentlich sinken,


Ein Hybride ist gegenüber einem Benziner immer deutlich sparsamer im Energieverbrauch. Schon allein wegen der Rekuperation. Ob sich der Aufpreis rechnet, steht auf einem anderem Blatt.

Aus meiner Sicht lohnt sich ein PHEV nur, wenn oft Strecken zu bewältigen sind, die ein bezahlbares BEV noch nicht leisten kann und sonst überwiegend Kurzstrecken gefahren werden, für die die el. Reichweite ausreicht und man sich kein Zweitwagen leisten kann oder will.

Gute PHEV´s kommen im Sommer mit eingeschalteter Klimaanlage auf Benzinverbräuche von deutlich unter 4L/100km. Sparsame Fahrer schaffen auch unter 3L ohne das Strom extern nachgeladen wird.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1106
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

Beitragvon kub0815 » Di 12. Sep 2017, 11:34

muinasepp hat geschrieben:
kub0815 hat geschrieben:
Es geht nicht um das ein und ausstecken sondern darum das Ladekabel aus dem Kofferraum zu holen in die Steckdose zu stecken und nach dem Ladevorgang wieder sauber im Auto zu verstauen. Wenn das jedesmal aufwendig ist wird sich das im Altag meiner meinung nach nicht bewähren.

Bist du da andere meinung?


Ja, da bin ich anderer Meinung, weil er doch seiner Angabe nach sowieso (wie viele andere auch) nur zu Hause lädt. Und dann lass ich das Kabel in der Garage an der Steckdose und steck nur immer am Auto an.


Da gehst du aber jetzt davon aus das jeder eine Garage hat :-) Im prinzip machst du es ja so wie ich gesagt habe du kommt nach hause und steckst an...
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.1l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1502
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

Beitragvon muinasepp » Di 12. Sep 2017, 12:03

Priusfahrer hat geschrieben:
Ein Hybride ist gegenüber einem Benziner immer deutlich sparsamer im Energieverbrauch. Schon allein wegen der Rekuperation.

Nein, das würde ich so pauschal nicht sagen. Es kommt auf
- das eigene Fahrprofil
- die jeweilige technische Umsetzung des Hybridantriebs
- den eigenen Fahrstil
an.

kub0815 hat geschrieben:
Da gehst du aber jetzt davon aus das jeder eine Garage hat

Nein, ich gehe nicht von "jedem" aus, sondern vom Threadersteller, der ja gesagt hat, dass er zu Hause laden kann (und in der Firma nicht).
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 411
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

Beitragvon kub0815 » Di 12. Sep 2017, 12:14

muinasepp hat geschrieben:
kub0815 hat geschrieben:
Da gehst du aber jetzt davon aus das jeder eine Garage hat

Nein, ich gehe nicht von "jedem" aus, sondern vom Threadersteller, der ja gesagt hat, dass er zu Hause laden kann (und in der Firma nicht).


Und steht das er eine Garage hat? Nein Es steht aber auch nicht da das er keine hat.Da steht nur das er zuhause laden kann. Und da man das bei Plugins wenn sie was bringen sollen Täglich machen muss sollte der Vorgang simple & sicher sein. Und das geht über eine Wallbox. Eine Lademöglichkeit die nie entfernt wird ist auch so was wie eine Wallbox in meinen Augen.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.1l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1502
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

Beitragvon Priusfahrer » Di 12. Sep 2017, 12:15

muinasepp hat geschrieben:
Nein, das würde ich so pauschal nicht sagen. Es kommt auf
- das eigene Fahrprofil
- die jeweilige technische Umsetzung des Hybridantriebs
- den eigenen Fahrstil
an.


Egal was für ein Fahrprofil, Fahrstil oder technische Umsetzung. Gebremst wird immer.

Selbst wenn man zu 99% Autobahn fährt und dort keine Geschwindigkeitsbegrenzung oder Baustelle vorhanden ist. Spätestens wenn man die Abfahrt anbremst, landet nicht selten Strom für 0,5-1km im Akku. Und spätestens am Ziel sollte man auch nochmal das Verzögerungspedal benutzen.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1106
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

Beitragvon muinasepp » Di 12. Sep 2017, 12:33

@kub0815
Eine fest montierte Wallbox ist unabhängig von der Ladeleistung aus Sicherheitsgründen bestimmt z. B. bei einem offenen Carport sinnvoll. Kommt eben immer auf die individuelle Situation an... Ich bin in dem Fall davon ausgegangen, dass er eine Garage oder ähnliches hat, Du davon, dass er keine hat. Obwohl wirs ja beide nicht wissen ;)

@Priusfahrer
Die Reku ist aber nicht das Allheilmittel. Im Mindesten muss man das höhere Fahrzeuggewicht beim Hybridantrieb gegenrechnen. Und dann kommt wie gesagt noch die technische Umsetzung und das eigene Fahrprofil hinzu. Ich gehe jede Wette ein, dass mein Outlander PHEV bei einem Autobahntempo von 170 einen höheren Verbrauch hat als der entsprechende Outlander Benziner. Fällt bei meinem Fahrprofil nicht ins Gewicht, bei dem des Deutschland durchquerenden Kuriers aber schon...
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 411
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

Beitragvon Priusfahrer » Di 12. Sep 2017, 12:43

muinasepp hat geschrieben:
. Im Mindesten muss man das höhere Fahrzeuggewicht beim Hybridantrieb gegenrechnen.


Gerade bei höheren Geschwindigkeiten muss man öfter bremsen. Und gerade da spielt das höhere Gewicht kaum noch eine Rolle, da der Luftwiderstand den größten Teil des Verbrauches bestimmt.

Am deutlichsten sieht man das beim Verbrauchsvergleich von einem leichten i3 gegenüber sagen wir dem deutlich schwereren ioniq.

Auch bei mir sind es fast 100kg mehr als beim normalen Prius. Trotzdem ist er 10-20% sparsamer im reinen Hybridbetrieb.

Besonders gut kann man das beim Auris vergleichen, den es ja bekanntlich auch noch als reinen Benziner gibt.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1106
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

Beitragvon phonehoppy » Di 12. Sep 2017, 13:05

Bei Fahrten von 2-3x pro Woche 112km einfache Strecke und zurück würde ich ein reines Elektroauto bevorzugen. EIn PHEV kann auf so einer Autobahnstrecke seine Vorteile nicht ausspielen, letztendlich ist der Verbrauch kaum geringer als bei einem reinen Verbrenner, aber das Auto ist in der Anschaffung teurer.
Außerdem spricht Deine Angabe (110-120km/h) sehr für einen gleichmäßigen Fahrstil, auch da bringt ein PHEV kaum Vorteile.
Wenn man außerdem aus Bequemlichkeit nicht konsequent an der Steckdose lädt, fällt ein weiterer Vorteil des PHEV weg.

Mit einem reinen E-Auto hast Du den Nachteil, dass Du immer eine Ladestation finden musst, je nach Auto evtl. auch in der Nähe Deines Arbeitsplatzes. Wenn Du aber konsequent emissionsfrei fahren willst, ist zu überlegen, ob es Dir diese kleine Unannehmlichkeit wert ist, auch in Anbetracht der anderen Vorteile, die Du mit einem reinen BEV hast (Komfort, Ruhe, Fahrgefühl etc.)

Aus meiner eigenen Erfahrung ist es so: Ich fahre seit 1 Jahr mit meinem BMW i3 (reines BEV, kein REX) immer wieder 180km zur Arbeit und am Abend wieder 180km zurück (Bonn - Frankfurt - Bonn). Die 180km schafft das Auto ohne Probleme, auch ohne dass ich betont langsam fahren muss, d.h. wenn der Verkehr es zulässt, kann ich ca. 120km/h fahren, damit es für die Strecke reicht, auch im Winter. Am Arbeitsplatz gibt es ein Parkhaus mit Destination Charging, d.h. einige normale Parkplätze haben einen Ladeanschluss, so dass während des normalen Parkens im Parkhaus ohne Zusatzkosten geladen werden kann. Somit kann ich am Abend auch wieder ohne Nachladen zurück fahren. Das ist alles in allem also eine sehr günstige Variante, denn die Parkgebühren müsste ich auch mit jedem anderen Auto bezahlen. Bequem ist es auch, denn das Laden findet zu einer Zeit statt, wo das Fahrzeug sowieso abgestellt ist.

Wenn es so eine Lademöglichkeit in der Nähe Deines Arbeitsplatzes gibt oder wenn sie geplant ist, kannst Du sicher bedenkenlos auf ein BEV umsteigen und hast praktisch nur Vorteile gegenüber einem Verbrenner oder PHEV. Ansonsten gebe ich den anderen recht: Fahre den Diesel noch, wenn es noch geht, und kaufe dann ein aktuelles BEV, das es dann vielleicht günstiger und/oder mit mehr Reichweite gibt.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 525
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines zu Plug-In Hybriden

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast